Pranayama in Zeiten von Corona

Viele stellen sich die Frage, welches Pranayama man in Zeiten von Corona noch üben kann. Grundsätzlich gilt: Gerade in heutigen Zeiten ist das Üben von Pranayama besonders wichtig. Wenn du keine Erkältungsanzeichen hast und auch mit niemanden zu tun hast, der gerade Corona hatte oder hat, dann übe weiterhin regelmäßig Pranayama. Pranayama hilft der Gesundheit der Lungen und Atmungssysteme.

Gerade diejenigen, die viel Pranayama üben, sind besonders geschützt. Auch wenn du dann Corona hast, wirst du ziemlich sicher einen milden Verlauf haben.

Welche Arten von Pranayama kann ich üben?

Du kannst Kapalabhati üben, Wechselatmung, Ujjayi-Atmung, Bhastrika. Du kannst um dich zu kühlen, wenn es die nächsten Tage wärmer wird, Sitkara und Shitali üben. Du kannst auch den Gorilla praktizieren oder Auflageübungen ausprobieren. Auch Uddiyana Bandha und Agni Sara ist weiterhin empfehlenswert. Eigentlich kannst du alles üben.

Und gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig, das alles zu üben.

Swami Yogaswarupananda hat besonders empfohlen, zwischendurch immer wieder Ujjayi zu üben, also langsam einzuatmen, doppelt so lange auszuatmen und dabei mit der Kehle einen Hauchklang zu erzeugen. Und er empfiehlt dabei auch das Wiederholen von RAM. RAM ist das Feuermantra und hilft dabei, das etwaige Schleimansammlungen verbrannt und die inneren Abwehrkräfte gestärkt werden.

Du kannst also beim Ein- und Ausatmen stetig das Mantra RAM wiederholen und dich dabei besonders auf die Kehle konzentrieren. Zwar ist RAM das Feuermantra und stärkt damit das Manipura-Chakra, aber RAM kann auch helfen, die Kehle zu reinigen und zu desinfizieren.

Übe sanft bei Anzeichen einer Krankheit

Angenommen du hast Corona-Anzeichen, z.B. Müdigkeit, Husten, Heiserkeit, Fieber oder du bist jemanden zusammen, der gerade Corona bekommen hat; dann solltest du eher sanftes Pranayama praktizieren. Sanftes Kapalabhati, sanfte Wechselatmung und Bhastrika lieber weglassen. Stattdessen kannst du dieses sanfte Ujjayi mit RAM und Konzentration auf die Kehle üben.

In diesem Sinne: Übe trotz Krankheitssymptomen weiter Pranayama!

Anfang März haben wir bei Yoga Vidya mit Kapalabhati aufgehört, mit Bhastrika aufgehört und mit den Fingern gar nicht mehr an die Nase gefasst und dafür mehr geistige Wechselatmung gemacht. Das waren jedoch vor allem hygienische Sicherheitsmaßnamen durch die wir sicherstellen wollten, dass der Virus sich im Zweifelsfall nicht im ganzen Raum verbreitet.

Wenn du von außerhalb nach Hause kommst und Yoga praktizieren möchtest, solltest du dich auch vorher reinigen. Wasche dir die Hände und noch besser, wechsele die Kleidung.

Besonders wichtig aber ist: übe mit viel Hingabe und im Bewusstsein, dass du dich mit dem Göttlichen verbindest und das Pranayama dir hilft, innere Stärke und Kraft zu bekommen.

Om Shanti


Siehe auch:

Live Online Seminar mit Sukadev: Vertrauen entwickeln


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, kannst du Yoga Vidya gerne mit einer Spende unterstützen:


1 Kommentar zu “Pranayama in Zeiten von Corona

  1. Ev. hilft die Info Einigen die Corona als Challenge ansehen um das eigenen Sadhana auf einen höheren Level zu heben.
    MMn ist der Virus seit Dez im Umlauf. Seit Jan wurde die Kombi Kriya Yoga / Pranayama von ca. 60 min sukzessive auf 120 min erhöht. Der Kriya Yoga Anteil liegt bei 20 % und reines Pranayama dementsprechend bei 80 %. Kriya Yoga Techniken der Lahiri Mahasayas Linie- direkt von Shibendu erlernt.
    „Prana flows on water“ – gutes Wasser bereit stellen.
    Morgends nur eine Art selbgemachter Energieriegel -mit Amalaki + Maca Pulver „aufgepeppt“. Limettensaft + Kürbiskernöl + Agavensirup sind ebenfalls dabei.
    Ansonsten gibt es Kräutertee mit vielen Heilkräutern. Da ist auch Etwas dabei welches Fieber aus dem Körper nimmt.
    Ansonsten lediglich eine richtige Mahlzeit pro Tag wobei ich persönlich von einer Fruchtdiät auf eine Reisdiät umgestellt habe.
    Das komplette Setup Pranaya / Kriya Yoga / Ernährung ist darauf ausgerichtet das Immunsystem zu stärken. Corona is a boost to lift your standard.
    Wünsche Allen Yogis + Yoginis bei Yoga Vidya eine Zeit des spirituellen Wachstums- eine blendende Gesundheit ist die Grundlage dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.