Sommer Highlights

Fotoshow: Wanderung zum Bellenberg

Veröffentlicht am 07.07.2015, 09:41 Uhr von

Mit der Sommersonnenwende zum 21. Juni (gleichzeitig auch der ‚Internationale Tag des Yoga‚) werden die Tage allmählich wieder kürzer. Doch vom Gefühl her scheint jetzt – Anfang Juli – der Zenit einer wunderbaren, hellen, warmen und energiereichen Zeit erreicht zu sein. So schickt die Sonne gegenwärtig zuverlässig ihre Wärme auf die Erde, und was einst in den Boden hineinging, um zu wachsen, bringt jetzt seine Früchte hervor.

Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, ist die Gegend in und um Yoga Vidya Bad Meinberg ein ergiebiges Gebiet für Wanderungen jeglicher Art. In Reichweite des Teutoburger Waldes, im Lipper Bergland, ziehen sich zahlreiche Wanderwege und Fahrrad-Routen durch das sanft-hügelige Terrain und laden zu inspirierten und inspirierenden Ausflügen ein.  Weiterlesen …


Rezept: Erfrischende Gurkensuppe für heiße Tage

Veröffentlicht am 30.06.2015, 16:31 Uhr von

Viele Yoginis und Yogis freuen sich hierzulande ganz sicher über einen warmen Sommer – wenn er denn kommt. Der Prognose nach dürfte das in den nächsten Tagen der Fall sein. 🙂

Die Sonne, der hellste Stern am Himmel, ist Energiespender und Lichtbringer, was nicht zuletzt auch Auswirkungen auf das Gemüt und die körperliche Verfassung hat. An wirklich heißen Tagen lässt der Appetit aber manchmal zu wünschen übrig; deswegen ist eine frische und gesunde vegane Mahlzeit, die leicht und bekömmlich ist, ein guter Ansatz.

Dafür wollen wir dir an dieser Stelle ein eher kühlendes Rezept aus unserem Buch Das Yoga Vegan Kochbuch empfehlen:

Weiterlesen …


1. Mantra Sommer Camp

Veröffentlicht am 24.03.2014, 21:00 Uhr von
Gaiatrees

6.-11. Juli 2014 – Lebensfreude, Hingabe, gemeinsames Praktizieren und Singen in friedlicher Umgebung,
das ist die Idee bei unserem 1. Mantra Sommer Camp im Westerwald-Ashram.

Wir wollen ein Festival anbieten, das zum Charakter unseres Hauses passt, das im Einklang mit der Natur steht, in dem du Stille ebenso wie Fülle erleben kannst und dich von der Musik in die Herzöffnung führen lassen kannst.
Wir wollen 5 Tage zusammenkommen und in herzlicher, familienfreundlicher, gemeinschaftlicher Atmosphäre durch die Musik die Tiefe des Yoga erfahren.

Du bist herzlich eingeladen, dein eigenes Musikinstrument mitzubringen um dich mit anderen zum Musizieren zusammenzufinden.
Wir haben ein


Ayurveda-Tipps für heiße Sommertage

Veröffentlicht am 04.08.2013, 12:00 Uhr von

Ayurveda heißt im Einklang mit den Elementen zu leben und sich den verschiedenen Zyklen der Natur anzupassen. Im Sommer ist das Feuer-Element sehr hoch und dementsprechend sollte Pitta als dominante Bioenergie besonders ausbalanciert werden:

  • reduziere scharfe und salzige und sehr heiße Kost
  • auch Saures wie Zitrusfrüchte und Milchsauerprodukte wirken laut Ayurveda erhitzend
  • zu bevorzugen sind die Geschmäcker süß (aus Getreide und süßen Früchten), bitter und herb
  • an Getreide sind Hafer, Weizen und Gerste zu bevorzugen
  • Hirse, Roggen, Mais und Buchweizen sind weniger empfehlenswert
  • süße Gemüsesorten wie Kürbis, Karotten, Spargel, Gurken, Broccoli

Weiterlesen …


Der Yoga Vidya Juli-Newsletter ist erschienen!

Veröffentlicht am 05.07.2013, 09:09 Uhr von

Gewinne neue Energie mit Agni Sara, koche das indische Dal-Rezept nach, genieße den Sommer in einem der vier Yoga Vidya Ashrams im Allgäu, an der Nordsee, im Teutoburger Wald oder Westerwald. Im neuen Newsletter findest Du viel interessante Informationen, Seminartermine mit international bekannten YogameisterInnen sowie mit Sukadevund vielen Tipps für Deinen Alltag.

