Kommune, Ashram, Lebensgemeinschaft

Die Yoga Vidya Seminarhäuser und Zentren werden betrieben von Yoga Lebensgemeinschaften: Die Sevaka praktizieren, wohnen und arbeiten zusammen in einer spirituellen Gemeinschaft. Was heißt das überhaupt? was ist eine Yoga Vidya Lebensgemeinschaft? Ist es das gleiche wie eine Kommune?

Die Form der Lebensgemeinschaft bei Yoga Vidya heißt Ashram. Ein Ashram ist ein Ort, an dem Menschen leben, die Yoga praktizieren und lehren. In einem Ashram geht es darum, sich selbst spirituell zu entwickeln und andere in ihrer Entwicklung zu begleiten. Ein Ashram ist eine Gemeinschaft: Mehrere Menschen leben zusammen, das Leben in einem Ashram ist aufgebaut auf gemeinsamer und individueller Praxis. Durch Leben in der Gemeinschaft gibt es viel Austausch, man stützt sich gegenseitig, Herzen verbinden sich, Liebe wird erfahrbar. Ein Ashram ist eine Lebensgemeinschaft: Die Gemeinschaftsmitglieder leben zusammen: Vieles von dem, was das Alltagsleben ausmacht, ist gemeinschaftlich: Die Nahrungsmittel werden für die ganze Lebensgemeinschaft eingekauft, es gibt eine Küche, in der für alle gekocht wird, einen großen Speisesaal. Alle leben unter dem gleichen Dach – zwar in eigenen Zimmern, aber keiner hat wirklich einen eigenen Haushalt. Für die meisten Bedürfnisse, welche man im Alltagsleben hat, sorgt die Gemeinschaft. Ein Ashram ist eine spirituelle Gemeinschaft: es geht um spirituelle Entwicklung. Ein Yoga Vidya Ashram hat Gemeinsamkeiten mit einer Kommune: wichtige Entscheidungen werden gemeinsam getroffen.

Yoga Vidya ist in beständiger Entwicklung begriffen. Überlegst du selbst, mal in einer spirituellen Gemeinschaft zu leben? Hier findest du mehr Infos:

 

0 Kommentare zu “Kommune, Ashram, Lebensgemeinschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.