Meditation – Zitat des Tages

Dieser Körper ist für das Wohl und zum Nutzen anderer bestimmt. Rechtschaffenheit trägt die ganze Welt.
– Swami Sivananda –

2 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Stefan Wehmeier

    “Der Herr sagte: Ihr habt alle Dinge verstanden, die ich euch gesagt habe, und ihr habt sie im Glauben angenommen. Wenn ihr sie erkannt habt, dann sind sie die Eurigen. Wenn nicht, dann sind sie nicht die Eurigen.”

  2. Swami Sivananda (1887 – 1963)
    war einer der großen Yogameister Indiens des 20.Jahrhunderts. Als Sohn einer Brahmanen-Familie im Norden von Indien geboren, studierte er Medizin.
    Sein Ziel wurde es zunehmend, den Menschen das Wissen der Yogaphilosophie zu vermitteln und so gründete er die “Devine Life Society“ in Rishikesh am Ganges.
    Er bildete eine Reihe hervorragender Yogalehrer aus, die dem klassischen Yoga weltweit zu hoher Anerkennung verholfen haben.
    🙂
    „Diene, liebe, gib, reinige dich, meditiere und verwirkliche dich!“
    Das war sein Leitsatz, mit dem er den Sivananda Yoga Zentren die spirituelle Kraft gab, weltweit spirituell Suchenden zu einem Leben in aktiver Nächstenliebe und geistiger Einheit zu inspirieren.

    Swami Vishnudevananda (1927 – 1993)
    war ein enger Schüler von Sivananda. Er wurde zu einer weltweit anerkannten Autorität des Yoga und Gründer der Internationalen “Sivananda Yoga Vedanta Zentren“. Seine Mission war der “Universelle Frieden“. Er war davon überzeugt, dass äußerer Frieden ohne inneren Frieden nicht existieren kann. Er entwickelte als erster Yogameister im Westen ein umfassendes Lehrprogramm für Yogalehrer.

    Einer seiner Leitsätze lautet:
    “Gesundheit ist Reichtum, geistiger Frieden ist Glück, Yoga zeigt dir den Weg.“
    In der Yoga Vidya Reihe wird das klassisches Yoga mit ganzheitlichem Ansatz unterrichtet:
    Yoga zeigt den Weg, Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht zu bringen und zu stärken. Das Ziel ist ein gesunder Körper, ausgeglichener Geist und Seelenfrieden.
    Yoga löst Blockaden und bringt Gelassenheit und innere Stärke, um die Herausforderungen des heutigen Alltags besser zu meistern.

    Swami Vishnudevananda lehrte das
    klassische Yoga in fünf einzelnen Punkten:

    1. Richtige Körperübungen (Asanas)
    2. Richtige Atmung (Pranayama)
    3. Richtige Entspannung (Savasana)
    4. Richtige Ernährung (vegetarisch)
    5. Positives Denken und Meditation (Vedanta und Dhyana)

    “Asanas machen stark, befreien von Krankheiten und machen die Glieder geschmeidig.“ Hatha Yoga Pradipika

    Für Yogastellungen, auch Asanas genannt, gibt es keine Altersbegrenzung, ob mit 5 oder 95-sie können in jedem Alter praktiziert werden. Asanas sind Körperstellungen, die langsam und meditativ ausgeführt werden. Die Atmung spielt dabei eine große Rolle. Asanas stärken nicht nur den Körper, sie wirken auch positiv auf Geist und Seele.
    Die regelmäßige Praxis von Asanas weckt die Energiereserven (Prana) und führt zu einem völlig neuen Körper- Wohlgefühl.
    Die sanften Bewegungen haben zudem auch eine tiefe spirituelle Wirkung: Sie befreien von Ängsten und helfen, Vertrauen und positive Gelassenheit aufzubauen.
    Richtige Atmung (Pranayama) versorgt den Körper mit ausreichend Sauerstoff. Durch tiefe und bewusste Atmung stehen im Alltag deutlich mehr Energievorräte zur Verfügung. Stress und viele Krankheiten können so überwunden werden.
    Vollkommene Entspannung besteht aus drei Teilen: körperliche, geistige und spirituelle Entspannung. Wer die Kunst des richtigen Entspannens beherrscht, besitzt den Schlüssel zu Gesundheit, Vitalität und Seelenfrieden.
    “Richtige Ernährung ist kein Geheimnis und leicht zu erlernen. Habe gute Kenntnis über Ernährung und Diät. Du kannst Arzt-rechnungen sparen. Du kannst eine gesunde Konstitution entwickeln. Iss’ mäßig von dem, was für dich zuträglich und leicht verdaulich ist. Eine einfache Ernährung ist die allerbeste.“ Swami Sivananda
    Positives Denken entwickelt höhere Emotionen wie Mut, Liebe und Zufriedenheit, die allmählich negative Impulse wie Angst, Zorn, Eifersucht oder Ungeduld ersetzen.
    Meditation kann, ebenso wie Schlaf, nicht gelehrt werden. Zur rechten Zeit kommen beide von allein. Die Anwendung der klassischen Meditationstechniken kann den Fortschritt beträchtlich beschleunigen.

    Und dies alles wird dank der Kraft Sukadev 🙂 durch Yoga Vidya an uns weiter gegeben. Sukadev war zwölf Jahre direkter Schüler von Swami Vishnudevananda.

    Einer seiner Leitsätze lautet und uns Kraft gibt:
    “Im Bewußtsein der Unendlichkeit, meditiere bewußt, entspannt, achtsam.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.