Inhalt:


Sitali – kühlende Atemübung – Video

Veröffentlicht am 05.08.2012, 08:18 Uhr von

Die Yoga Atemübung Sitali hilft, den Körper abzukühlen und sich wieder frischer zu fühlen. Sie ist gerade jetzt in der Hitzewelle sehr hilfreich. Du kannst sie am Tag immer wieder ausführen, um dich abzukühlen. Du kannst sie auch vor und nach dem Sport ausführen. Sogar beim Laufen kannst du einige Sitali Atemzüge nehmen. Es ist also nicht notwendig, dass du dich hinsetzt. Sitali nutzt die gleiche „Kühlungsmethode“ wie Hunde beim Hecheln. Du rollst dabei die Zunge längs oder quer. Du atmest über den Mund zischend ein und stellst dir vor, dass eine kühlende Energie dich ganz von unten nach oben


Fotoshow: so schön ist Bad Meinberg!

Veröffentlicht am 28.07.2012, 10:00 Uhr von

Wenn die Sonne strahlt und der Himmel sich in einem leuchtend-blauen Bogen über das Haus Yoga Vidya Bad Meinberg spannt, dann schlagen alle Herzen höher. An der frischen Luft essen, gemeinsam in der Sonne sitzen oder einsam unter einem Baum im Park… draußen ist die Welt doch am schönsten! Jedenfalls bei Sommer-Wetter. Hoffentlich wird uns dieses Jahr noch viele so lichtdurchwirkte, sonnige Tage bringen!
Hier kommen ein paar Impressionen aus Europas größtem Yogaseminarhaus. Viel Freude beim anschauen!

Weiterlesen …


Sommer in Bad Meinberg

Veröffentlicht am 25.07.2012, 15:00 Uhr von

Margit Kremeyer schreibt über den Sommer im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg:
„Endlich Sommer“ denkt sich so manch ein Yogi, der in den letzten Wochen monsunartige und unberechenbare Wechselbäder zwischen Sonnenstrahlen und Regengüssen erlebt hat. Vor allem von Sevaka hörte man von so manch einem verregneten Ausflug in die Umgebung. Für Seminarteilnehmer hingegen war das Wetter im Grunde ja gar nicht so schlecht. Zum Brunch oder Abendessen war es auch letzte Woche meistens möglich draußen zu sitzen. Vielleicht musste man einmal seinen Stuhl etwas trocken reiben und sich einen Pulli überziehen, aber ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen, war meistens mal drin. Dank yogischen Gleichmuts konnte man den Wetterverhältnissen, die eine angenehme Lernatmosphäre in den Seminarräumen ermöglichte, doch etwas Gutes abgewinnen. Sicher war diese Herausforderung für die Bewohner etlicher Zelte hinter dem Yoga Vidya Seminarhaus anspruchsvoller.

Weiterlesen …


Sommerzeit ist Pranayama-Zeit

Veröffentlicht am 27.06.2011, 16:00 Uhr von
Pranayama

Für Swami Vishnu Devananda war die Zeit um Ende Juni immer eine besondere: Pranayama Zeit. Der Juni – und noch einmal der Dezember – waren für ihn die Monate für verstärkte Atemübungen mit besonders viel Konzentration in Hingabe.

Warum? Weil der Sommer – in europäischen Breitengraden jedenfalls – uns alle mit so viel mehr Lebensenergie versorgt? Bestimmt auch. Man kann aber auch noch einmal genauer hinsehen und dann feststellen, dass Swami Vishnu nicht der einzige war und ist, der diese Tage im Juni und Dezember mit besonders viel Aufmerksamkeit bedacht hat. Immerhin gelten der 24. Juni – also Johanni oder


Mit Yoga Ferien in den Sommer starten

Veröffentlicht am 14.06.2011, 17:00 Uhr von

Es muss ja nicht immer ein bis an den Rand gefülltes Seminar sein, oder schon wieder eine neue Ausbildung. Jetzt, wo der Sommer endlich da ist, schreit eigentlich doch auch alles danach, einfach mal auszuspannen, in Ruhe Yoga zu üben und das Leben zu genießen, wie es ist. Oder nicht?

