Rezept für veganes Mousse au chocolat von Kerstin Linnartz

Theobroma cacao (theós = Gott, broma = Speise) ist der lateinische Name des Kakaobaums, welches übersetzt Speise der Götter heißt. In Mexiko hielt man Kakao für heilig. Nur adelige Männer, Priester und Krieger durften Kakaobohnen essen. Quetzalcoatl, der Gott des Windes, hat die Kakaobohnen auf die Welt gebracht. So besagt es zumindest eine Sage.

Ein Rezept von Kerstin Linnartz.

 

Zutaten

  • zwei Packungen Seidentofu
  • Mark von einer Vanilleschote
  • dunkles Kakaopulver
  • zwei reife Bananen
  • Agavensirup nach Geschmack

Alles in einem Hochleistungsmixer mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Das Kakaopulver zunächst vorsichtig dosieren und je nach Geschmack noch mehr dazugeben. Süßen nach Geschmack. Wer es fester mag, stellt es vorm Servieren in den Kühlschrank.

Übrigens: es klappt auch mit normalem Natur-Tofu, dann muss aber für eine gute Konsistenz besonders lange gemixt werden, und man braucht zusätzlich etwas Soja-Milch.

Viel Freude beim Zubereiten und guten Appetit!

0 Kommentare zu “Rezept für veganes Mousse au chocolat von Kerstin Linnartz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.