Atman Highlights

Neue Videos

Veröffentlicht am 14.12.2018, 17:00 Uhr von

Dieser Blogbeitrag bietet dir einen Überblick über die Videos, die von Yoga Vidya in den vergangenen sieben Tagen auf YouTube veröffentlicht wurden. Es gibt sieben neue Vorträge zur Kommentarreihe zum Viveka Chudamani. In diesem Artikel kannst du den Kommentar zum Vers 534 – Das Selbst braucht nichts – des Viveka Chudamani anhören.

Zur Serie des Yoga Asana Lexikon gibt es insgesamt sieben neue Videos. Weiter unten kannst du direkt die Asana „Halber Lotus im Pflug“ anschauen und üben. Weiterlesen …


YVS112 – Vedanta Philosophie: Brahma, Maya, Jagad, Ishwara, Upadhi und Jiva

Veröffentlicht am 28.11.2018, 15:00 Uhr von

Play
Sukadev gibt in diesem Podcast eine kurze Zusammenfassung der Vedanta Philosophie mit ihren wichtigsten Aussagen. Eine Wiederholung des Jnana Yoga für Aspiranten, die sich wieder ausrichten wollen auf dem Weg zum Absoluten.

Die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge aus dem Vedanda werden erläutert: Weiterlesen …


Inspiration: Der ewig wunderbare Geist

Veröffentlicht am 14.08.2018, 08:40 Uhr von

Darshana schrieb in einem Brief an seinen Meister:

„Ich habe viel gelesen, viel studiert, viel erfahren und Scheinbares als scheinbar und Unscheinbares als unscheinbar erkannt. Doch den inneren Frieden, die Rast in der Seele, habe ich nicht festzuhalten vermocht. So dämmert es mir nun, dass ich am Ende der Gleiche wie zu Anfang bin – und dies die einsichtsvolle Stille ist, nach der es mich die ganze Zeit verlangte. Weiterlesen …


Yoga Wiki über unseren Wert

Veröffentlicht am 03.05.2018, 17:00 Uhr von

Ein weiser Pandit startete seine Rede, indem er einen Sack voll Rupis in die Luft hielt. Dabei hörten ihm 108 Schüler zu. Er fragte sie: „Wer von euch möchte diesen Sack voll Rupis haben?“ Und sofort gingen alle Hände hoch. Darauf sagte er: „Ich werde einem von euch diesen Sack geben, aber zuerst lasst mich eins tun.“ Er schmiss den Sack mit aller Kraft auf den Boden, hob ihn wieder auf und fragte darauf: „Möchte ihn immer noch jemand haben?“ Und alle Hände blieben oben. Er lachte und sagte: „Ok, und was ist, wenn ich jetzt das hier tue?“

Weiterlesen …


Bhavas aus den 6 Darshanas – Yogastunde mit Sukadev

Veröffentlicht am 21.11.2017, 10:00 Uhr von

Play
Yogastunde, die Sukadev für die Ausbildungsleiter der 2-Jahres Yoga Vidya Ausbildungen gegeben hat. Besonderes Thema: Die Bhavas aus den Darshanas im Yoga Unterricht. Sukadev zeigt, wie vielfältig man Yoga unterrichten kann: (1) Vaiseshika: Besondere Aufmerksamkeit auf körperliche Genauigkeit und Wirkungen (2) Nyaya: Logische Abfolge der Yogastunde (3) Purva Mimamsa: Bewusstes Üben auch von Unangenehmen als Tapas für Punya und Auflösen von Papa – sowie Sich-Freuen über Reinigungserfahrungen (4) Samkhya – Einstellung eines Beobachters und Lösen von Identifikationen Weiterlesen …


Auf!

Veröffentlicht am 31.05.2017, 19:33 Uhr von

Wer ist es, der da denkt, er ist das, was er ist?
Welchen Namen gibt sich das Ich, damit es sich nicht selbst vergisst?
Welche Form sieht das, was alle Formen sieht, als seine eig’ne an?
Wie kann es sein, dass das, was sucht, sich selbst nicht finden kann? Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 24.03.2017, 17:00 Uhr von

Indische Mythologie: Brahma, Vishnu, Shiva – YVS006

Die indische Mythologie ist faszinierend, exotisch und ergreift Menschen in der Tiefe ihres Wesens. Sukadev spricht über die indischen Götter Brahma, Vishnu, Shiva, Saraswati, Lakshmi, Krishna, Rama, Hanuman, Kali, Durga, Parvati, Ganesha und Subrahmanya. So bekommst du ein tiefes Verständnis für die indischen Göttinnen und Götter – und was sie mit deinem Leben zu tun haben. Das Verständnis für die indische Mythologie hilft dir auch zu einem tieferen Verständnis der Mantras und des Kirtan. Weiterlesen …


Inspiration: Du wirst es sehen

Veröffentlicht am 14.11.2016, 18:40 Uhr von

Der Mensch blüht auf als eben jenes Abbild seiner selbst, bis schließlich, in höchstem Maße, er durch Veredelung beweist, was er nicht ist. Wie eine Knospe, sich öffnend, um als Frucht denkbarer Möglichkeiten zu wachsen, samenumschlingend, auf dass sie reif wird und fällt – sodann hinuntergeht bis in die Tiefe dieser Welt und sich dem Leben als ein neues, sattes Potenzial an Wachstum offenbart.

