Wasser bei Yoga Vidya

Heute haben wir in Bad Meinberg in der Sevakabesprechung über eine etwaige Wasserenergetisierungsanlage gesprochen. Eine umfangreiche Laboranalyse hat ergeben, dass unser Leitungswasser keinerlei nachweisbare Schadstoffe hat (keine Schwermetalle, keine Chemikalien, keine Medikamentenrückstände, keine Düngerrückstände etc.). Das Leitungswasser wird auch von den Wasserwerken nicht behandelt, wird nur analysiert und so zu uns gepumpt wie Mutter Erde das Wasser gibt. Das Wasser ist ausgewogen mineralisiert, natriumarm, nur leicht kalkhaltig, mit idealem mittleren PH-Wert. Also vom chemisch-physikalischem Standpunkt aus geradezu ideal… Es wird aber überlegt eine Verwirbelungs- bzw. Levitationsanlage anzuschaffen, welche die etwaigen Informationen des 5-Kilometer-Leitungsweges löscht, damit die positive Schwingung des Hauses das Wasser neu aufladen kann. In den nächsten Wochen soll entschieden werden… Falls jemand Erfahrung mit Verwirbelungs- und Levitationsanlagen hat, kann er bitte an sukadev@yoga-vidya.de eine mail schicken. Om Shanti Herzlichst Sukadev

1 Kommentar zu “Wasser bei Yoga Vidya

  1. Budha sagt alles fliest, so auch Wasser.

    Es ist bakteriologisch problematisch Wasser zu sammeln und zu behandeln.

    Die Kosten der Nachbehandlung der Verwirbelung und Leviation sind
    wegen der Bildung von Bakterienstämmen nicht unerheblich. (Legionellen)
    Diese führen auch zur zuführung von Chemikalien und die Anlagen
    müssen den harten Forderungen der Wasser bzw. Lebensmittelindustrie
    in der BRD entsprechen.

    Belast das sehr gute Bad Meinberger Wasser wie es ist.

    Om Shanti, euer Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.