Da ist es doch gut, dass man bei Yoga Vidya nicht nur lernen, sondern auch einfach Urlaub machen kann – und das im Westerwald, an der Nordsee oder in Bad Meinberg, je nach Bedürfnissen und Vorlieben. Der Westerwald zum Beispiel lockt mit viel Natur, stillen Wanderwegen und seiner ganz


Karma Yogi

Veröffentlicht am 14.06.2011, 15:00 Uhr von

Am Wochende hat der Zirkus in Bad Meinberg Station gemacht. Und zwar kein gewöhnlicher, sondern ein echter Yoga-Zirkus mit viel Akrobatik, Zauberkunst und Jonglage. In der Manege des Tipi-Zirkuszelts standen die Künstler der Yogawoche „Manege frei – Zirkus für Kinder“ – und die verblüfften ihr Publikum am Sonntag Abend mit beeindruckenden Yoga- und anderen Auftritten. Da tauchten Münzen aus dem Nichts auf, Bälle zogen Muster in die Luft und man konnte Asanas und Akrobatik bewundern, die mancher nicht für möglich halten würde. Oder wer von uns Großen schlägt schon mal locker ein Rad mit einer Hand oder steht einbeinig auf


Yoga im Sommer: Wie ein Rad durchs Leben

Veröffentlicht am 30.08.2010, 15:00 Uhr von

Am vorletzten Tag im August kann man langsam schon mal erwähnen, dass der Sommer zu Ende geht. Wenn man diese verregneten Augustwochen denn als Sommer bezeichnen will. Bedauerlich? Mitnichten! Denn schließlich wissen wir, dass in jedem Ende auch an Anfang ruht, zum Beispiel ein strahlender und üppiger September. Und wenn’s da manchmal hakt, dann gibt es immer noch Yoga und Meditation. Damit kann man leicht von einem Lebensgefühl ins nächste rollen und die Umstände einfach als Einladungen begrüßen.

Man nehme also eine Yoga Reihe für den inneren Fluss, die die Gelenke lockert und den Atem stärkt. Dazu viel


Yoga im Sommer: Der Lotus

Veröffentlicht am 26.08.2010, 15:00 Uhr von

Was wäre eine Yoga Serie ohne den Klassiker der Asanas, den Lotus? Immerhin sitzen in der doppelten Kreuzbeinhaltung die Weisen dieser Welt – und die Götter der jenseitigen. Yogis, deren Körper bei derartigen Beinverenkungen streikt, machen es sich immerhin im halben Lotus aufrichtig bequem. Oder sie üben sich im Schmetterling, um ihre Lotuskraft zu stärken.

Wie auch immer, in Padmasana sitzt man idealerweise aufrecht, entspannt und vollkommen im Hier und Jetzt. So ist man offen für die schönen und unschönen Seiten, die das Leben eben so mit sich bringt, ohne sich wirklich davon berühren zu lassen.

Vor


Yoga im Sommer: Der Mondgruß

Veröffentlicht am 24.08.2010, 12:00 Uhr von

Eine Vollmond-Nacht im August ist mit ein bisschen Glück warm, regenfrei und hell. Genau die richtige Umgebung für eine Kraft, die im geschäftigen Alltag oft viel zu kurz kommt: Shakti, die weibliche Seite des Lebens, die wie Mondlicht versteckt irgendwo in jedem Menschen leuchtet.

In der yogischen Tradition gehört die Mondenergie zu Shiva und Kali. Shiva trägt eine Mondsichel auf dem Kopf. Seine Augen sind Sonne und Mond, Tag und Traum, Bewusstsein und Unterbewusstsein, Aktivität und Hingabe. Shakti, seine weibliche Kraft, tanzt wild auf seiner Brust. Sie hat die Gestalt von Kali, der Schwarzen. Kali wiederum ist die


Yoga im Sommer: Augen Yoga

Veröffentlicht am 22.08.2010, 13:00 Uhr von

Ja, auch das gibt es: Yoga für die Augen. Obwohl wir ja interessanterweise dazu neigen, ausgerechnet die Werkzeuge, die wir am häufigsten benutzen, am ehesten zu vernachlässigen.

