Yamas Highlights

Samadhi ist die vollständige Ruhe des Geistes.

Veröffentlicht am 17.11.2020, 06:25 Uhr von

von Sukadev Bretz

Samadhi ist im Kontext der Ashtangas die achte Stufe des Yoga. Die acht Glieder des Yoga sind: Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana und Samadhi. Yama ist der ethische Umgang mit anderen. Niyama, die persönliche Disziplin. Asana, die Haltung, Körperhaltung, Sitzhaltung, Haltung im Alltag, wie auch die Yogastellungen. Pranayama, die Atmung, Atemübungen, Herrschaft über das Prana. Pratyahara ist die Fähigkeit, die Gedanken nach innen zu bringen, die Sinne nach innen zu holen, zurückziehen. Dharana, die Konzentration, Dhyana, die Meditation und Samadhi, das Überbewusstsein.

Weiterlesen …

Yamas und Niyamas in Asanas und Pranayama – Yogastunde Mittelstufe

Veröffentlicht am 27.09.2020, 15:00 Uhr von
Yogastunde
Play

Yogastunde mit Yamas und Niyamas in den Asanas. Eine besonders tiefgehende Yogastunde, welche die Prinzipien der Yoga Ethik erfahrbar machen. Alle Philosophen stimmen darin überein, dass ethische Prinzipien im menschlichen Miteinander wesentlich sind. Die Religionen aller Kulturen haben gewisse gemeinsame ethische Prinzipien. Auch säkulare Gesellschaften haben eine Ethik. Im Yoga sind es die Yamas und die Niyamas, welche die Basis des ethischen Verhaltens sind. Doch: Wie kann man lernen, die Yamas und die Niyamas zu beachten? Asanas sind dazu ein Schlüssel. Die menschliche Psyche ist


Yoga und gesellschaftliches Engagement – passt das zusammen?

Veröffentlicht am 21.09.2020, 12:25 Uhr von

Viele Menschen, die Yoga und Meditation praktizieren, berichten über eine stärkere Achtsamkeit und Bewusstheit in Bezug auf ihren Körper und Geist (Chen et al. 2010, Büssing 2010). Auch die Umwelt und gesellschaftliche Phänomene, wie z.B. der Umgang des Menschen mit der Natur, werden von vielen Menschen (noch) bewusster wahrgenommen, wenn sie regelmäßig Yoga üben und/oder meditieren.

Weiterlesen …

Brahmacharya – Sich selbst kennen

Veröffentlicht am 27.06.2020, 13:19 Uhr von

Das Wort Brahmacharya setzt sich aus den Teilen Brahma und Charya zusammen. Brahma bedeutet das Absolute, Ewige, Wissen, der höchste mit der Schöpfung verbundene Gott. Charya bedeutet „folgen“ oder „Routine“. Brahmacarya kann demnach als eine Aktivität betrachtet werden, eine bestimmte Art sich zu verhalten, eine tugendhafte Lebensweise.

Weiterlesen …

YVS270 – Ethik des Yogalehrers, der Yogalehrerin

Veröffentlicht am 29.05.2020, 15:00 Uhr von
Play

Sukadev spricht in diesem Vortrag darüber, was es zu beachten gibt, an ethischen und berufsethischen Prinzipien beim Yogaunterricht und unter Yogalehrern. Darüber lässt sich insbesondere die Berufsethik gut von den 5 Yamas ableiten. Weiterlesen …


Yogische Vorsätze für das neue Jahr – Bist Du es Dir wert?

Veröffentlicht am 31.12.2019, 21:00 Uhr von

Es ist eine weit verbreitete Tradition, dass Menschen gute Vorsätze für das neue Jahr fassen, wenn das alte Jahr zu Ende geht. Fast genauso weit verbreitet ist die Tradition, diese Vorsätze am 1. Januar des neue Jahres wieder zu vergessen…

Spätestens nach einer Woche ist es bei Vielen mit den guten Vorsätzen vorbei und es geht in genau dem gleichen Trott weiter, wie schon letztes, vorletztes und vorvorletztes Jahr. Warum ist das so? Weiterlesen …


Die 8 Stufen des Raja Yoga (Teil 4)

Veröffentlicht am 27.10.2019, 17:37 Uhr von

In den 8 Stufen des Raja Yoga Sutras von Patanjali, zeigt Patanjali uns den Weg zur Befreiung auf.

Im vierten Teil der Serie geht es um Pranayama und Pratyahara. Mit Pranayama und Pratyahara kommen wir nun in der Mitte der acht Stufen des Raja Yoga an.

