Teamaufnahmen Mitte Oktober 2020

Unsere spirituelle Gemeinschaft im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg freut sich über die Aufnahmen von Till für den IT-Support und Susanne und Maxi für die Küche.

Till ist 43 Jahre, hatte so seine Schwierigkeiten mit Schule, Studium, Berufsausbildung und daher ging er  für ca. 8 Jahre zur Bundeswehr. Er versuchte es mit Selbständigkeit, verlor viel Geld dadurch und kam in eine Krise. Diese weckte spirituelles Interesse in ihm und er praktizierte Zen Buddhismus. Eine ganze Weile verdiente er mit Onlinepoker sein Geld, aber nach einiger Zeit kam die Sinnfrage hoch. In Hannover gründete er eine Meditationsgruppe und seit 3 Jahren besucht er regelmäßig Yoga Vidya. Zwischendurch war er 3 Monate in Thailand und absolvierte dort eine Tantra Yogaleherausbildung.

Susanne absolvierte nach dem Abi eine Ausbildung zur Dipl. Verwaltungswirtin und arbeitete viel im Ausland in der Hotellerie. Sie wurde im christlichen Glauben erzogen und spürte als Kind einen tiefen Glauben, als Jugendliche war sie mit der Glaubensumsetzung der Kirche nicht mehr einverstanden und im Berufsleben kam das Materielle sehr in den Vordergrund. Vor ca. 10 Jahren wurde sie durch einen Ayurveda Urlaub inspiriert in die Yogapraxis und –philosophie einzusteigen. Immer, wenn sie im Internet nach Yogaurlaub o. ä. sucht, kam immer gleich Yoga Vidya. Sie besuchte den Ashram im Westerwald und war gleich vom ersten Satsang tief berührt. Hier im Haus war sie als Gast und Mithelferin und es reifte der Entschluss gerne ein Teil der Gemeinschaft sein zu wollen.

Maxi ist 22 Jahre alt und ging nach dem Abi für ein Jahr auf Reisen. Als er zurückkam musste er feststellen, dass er sich selbst geändert hat, aber sein altes Umfeld nicht und das führte ihn in eine Krise. Er entdeckte die Mantrameditation und er war ca. 3 Monate in einem Buddhistischen Center. Er war m Gastrobereich tätig und in einer Bäckerei, wo er frühmorgens die Brötchen backte und zur Mittagszeit von seinem Chef animiert wurde Yoga zu praktizieren. Zuletzt betreute er als Pfleger eine Frau, die nun weggezogen ist. In Berlin traf er einen Sevaka und dadurch entdeckte er Yoga Vidya, besuchte hier Seminare und war als Mithelfer da.

Foto nach dem Aufnahmeritual

Von links nach rechts: Maxi, Susanne, Narendra (Ashramleiter), Till

Leben und Mitmachen in der spirituellen Gemeinschaft:

Das Leben in der Yoga Vidya-Gemeinschaft bietet dir viele Möglichkeiten, dich zu entfalten, deine Fähigkeiten einzubringen und spirituell zu wachsen. Möchtest du mehr über die spirituelle Gemeinschaft von Yoga Vidya erfahren, oder bist du sogar daran interessiert, Teil unserer Gemeinschaft zu werden?

0 Kommentare zu “Teamaufnahmen Mitte Oktober 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.