Rezitiation Highlights

Bhagavad Gita

Veröffentlicht am 21.01.2015, 13:38 Uhr von

Der „Gesang Gottes“ wie die Bhagavad Gita auch genannt wird, hat eine fast magische Wirkung. Wenn wir die Verse in Sanskrit rezitieren, trägt uns die einfache Melodie in eine leichte Trance. Je korrekter wir die Silben aussprechen, desto wirkungsvoller kann diese machtvolle, äußerst präzise Sprache ihre Kraft entfalten und  so in uns die Resonanz der göttlichen Schwingung  aktivieren. So werden wir zum Klangkörper, zum Instrument und schwingen mit den heilsamen Wellen des Sanskrits.

Vom 13. – 15. Februar findet wieder ein Seminar, aufbauend auf die Bhagavad Gita statt. Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser „höchsten Weisheitslehre“. Anleitung zu gelebter Spiritualität im