Weiterlesen …


Die 8 Stufen des Raja Yoga (Teil 3)

Veröffentlicht am 20.09.2019, 16:30 Uhr von

In den 8 Stufen des Raja Yoga Sutras von Patanjali, zeigt Patanjali uns den Weg zur Befreiung auf.

Im dritten Teil der Serie geht es um Asanas, welche im Westen häufig als Yoga bezeichnet werden. Dabei beschreibt Patanjali in seinen Sutras keine einzige Yoga-Haltung (Asana), sondern wie Haltungen als Vorbereitungen auf die Meditation praktiziert werden sollten, um so die Befreiung (Samadhi) zu erreichen.

Weiterlesen …


Die 8 Stufen des Raja Yoga (Teil 2)

Veröffentlicht am 02.09.2019, 14:49 Uhr von

In den 8 Stufen des Raja Yoga Sutras von Patanjali, zeigt Patanjali uns den Weg zur Befreiung auf.

Im zweiten Teil der Serie geht es um die ethischen Regeln im Umgang mit dir selbst (Niyamas) und die Hindernisse (Kleshas), die es zu überwinden gilt.

Weiterlesen …


Die 8 Stufen des Raja Yoga (Teil 1)

Veröffentlicht am 10.08.2019, 15:03 Uhr von

In den Raja Yoga Sutras von Patanjali, einer der wichtigsten Schriften für Yoga Übende, werden 8 Stufen beschrieben. Gauri führt dich in dieser neuen Serie durch die systematisch aufgebauten 8 Stufen: von den äußeren Ebenen des Seins Schritt für Schritt weiter nach Innen zu deinem innersten Kern, dem wahren Selbst.

Weiterlesen …


YVS103 – Yama – Ethik im Umgang mit anderen

Veröffentlicht am 26.10.2018, 15:00 Uhr von

Play
Warum sollte man ethisch sein? Wie kannst du über ethisches Verhalten glücklicher sein und auch mehr dich spirituell entwickeln. Hierüber, über Yama, spricht Sukadev in diesem Podcast. Yama ist das erste Anga, erstes Glied im Raja Yoga – so auch die 1. Stufe der 8 Stufen im Yoga bzw. im Ashtanga.

Yama ist die Ethik im Umgang mit anderen und ist in 5 Bereiche unterteilt.

Die fünf Yamas sind: Weiterlesen …


Sattvic Lifestyle – Wie yogischer Verzicht das Leben verschönert und in die Freiheit führt (2)

Veröffentlicht am 28.06.2018, 05:59 Uhr von

Partnerschaft und Sexualität

Partnerschaft und liebevoller Sex sind normalerweise nicht gesundheitsschädlich. Wenn die Hormone verrückt spielen, dann kann es natürlich passieren, dass unser Geist davon beeinflusst wird. Dies geschieht meistens und hoffentlich auf positive Art und Weise, sodass wir die Welt viel bunter und schöner wahrnehmen als sonst.

Gleichzeitig gibt uns die Verliebtheit und die körperliche Zuwendung einen richtigen Energieschub. Warum sollte man also darauf verzichten? Nun ja – weil auch hierin ein großes Abhängigkeitspotenzial liegt.

Die meisten Beziehungen basieren leider nicht auf bedingungsloser Liebe, sondern auf Abhängigkeit. Dies führt spätestens nach dem Abklingen der ersten Verliebtheit zu Leid. Erwartungen werden nicht erfüllt und es entstehen Konflikte. Weiterlesen …


Sattvic Lifestyle – Wie yogischer Verzicht das Leben verschönert und in die Freiheit führt (1)

Veröffentlicht am 16.06.2018, 11:15 Uhr von

Viele Yoginis und Yogis führen einen sattvigen, also einen möglichst reinen Lebensstil. Das bedeutet, dass sie auf einige Dinge, die für die meisten Menschen zum täglichen Leben gehören, verzichten.

So verzichten viele Yogis auf den Verzehr von Fleisch und Fisch oder ernähren sich komplett pflanzlich. Viele verzichten auf Alkohol und Zigaretten und lassen die Finger von jeder Form von Drogen.

