Meditation – Zitat des Tages

Ich glaube an praktischen Vedanta. Ich glaube an solides spirituelles Üben. Ich glaube an ein gründliches Umwälzen der weltlichen Natur – Weltlichkeit verschiedenster Art. Wir sollten absolut furchtlos werden. Das ist das Zeichen eines Lebens im Atman. Ohne weitere Worte. Ohne weiteres Reden. Ohne weiteres Argumentieren, hitziges Debattieren oder Diskutieren. Ohne weiteres Studieren. Ohne weiteres Herumwandern. Lebe an einem Ort. Werde ein Maha Mouni (jemand, der immer in der Stille verankert ist). Der Maha Mouni ist Brahman. Dort ist Frieden, Stille und Zurückgezogenheit. Lebe im OM. Lebe in der Wahrheit. Betrete die Stille und erfreue dich des seligen Zustandes von Samadhi.
Schließe dich einen Monat lang in einem Raum ein. Gib das Zeitunglesen auf. Zeitunglesen belebt die Samskaras, die Eindrücke des Universums, reizt den Geist, lässt dich emotional und sentimental werden und erhöht die Ruhelosigkeit des Geistes. Es lässt dich Gott vergessen. Du wirst schließlich herausfinden, dass diese Welt nur eine Erscheinung ist und nicht die Wirklichkeit. Habe zwei Räume, einen zum Studieren und Meditieren, einen zum Baden und Essen. Verlasse die Räume nie. Verbringe deine Zeit mit Studium und Meditation. Schreibe keine Briefe. Trenne alle Verbindungen nach außen. Nun sieh, ob die Welt existiert oder nicht. Sie wird zumindest nicht einen solchen tiefen Eindruck auf dich machen wie sonst. Wenn du mit dem Meditieren fortfährst und im Selbst bleibst, wird die Welt vollständig verschwinden. Sie wird dir wie ein Traum erscheinen. Sie wird dich nicht verführen.

Swami Sivananda

0 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.