Statement zur ARD Doku und zur Berichterstattung in der Süddeutschen Zeitung über Yoga Vidya

In der ARD-Doku „Cash und Karma – Ausbeutung beim Yoga?“ und dem Artikel „Immer schön dankbar sein“ der Süddeutschen Zeitung wird Yoga Vidya e. V. ungerechtfertigt kritisiert. Die Beiträge reißen Sachverhalte aus dem Zusammenhang, stellen Situationen verzerrt dar und unterschlagen wesentliche Informationen.

Dabei rücken sie das Engagement unseres Vereins und seiner Vertreter*innen bedauerlicherweise zu Unrecht in ein falsches Licht. Unter anderem wird fälschlicherweise unterstellt, wir verfolgen wirtschaftliche Ziele wie Wachstum und stelle sie über das Wohl seiner Gemeinschaftsmitglieder (Sevakas) und Mithelfer*innen. Wir widersprechen der irreführenden Darstellung in den Beiträgen und weisen die Vorwürfe zurück. Unser offizielles Statement dazu findet ihr hier.

4 Kommentare zu “Statement zur ARD Doku und zur Berichterstattung in der Süddeutschen Zeitung über Yoga Vidya

  1. Gunter Schild

    In Yoga Vidya berufen wir uns sehr stark auf Swami Sivananda. Kann man deshalb die Frage, ob YV eine Religion- oder Weltanschauungsgemeinschaft ist, nicht einfach klären, indem man schaut, inwiefern Swami Sivananda eine Religion- oder Weltanschauungsgemeinschaft vorlebte?

  2. Lissi Troppenhagen

    Yoga ist keine Religion, sondern ein Erfahrungsweg. Wohin fließt das Geld/Cash? Muss ein gemeinnütziger Verein darüber keine Rechenschaft ablegen?
    Ich bin selbständig als Yogalehrerin in einem kleinen Ort tätig und bezahle Steuern. Der Gewinn aus meinem Schaffen wird mit der Gesellschaft geteilt (und durch zufriedene Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommt der Gesellschaft auch immaterieller Gewinn zu gute).
    Wer bereichert sich bei Yoga Vidya an den Gewinnen? Wem kommt vom Gewinn etwas zugute?

    • Du teilst deinen Gewinn mit der Gesellschaft? Das glaube ich dir nicht!
      Yoga Vidya ist eine gGmbH, wenn man sich etwas Mühe gibt, findest du alle Zahlen.

  3. Ihr solltet dankbar sein, dass Yoga Vidya soviel mediale Aufmerksamkeit kostenlos bekommt. Das wirkt sich mit großer Sicherheit positiv auf das Wachstum aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.