Meditation – Zitat des Tages

Es gibt Bhumikas (Stufen, Schritte) im Yoga bzw. Vedanta. Dies zeigt deutlich, dass der höchste, unzerstörbare Thron nur nach und nach erreicht wird. Du wirst die Leiter des Yoga Stufe um Stufe erklimmen müssen. Wenn in der Krone eines großen Baumes Mangos hängen, springst du auch nicht einfach so hoch, um sie zu pflücken. Das ist unmöglich. Du kletterst Stück für Stück den Baum hinauf, hangelst dich über verschiedene Äste und erreichst so die Baumkrone. Ebenso kannst du auch nicht einfach zur Spitze der spirituellen Leiter springen. Du wirst dich in Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana und Dhyana[08] üben müssen. Nur dann wirst du die höchste Sprosse der Yoga-Leiter erreichen – Samadhi. Wenn du ein Schüler des Vedanta bist, wirst du dir zuerst die vier Hilfsmitte[09] aneignen müssen, dann wirst du Shravana, Manana und Nididhyasana[10] machen müssen. Dann erst wirst du Brahma-Sakshatkara verwirklichen. Wenn du ein Schüler des Bhakti Yoga bist, wirst du die neun Formen des Bhakti üben müssen, d.h. Shravana, Kirtana, Smarana, Padasevana, Archana, Vandana, Dasya, Sakhya und Atmanivedana[11]. Nur dann wirst du den Zustand von Para Bhakti (höchste Hingabe) erreichen.

Swami Sivananda

1 Kommentar zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Ja – der Weg zum Ziel Selbsterkenntnis, ist ein Weg des Weges, ein psychomentaler Prozess – des Werden und Sein, eines jeden Individuums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.