Die Augen sind immerhin zum großen Teil dafür verantwortlich, wie wir die Welt sehen. Und sie müssen so manches durchlassen, das nicht gerade unserem yogischen Ideal von Schönheit und Entspannung entspricht. Außerdem sind sie die Sinnesorgane der Erkenntnis. Vielleicht sogar der höheren, vorausgesetzt, wir gehen achtsam mit ihnen um. Auf jeden Fall passt Augen Yoga wunderbar in den August, den Monat der Reife und des weisen Unterscheidungsvermögens. Da heißt es schließlich auch:


Yoga im Sommer: Das Kamel

Veröffentlicht am 13.08.2010, 10:20 Uhr von

Noch ein Wesen der Sonne, wenn auch nicht aus unseren Breitengraden: Das Kamel. Chakrasana gehört im Hatha Yoga zu den Rückbeugen. Eine Asana, die den Brustkorb dehnt, das Herz öffnet, Schwung in den Körper bringt und die Lebensgeister weckt. Außerdem fördert das Kamel zwei wichtige Eigenschaften: Durchhaltevermögen und Vertrauen. Wer den Körper so schutzlos nach vorne biegen kann, während der Blick nach oben oder gar hinten geht, der oder die muss schon eine gute Portion Vertrauen ins Leben mitbringen. Oder er/sie kann sie hier wunderbar üben.

Durchhaltevermögen braucht das Kamel in der Wüste bei soviel Hitze und Last auf


Yoga im Sommer: Löwe

Veröffentlicht am 10.08.2010, 10:00 Uhr von

Der August ist Löwe Monat – und der Löwe ein echtes Sonnentier: Symbol für Licht, Weisheit und Feuer. Laut Astrologie sind Löwe-Menschen die mutigen Akteure: lebensfroh und manchmal ganz schön impulsiv. Kein Wunder, dass der Löwe die einzige Yoga Asana ist, bei der tatsächlich gebrüllt wird. Im Löwen kann man sich ohne Hemmung der eigenen Kraft bewusst werden. Frei nach dem Motto: Jeder ist König/in im eigenen Reich.

Alte Königshäuser haben ihre Wappen gerne mit Löwen geschmückt, um ihre Macht zu demonstrieren. Aber Macht? Will ich die überhaupt haben? Macht kann man ja für alles Mögliche und Unmögliche nutzen. Und


Yoga im Sommer: Heuschrecke

Veröffentlicht am 07.08.2010, 10:00 Uhr von

Salabhasana, die Heuschrecke, ist eine der effektivsten Asanas, um den unteren Rücken zu stärken – und die Willenskraft. Darum fehlt sie auch in so gut wie keiner Yogastunde. Nur: Warum bloß heißt die Heuschrecke Heuschrecke?

Symbolisch gesehen steht dieses kleine Tierchen schließlich nicht gerade für die gute und heilsame Energie des Yoga, sondern eher für das Gegenteil: für Gefräßigkeit, Flatterhaftigkeit und Zerstreutheit (wegen der Grillen im Kopf). Nichts, was einem echten Yogi sympathisch sein könnte, oder? Zum Glück lehrt Yoga aber auch, dass alle Dinge zwei Seiten und alle Energien ihren Sinn haben. Manchmal muss man eben


Yoga im Sommer: Der Schmetterling

Veröffentlicht am 04.08.2010, 10:10 Uhr von

Hier noch eine Sommer Asana, diesmal nicht zum Thema Feuer. Schließlich gehören zur warmen Jahreszeit auch noch die anderen, leiseren und leichteren Geschöpfe. Schmetterlinge zum Beispiel. Eigentlich ja viel zu zart und sanft für plötzliche Hitze-Ausbrüche. Trotzdem flattern diese bunten Geschöpfe ungerührt in der heißesten Mittagssonne. Hauptsache, es sind eine paar duftende Blumen und bunte Farben in der Nähe.

Der Schmetterling im Yoga gehört zu den 84 Hauptasanas. Hier heißt er Bhadrasana, was übersetzt soviel heißt wie „Asana zur Öffnung der Hüfte“. Darum gehören in die Reihe der Schmetterlinge auch jede Menge Variationen, angefangen beim Schustersitz (Fußsohlen gegeneinander legen) über


Yoga im Sommer: Meditation und Entscheidung

Veröffentlicht am 01.08.2010, 09:40 Uhr von

Der August ist ein Monat des Reifens, der inneren Einkehr und der Prüfung. Das sagt zumindest „Der Jahreszeiten-Kreis“ von Martina Kaiser. Eine gute Zeit für Selbstbefragung: Was von dem, was gerade in meinem Leben heranreift, brauche ich wirklich? Und wofür will ich es nutzen? Da muss man schon mal trennen zwischen dem, was gut ist und dem, was sich vor der kommenden Ernte auszumisten lohnt. Wenn man bloß wüsste, was…

Wie gut, dass die Yoga Welt gerade im August jede Menge Gelegenheiten für diese Innenschau und Selbstreflexion zu bieten hat. Der August ist nämlich traditionell der Kundalini-Yoga-Monat bei Yoga


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »