Yoga Vidya Bad Meinberg sagt Seminare, Yogastunden und Ausbildungen bis auf weiteres ab

Auf Anordnung der Stadt sagt das Seminarzentrum Yoga Vidya in Bad Meinberg angesichts der weltweit exponentiell ansteigenden Infektionsraten durch das COVID-19-Virus („Corona“) alle Seminare, Ausbildungen, Abendkurse, offenen Yogastunden sowie das Programm für Individualgäste mit Beginn zum 15. März 2020 bis auf weiteres ab.

Yoga Vidya Bad Meinberg

Das Seminarzentrum folgt damit einer Allgemeinverfügung der Stadt Horn-Bad Meinberg, durch die ein sofortiger Veranstaltungsstopp aller hier ansässigen Einrichtungen in Kraft tritt.

„Mit dieser Maßnahme möchten wir verantwortlich handeln gegenüber all unseren Gästen ‑ sowohl denen, die uns mit ihrer regelmäßigen Anwesenheit hier im Haus jedes Mal wieder ihr Vertrauen aussprechen, als auch neuen Interessenten und Interessentinnen, die Yoga erst für sich entdecken möchten“, begründet Narendra Godehard Hübner, Leiter der Seminarzentrums in Bad Meinberg, diesen Schritt.

„Auch für die hier lebenden Gemeinschaftsmitglieder, die sich mit so viel Engagement und Hingabe dem Wohl unserer Gäste widmen, treffen wir derzeit die erforderlichen Maßnahmen, um Infektionsrisiken so gering wie möglich zu halten.

Dazu gehören unter anderem die Neuregelung organisatorischer Abläufe, verstärkte Hygienevorschriften, die Umorganisation der Essensausgabe sowie die zeitweilige personelle Aufstockung von Haushalts- und Küchenteam.

Eine extra dafür eingerichtete Arbeitsgruppe erarbeitet unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Geschehnisse weitere erforderliche Maßnahmen. Die Wiederaufnahme des normalen Seminar- und Ausbildungsbetriebs richtet sich nach der aktuellen Gefährdungslage sowie den behördlichen und rechtlichen Vorgaben.

Andere Ashrams und Center

Auch die Yoga Vidya Stadtcenter und drei kleineren Ashrams Yoga Vidya Allgäu, Yoga Vidya Nordsee und Yoga Vidya Westerwald folgen den Angaben der jeweiligen Behörden und bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Wir wünschen allen viel Kraft und Segen für diese herausfordernde Zeit! Om Tryambakam!

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

 

 

32 Kommentare zu “Yoga Vidya Bad Meinberg sagt Seminare, Yogastunden und Ausbildungen bis auf weiteres ab

  1. Judith Kölling

    Liebe Mitmenschen – gerade bin ich ganz traurig, denn ich hatte schon viele glückliche Stunden in Bad Meinberg, zuletzt eine wunderbare Woche Anfang Februar mit einer ausgelassenen Geburtstagsfeier von Sukadev, fröhlichen Satsangs und vielen bereichernden Momenten. Ihr wisst, was ich meine, denke ich …

    Schon als die Schließung kam, deren Dauer nicht abzusehen ist, bestand die Sorge, dass ein Verein keine staatliche Unterstützung bekommen kann. Dies hat sich, wie ich heute erfuhr bestätigt, mit der Konsequenz einer eventuell notwendigen endgültigen Schließung in einigen Wochen / wenigen Monaten.

    Um diesen wunderbaren Ort (diese wunderbaren Orte) zu erhalten möchte ich nun anregen, dies über regelmäßige monatliche Spenden zu versuchen. Jeder kleine Betrag kann hier helfen und ich werde mit Freuden einen Dauerauftrag einrichten und hoffe, dass viele dieser Idee folgen. (Spendenkonto: Yoga Vidya e.V.. DE 41 4726 0121 2150 0784 00 – gefunden über die Suche nach dem Begriff „Spendenkonto“).

    Dazu kann ich mir vorstellen, dass man für spätere Seminare in Vorleistung geht bzw. sich Gutscheine kauft. Ja, das Risiko, dass man diese nicht einlösen wird können, besteht. Daher werde ich dafür einen Betrag wählen, den ich loslassen kann.

    Lasst uns zusammen aus vielen kleinen Unterstützungen eine große, eine ausreichende Unterstützung entstehen lassen damit wir das Leben an diesen schönen Orten wieder feiern können!

    Judith

  2. Susann Lucht

    Hallo meine Lieben wir müssen da jetzt alle durch ich wünsche Euch auch Kraft und Gelassenheit. Und lasst uns auch an die anderen Teile Europas denken. Insbesondere Italien. Laßt uns eine Kerze anzünden heute Abends um 19.00 das
    macht auch unsere Kirchengemeinde so.
    Das wird uns miteinander verbinden in dieser harten Zeit. Licht und Liebe
    Om shanti
    Susann

  3. Tief berührt hat mich der so ganz besonders blaue Himmel heute morgen!
    Keine einzige Wolke, strahlender Sonnenschein und KEINE Kondensstreifen von diversen Flugzeugen. Das habe ich so noch nicht gesehen.
    Die auch sonntags so viel befahrene Durchgangsstraße vor unserem Haus – Stille!
    Dankbarkeit erfüllt mich!
    Trotz der derzeitigen Lage mit dem Coronavirus. Sie bringt uns allen den Alltag gehörig durcheinander. So viele Fragen, so viel muss organisiert werden, was ist zu tun … und, und, und ???
    Ängste – pure Überlebensängste über Versorgung und Gesundheit treten in den Vordergrund. Das kennen wir alle so nicht. Wir haben keinen “Plan-B” für so eine Situation kennengelernt oder beigebracht bekommen. Bei all der Medienflut können wir zudem auch nicht sicher gehen, wer uns die richtigen Informationen gibt. Ob die Maßnahmen, die die Politik ergreift die richtigen sind, wissen wir auch nicht. Auch die Politik nicht. Auch für sie ist die Situation neu. Sie tun, was jetzt als wichtig und richtig erscheint. Eine große Aufgabe für die Politik!
    Es kursieren unmengen an Sprüchen, Bilder und Videos in den Sozialen Medien, die die Situation mit dem Virus belächeln, lächerlich machen, beurteilen und verurteilen.

    ” wenn du nicht nach draußen gehen kannst, gehe nach innen ”
    (Whats-App Spruch von “Gedankenzünder”)
    Dieser Spruch hat etwas, etwas ganz besonderes, der innehalten lässt, bei dem Vielen, was uns jetzt emozional aufwühlt. Aus allem Negativen können wir auch immer etwas positives schöpfen. Wir haben die Chance daran zu wachsen.
    Ich empfinde:
    Dankbarkeit – für die Ruhe in Stadt und Natur.
    Dankbarkeit – für das intensivere Miteinander in der Familie.
    Dankbarkeit – für die Nachbarschaftshilfe.
    Dankbarkeit – für die viele Zeit.
    Dankbarkeit – zu entdecken, was ich wirdklich brauche – und das ist so viel gar nicht.
    Dankbarkeit – nachzudenken, nachzudenken warum alles so ist wie es ist.
    Dankbarkeit – für die Natur.
    Dankbarkeit – für das Leben, unser Leben, mein Leben.
    Familien haben auf einmal Zeit mit ihren Kindern zusammen draußen zu sein.
    Wenig Auto fahren bedeutet weniger Geld fürs Tanken ausgeben.
    Selbst kochen spart viel Geld.
    Das eigene Zu Hause neu entdecken und genießen.
    Einfach Zeit haben. Mal den Alltag “runterfahren”
    Zeit für Partner und Kinder
    Weniger/Kein Termindruck, bei denen, die momentan zu Hause bleiben können.
    Zusammenhalt
    Soziale Medien bekommen eine neue positive Bedeutung
    Nachbarschaftshilfe verstärkt sich
    Entschleunigung
    Wertschätzung für das was wir alles haben. Das nicht alles selbstverständlich ist.

    Habt eine Gute Zeit und bleibt Gesund!!!
    Om, Shanti
    Anne