Es gibt Yoga Praktizierende, die für eine bestimmte Zeit nicht sprechen und ganz bewusst schweigen. Wieder andere verzichten für eine Weile auf Partnerschaft und Sex, oder nehmen sich das sogar für den Rest ihres Lebens vor. Weiterlesen …


Die geistige Symbolik der Asanas – Raja Yoga auf der Yogamatte – Teil 3

Veröffentlicht am 25.02.2018, 06:05 Uhr von

Om Namah Shivaya und herzlich willkommen zum dritten Teil der Serie Raja Yoga auf der Yogamatte. Im letzten Artikel haben wir die ersten vier Asanas der Yoga Vidya Grundreihe genauer unter die Lupe genommen.

Kopfstand, Schulterstand, Pflug und Fisch haben ihre besonderen, eigenen Wirkungen. Das Praktizieren der Abfolge der Grundreihe wirkt ganzheitlich – auf Seele, Körper und auf den Geist.

In diesem Teil geht es weiter mit der Vorwärtsbeuge, in der wir die Yamas und Niyamas üben können und mit der Kobra, die uns zeigen möchte, wie man Ängste und Emotionen überwinden kann. Weiterlesen …


1A Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Yoga – Einführung, Bandhas

Veröffentlicht am 28.08.2017, 19:00 Uhr von

Play
Das erste Kursaudio des Kurses „Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Yoga in 8 Lektionen“. Dies ist ein besonderer Kurs für Fortgeschrittenere Yoga Übende. Er ist gedacht für die Absolventen der Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildungen, Pranayama Kursen und Kundalini Yoga Seminaren, die das fortgeschrittene Pranayama, den Kundalini Yoga, nochmals systematisch wiederholen und vertiefen wollen.

Weiterlesen …


Yoga & Vegan – Dein Projekt 2016

Veröffentlicht am 14.10.2015, 18:01 Uhr von

Dominik von yogan hat ein neues Projekt ins Leben gerufen: ‚yogan leben‘. Bei dem Projekt geht es um ein kostenloses, einjähriges Coaching mit Beratungsschwerpunkt auf einer yogisch-veganen Lebensweise.

Dominik wird dir monatlich praktische Tipps, wertvolle Hinweise und hilfreiche Impulse geben, die dich dabei unterstützen, einen gesunden, reinen und aktiven Lebensstil unter Berücksichtigung der ethischen, philosophischen und körperlichen Aspekte des Yoga zu praktizieren.   Weiterlesen …


Eine Inspiration: Lernen und Lehren

Veröffentlicht am 05.07.2015, 17:37 Uhr von

Die Menschen werden nicht dadurch edel, dass sie voneinander lernen, das Schlechte zu hassen,
sondern dadurch, dass sie einander lehren, das Gute zu lieben.

(dg)

 


Neue Videos

Veröffentlicht am 24.04.2015, 17:00 Uhr von

Yoga Vidya Satsang vom 18. April 2015

Yoga Vidya Satsang vom 18. April 2015 bei Yoga Vidya Bad Meinberg. – Yoga Vidya überträgt den Samstagabend Satsang jeweils von 20-22 Uhr live über Google+ ins Internet. In dieser Videoaufzeichnung kannst du Weiterlesen …


Yogatherapie und Yamas

Veröffentlicht am 29.11.2014, 10:00 Uhr von

Der moderne Mensch lebt in einer Wettbewerbsgesellschaft. Er steht oft unter Leistungsdruck und unter Stress. In einer materialistischen Gesellschaft, in der es vor allem um Wettbewerb geht, gehen Wertvorstellungen und Moral fast völlig verloren. Im Yoga haben wir die Yamas und die Niyamas. Die fünf Yamas helfen uns den Frieden im Geist wiederherzustellen. So kann der durch Stress beschleunigte Geist wieder zur Ruhe kommen. Weiterlesen …


Yogisches Handeln im Alltag

Veröffentlicht am 11.11.2014, 15:05 Uhr von

Jeder kann ohne großen Aufwand yogisches Handeln in seinen Alltag integrieren. Hier erfährst du, wie du einige Prinzipien des Yoga Sutra nach Patanjali anwenden und für dich nutzen kannst:

Im Alltag ist oft keine Zeit für eine ausgiebige Yogastunde oder den Besuch des Satsangs in einem Ashram, weil neben der Arbeit, den Fahrzeiten, der Hausarbeit, den Hobbys und der Familie einfach keine Zeit bleibt. Und dennoch kannst du auch im Alltag Yoga üben und so in die Yogapraxis einsteigen, in dem du ganz bewusst und achtsam handelst. Dafür gibt uns der Weise Patanjali in seinem Yoga Sutra ein wertvolles Übungssystem für systematische spirituelle und persönliche Entwicklung an die Hand:

Weiterlesen …


Ältere Einträge »