Buch-Tipp: Atma Bodha und Aparoksha Anubhuti

‚Atma Bodha‘ („Erwachen zum Selbst“) lautet der Titel eines der wichtigsten Vedanta-Texte, verfasst von Shankaracharya.

In ‚Aparoksha Anubhuti‘ erläutert Shankaracharya in 144 Sutras den Weg zur Offenbarung des wahren Selbst.

Diese beiden Schriften, zusammengefasst und in deutscher Sprache erhältlich, sind auf dem spirituellen Weg eine große und hilfreiche Inspiration – es ist die Verkündung uralter, heiliger Kenntnisse über das Selbst und das Sein.

Im Vorwort zur Ausgabe heißt es:

Es ist uns eine große Freude, diese beiden grundlegenden Jnana Yoga Werke auf Deutsch herausgeben zu können. In komprimierter knapper Versform bringt Adi Shankara, meist Sri Shankaracharya genannt, der große Denker, Philosoph und Lehrer des indischen Mittelalters (etwa 788 – 820) die Lehre des Vedanta, der Philosophie der Einheit, zum Ausdruck:

Die Welt, wie wir sie wahrnehmen, hat nur eine relative Realität, ist der Veränderung und Vergänglichkeit, der Begrenzung durch Zeit, Raum und Kausalität unterworfen und daher „unwirklich“ im Sinn des Vedanta. „Wirklich“ ist das Bleibende, das Seiende, das Ewige, ohne Anfang und ohne Ende, die Essenz in, hinter und jenseits aller manifesten Phänomene: Brahman, das Absolute, das Unendliche, Sat-Chid-Ananda, reines Bewusstsein.

Ich verfasse dieses Atma-Bodha, diese Abhandlung über die Erkenntnis des Selbst, für die, die sich durch Askeseübungen gereinigt haben, die friedvoll im Herzen sind und ruhig, die frei von Verlangen sind und sich nach Erlösung sehnen. (Atma Bodha, Ausz. Seite 9)

Der 4-fache Übungsweg des Jnana Yoga ist:

  • Sravana, das Hören und Lesen über die höchste Wahrheit
  • Manana, das selbst darüber Nachdenken, sich mit dem Gehörten und Gelesenen auseinander zu setzen
  • Nididhyasana, das Meditieren darüber und somit die intuitive Erkenntnis und Erfahrung dessen, und mündet schließlich in
  • Anubhava, die Verwirklichung der Einheit und damit der Befreiung und Erleuchtung.

Dieses Büchlein ist ein hervorragender Begleiter auf diesen Stufen. Du kannst es immer wieder aufschlagen, und es wird dir jedes Mal neue Erkenntnisse, einen neuen Zugang zu dieser höchsten Wirklichkeit geben. du wirst immer vertrauter mit dieser Art zu denken und die Welt zu sehen.

So wie Feuer die direkte Ursache für das Kochen ist, kann Befreiung nicht ohne Erkenntnis erreicht werden. Verglichen mit allen anderen Disziplinen ist die Erkenntnis des Selbst das einzige direkte Mittel zur Befreiung. (Atma Bodha, Auszug Seite 9)

Man muss erkennen, dass der Atman immer wie der König ist, verschieden vom Körper, den Sinnen, dem Geist und dem Intellekt, die alle die Materie (Prakriti) ausmachen. Der Atman ist der Zeuge ihrer Funktionen. (Atma Bodha, Auszug Seite 14)

Eine leuchtende Lampe braucht keine andere Lampe, um ihr Licht zu beleuchten. Genauso braucht der Atman, der Erkenntnis selbst ist, keine andere Erkenntnis, um sich zu erkennen. (Atma Bodha, Auszug Seite 18)

Atma-BodhaAtma Bodha und Aparoksha Anubhuti
7,80 €, 
Paperback / 64 Seiten

Auch erhältlich im Yoga Vidya Online-Shop:
Atma Bodha – Aparoksha Anubhuti

 

[YogaWiki: Atma Bodha]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare zu “Buch-Tipp: Atma Bodha und Aparoksha Anubhuti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.