Highlights des Samstagabend Satsangs

Sukadev, Nepal Lodh, Swami Atma, Shanmug Eckhart, Bhajan Noam, Atmanshanti Hoche haben uns gestern gemeinsam mit vielen Sängern ein wunderbar inspirierenden, humorvollen Samstagabendsatsang beschert.

Los ging es mit Bhajan, der den tibetischen Gong ins Schwingen gebracht und in die Meditation eingeleitet hat. Er bietet viele Klangseminare bei uns an.
Nach der Meditation kam, ihr werdet es bestimmt eraten:-), der Yoga Vidya Klassiker, das Jaya Ganesha mit Sukadev, gefolgt von dem Ayodhya Vasi mit Bharata.
      
Atmanshanti, von der ihr ja schon einige Mantras hier im Blog finden könnt, sang das Kyrie Elison. Einfach spitze. ( Aufgrund zahlreicher Rückfragen, hier die Info: Ihr könnt übrigens auch eine CD von ihr mit lauter tollen Liedern bei uns in der Boutique erwerben).
      
Shambhudas vom Yoga Vidya Center Bayreuth sang das Devi Devi Devi, ein Lied für die göttliche Mutter und Sonja, eine Gästin mit fast opernreifer Stimme, das Hevenu Shalom Alächem.
Die musikalischen Darbietungen waren allesamt atemberaubend!

Dann leitete uns Nepal Lodh, von der Hindu Akademie, zu einigen kurzen, herzöffnenenden Yoga Übungen an. Erst im Sitzen, dann im Stehen. Irgendwie war das sehr schön und lustig, als wir alle plötzlich Ellenbogen und Knie hoben und ruckartig fallenließen mit dem lauten Aussprechen der Affirmation „Ich bin wach und bereit“ Nepal und Sukadev auf der Bühne und wir alle unten.

Weiter ging es dann mit Shanmug Westley Eckhart, vom Yoga Sananda Centrum aus Spanien. 1x im Jahr beglückt er uns mit seinem großen Humor und tiefen Vedanta Vorträgen oder Geschichten aus seiner Zeit bei Swami Vishnu. So auch gestern, unsere Bauchmuskeln wurden intensiv beansprucht und ich wage fast zu behaupten, mehr als die des Lachyoga Seminars, welches momentan bei uns stattfindet (und ich im Büro immer die Übungen und das Lachen höre:-)).
Fazit war: Stellt euch immer die Frage: WER BIN ICH? Auch wenn er selbst bis heute keine Antwort darauf gefunden hat. Wer als erstes die Antwort hat, möge ihn gerne anrufen oder emailen und ansonsten: Lacht, Lacht, Lacht (bis ihr es wisst).

Swami Atma, von dem Advaita Vedanta Ashrama, startete und schloss mit zwei Woody Allen Witzen seine Lesung und Interpretation eines inspirierenden Briefes von Swami Sivananda an seine Schüler. Fazit hier: Seid glücklich, strebt die Verwirklichung an und erkennt Ich bin Sat Chit Ananda.

Sukadev selbst erzählte dann noch 2 Geschichten von Krishna und Narada. Narada wollte wissen, was Maya ist und Krishna lehrt es ihn. Wenn ihr die Geschichten nachlesen wollt, könnt ihr das in dem Buch „Inspirierende Geschichten“ von Swami Sivananda tun. (Ein tolles Buch für alle Geschichtenliebhaber!).

Der Satsang schloß dann mit dem Om Tryambakam, den Friedensgebeten und dem Arati.
Es war ein sehr inspirierender, humorvoller Abend. Danke an alle Referenten und enthuasiastischen Teilnehmern, von der jüngsten bis zur ältesten Teilnehmerin.

Wenn ihr selbst auch so ein besonderes Highlight erleben wollt, empfehle ich euch den Besuch eines Seminars bei uns oder im Haus Yoga Vidya Westerwald.

Mehr Fotos vom Satsang und diese Fotos größer hier klicken

 
Alles Gute und einen schönen Sonntag, wünsche ich euch.

Om Shanti, liebe Grüße
Rukmini

1 Kommentar zu “Highlights des Samstagabend Satsangs

  1. antaryamin

    Danke für die anschauliche und heitere Darstellung des Satsangs, Rukmini! Freude verwirklicht sich nicht durch Theorie, sondern durch das Handeln. Dein Beitrag ist dafür ein schönes Beispiel. Freude wirkt durchaus „ansteckend“… Dieser Blog hat mein Herz erfreut!

    OM SHANTI!
    Antaryamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.