So denke ich: “Einen einzigen Gedanken bin ich entfernt von dem, was ich nicht bin. Keinen Gedanken bin ich entfernt von dem, was ich bin. Was nun?”

Bindung ist ein investierter Akt des Glaubens an das, was ich willentlich nicht will. Befreiung ist Kenntnis über die Vollständigkeit, die allem zugrunde liegt.

Was nicht in Vorstellungen gekleidet ist, kann alles sein.

Der Atem ist das Kind des Lebens.
Das Leben ist ein Kind des Seins. Weiterlesen …


Bhavas aus den 6 Darshanas – Yogastunde für Fortgeschrittene

Veröffentlicht am 03.10.2016, 15:00 Uhr von
Play

Yogastunde, die Sukadev für die Ausbildungsleiter der 2-Jahres Yoga Vidya Ausbildungen gegeben hat. Besonderes Thema: Die Bhavas aus den Darshanas im Yoga Unterricht. Sukadev zeigt, wie vielfältig man Yoga unterrichten kann: (1) Vaiseshika: Besondere Aufmerksamkeit auf körperliche Genauigkeit und Wirkungen (2) Nyaya: Logische Abfolge der Yogastunde (3) Purva Mimamsa: Bewusstes Üben auch von Unangenehmen als Tapas für Punya und Auflösen von Paapa – sowie Sich-Freuen über Reinigungserfahrungen (4) Samkhya – Einstellung eines Beobachters und Lösen von Identifikationen (5) Yoga: Verbinden der Asanas


OM – Ein Gedicht

Veröffentlicht am 07.09.2016, 08:40 Uhr von

Um des guten Willens Willen
so lasse ich dich wissen,
dass ich mich ein ums andre Mal,
aufs immer Neue neu entschließe.

Für die Stille,
für den Frieden,
für den Siegeszug der Liebe,  Weiterlesen …


Eine Inspiration: Vom geistigen Frieden

Veröffentlicht am 09.04.2016, 08:11 Uhr von

Der Meister sprach: „Solange du flüchtigen Freuden hinterherjagst, wirst du immer wieder auf Schmerz treffen und leiden. Erfahre aufrichtig, dass Lachen und Tränen kommen und vergehen. In dieser Erfahrung selbst entwickelst du ein Gespür, das über alle Wahrnehmungen hinausgeht und sich als leises, einfaches Gewahrsein und sogleich als freie, ungreifbare und unangreifbare Natur deines Wesens ergründen lässt. Sei aller Dinge tiefer Grund und doch über das erhaben, was kommt und geht. Verweile bei jener Formlosigkeit, in der sich die Formen einander abwechseln.

Unzählige Gedanken schwärmen eifrig aus; wie summende Bienen bemühen sie sich um guten Ertrag. Dabei ist jeder Gedanke ein Bote der Vorstellung dessen, was du für die Wirklichkeit hältst. Ich sage dir: Hier ereignet sich ein sehr verworrenes Spiel.  Weiterlesen …


Meditation: Wer bin ich? Achtsamkeitsmeditation mit Sakshi Bhav und Vicharana

Veröffentlicht am 04.04.2016, 15:00 Uhr von
Play

Eine Vedanta Meditation über die Frage: Wer bin ich? Jnana Yoga ist der Yoga des Wissens. Im Jnana Yoga gibt es die Schritte Shravana (Hören), Manana (Nachdenken), Nididhyasana (Meditieren), Anubhava (Verwirklichen). Diese Meditation ist eine Form der Jnana Yoga Meditation: Du hörst Sukadevs Worten zu (Shravana), du denkst darüber nach (Manana), du meditierst darüber (Nididhyasana) – so kommst du zu der einen oder anderen Einsicht, Verwirklichung. In dieser Meditation verbindest du die Vedanta Techniken Sakshi Bhav und Vicharana: Sakshi Bhav heißt die


Eine Inspiration: Vom Unerkannten

Veröffentlicht am 27.01.2016, 08:28 Uhr von

Der Schüler stieg zusammen mit seinem Meister hinab in eines der Dörfer am Rande der Weißen Berge, um wöchentliche Besorgungen zu erledigen. Als sie an einem Feld vorbeigingen, kreuzten die beiden Mönche den Weg eines alten Bauern, der vor seinem Karren einen kräftigen Ochsen gespannt hatte und diesen mit der Peitsche antrieb. Der Meister verbeugte sich vor dem Ochsen und sprach: „Friede sei mit dir, mein ehrwürdiger Lehrer!“ Weiterlesen …


Fotoshow: Winter in Bad Meinberg

Veröffentlicht am 19.01.2016, 09:30 Uhr von

Zur Zeit werden wir bei Yoga Vidya Bad Meinberg mit herrlichen Wintertagen verwöhnt. Die klare Luft, der helle Sonnenschein und die schneebedeckte Landschaft laden dazu ein, die schöne Umgebung mit ihren zahlreichen Wanderwegen in vollen Zügen zu genießen. Und egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – dankbar dürfen wir zu jeder Jahreszeit genießen, was uns die Natur tagtäglich kostenlos und frei zur Verfügung stellt.

Swami Sivananda sagte: „Die Natur ist das Kunstwerk Gottes“. In manchen Momenten scheint dies vielleicht offensichtlicher zu sein, als in anderen. Dabei hängt vieles von unserem eigenen Blickwinkel ab – und von unserer Bereitschaft, das Schöne auch annehmen zu wollen. Frage dich also ab und zu: „Bin ich offen für die Wunder dieser Welt?“ – oder – „Will ich offen sein für die Schönheit in dieser Welt?“. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Vom Lernen der Welt

Veröffentlicht am 15.11.2015, 06:37 Uhr von

Der Meister sprach:

Alles Lernen der Welt zielt darauf ab, dass sich das Selbst im Selbst offenbart. Jenseits der Vorstellung von Freiheit ist alles frei. So will der kosmische Traum beendet werden durch Erkenntnis. Jegliche Bemühungen und alles Konzeptuelle spielen dabei die Rolle, das Verhüllte zu entdecken und Ungesehenes auf diese Weise sichtbar zu machen. Alles Ich-Denken, alles Gemüthafte, ja jegliche Vorstellungen haben keine reelle Substanz. Stille ist der Klang des Absoluten. Weiterlesen …


Au revoir, mon cher ami!

Veröffentlicht am 23.10.2015, 17:10 Uhr von

Am Tag nach der Todesnachricht

Ah Mensch, Hugues – jetzt und so? Ich habe vorhin einen Mann mit grauen Haaren am Infopoint gesehen und einem weißen Hemd – und obwohl ich die Nachricht bekommen habe, dass du deinen Körper verlassen hast, habe ich genauer geschaut, ob du des nicht doch bist. Und du warst es nicht. Dann kam einer mit einem blau karierten Hemd vorbei, aber das warst du auch nicht. Hugues, der ganze Ashram trauert, denn du bist nicht mehr da. Weiterlesen …


Verabschiedung von Hugues Deswarte

Veröffentlicht am 11.10.2015, 17:22 Uhr von

Der Leiter des Grafik-Teams bei Yoga Vidya Bad Meinberg, Hugues Deswarte, hat in der Nacht vom 6. auf den 7. Oktober 2015 seinen Körper verlassen.

Hugues bleibt vielen als ein besonders aufrichtiger, gutmütiger und stets hilfsbereiter Mensch in Erinnerung.

Nach Bekanntwerden des Verlassens des Körpers wurde im Satsang 108x das Om Tryambakam für Hugues gesungen, und es gab eine 24-stündige Om Tryambakam-Rezitation im Hanuman-Raum, sowie vielerlei stille Gedenken und Meditationen mit Bitte um Licht und Kraft für einen guten Übergang dieser liebevollen Seele in die höheren Welten.

Am Montag, den 19. Oktober 2015, wird es eine Homa/Trauerfeier und Beisetzung geben:  Weiterlesen …


Eine Inspiration: Vom Sein

Veröffentlicht am 17.09.2015, 15:03 Uhr von

Der Meister sprach:

„Die Weltenseele erfährt sich selbst durch dich.

So wie ein Kind die Hand ausstreckt, um die Sonne zu erreichen, von deren Strahlen es berührt wird, so strebt dein ganzes Wesen hin zu allem, was es ist. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Das Geschenk der Wahl

Veröffentlicht am 13.09.2015, 09:57 Uhr von

In einem Brief an seinen Bruder brachte der Meister die abschließenden Worte zu Papier:

„Jeder Atemzug beherbergt die Wahl, dem Lauf der Welt in Liebe beizuwohnen. Unsere gesamte Haltung entstammt dem Fundament dieser Entscheidung. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Von der Lenkung

Veröffentlicht am 22.08.2015, 10:30 Uhr von

Der Meister sprach:

„Der gefallene Baum wird zur Grundlage für neues Leben. Gleichermaßen dient alles Scheitern dieser Welt einzig und allein dem Wachstum. 

Wenn deine Wünsche sich nicht erfüllen, so dient dies dem Zweck, dich zur Befreiung von allen Wünschen zu führen. Wenn dir etwas scheinbar Schlimmes widerfährt, dann nur deshalb, weil dich das Leben lenkt –  Weiterlesen …


Ältere Einträge »