Ayurveda: „Kleidung macht den Typ“ Teil 1 – Vata

Im Rahmen von Dynacharya, der „Meisterschaft des Tages“ spielen Farben eine sehr wichtige Rolle. Nach ayurvedischen Auffassung beeinflussen Farben unsere Stimmungen und haben darüber hinaus Einfluss auf unsere Bioenergien (Doshas).

Teil 1:

Harmonisierende Farbtöne für die Vata-Konstitution

Das Vata-Dosha ist auf die Eigenschaften der Elemente Luft und Äther zurückzuführen. Vata zeigt sich vor allem in Leichtigkeit, Unruhe, Kälte und Trockenheit. Menschen mit viel Vata leiden häufig unter innerer Unruhe, Kältegefühl, trockene Haut und Energielosigkeit. Farben die diese Bioenergie besänftigen sind vor allem erdende Grün- und Brauntöne. Sie geben inneren Schutz und Ruhe. Warme Farbtöne aus der Gelb- und Rotpalette geben innere Wärme, Durchsetzungskraft und Willensstärke, was gerade für den sensiblen Vata-Typen sehr hilfreich sein kann. Sehr empfehlenswert sind ruhige und einheitliche Farben, also nicht kariert, gestreift, gescheckt usw. Bei jeden Kleidungsstück ist auf natürliche Fasern zu achten. Die Farbe Blau erhöht Vata. Hin und wieder ist es gut seinem Typ Betonung und Ausdruck zu verleihen. In der Regel braucht der geforderte Vata-Mensch schon den beruhigenden oder wärmenden Ausgleich.

Weitere, sehr wertvolle Tipps aus der Ayurveda-Schatzkiste findest Du auf unserer Ayurveda-Homepage.

Farbempfehlungen für die weiteren Konstitutionen folgen…

6 Kommentare zu “Ayurveda: „Kleidung macht den Typ“ Teil 1 – Vata

  1. Hallo Sukadev,

    zum Thema ökologische Kleidung bzw. ohne Pesitzide, keine Ausbeutung der Menschen und der Natur, aus Indien kann ich die Kleidung von fab India http://www.fabindia.com/50-years-of-fabindia/ empfehlen. Außerdem gibt es in Delhi einen Khadi Shop, von Ghandi ins Leben gerufene Philosophie, die nicht auf kommerziellem Sektor arbeitet und die lokale Bevölkerung unterstützt. http://www.khadigramodyogbhavan.com/profile.html

    Doch warum eigentlich Kleidung aus India? Des Preises wegen? Es gibt doch haufenweise schöne ökologische Kleidung aus Deutschland.

    Winterliche Grüße,

    Nadine

  2. Die bedeutendste weltweite Zertifizierung für biologische Bekleidung und Art
    der Herstellung ist G.O.T.S. …siehe unter http://www.global-standard.org/

    Hari Om
    Gopala

  3. Liebe Bianca,

    vielen Dank für diese interessanten Links!

    Liebe Grüße,
    Waldfee

  4. Om Sukadev,

    das ist wunderbar, dass Du auf biologische Kleidung aus Indien achten möchtest. Doch bitte nicht auf den Ökotext Standard, denn das ist eine Mogelpackung. Genaueres kann auf der Homepage von Kampagne für saubere Kleidung nachlesen. Hier noch ein kurzer Link mit einigen Angaben dazu: http://www.saubere-kleidung.de/downloads/2010-09-28_Aldi-ishopfair.pdf. Ich hoffe, das ist in Ordnung, wenn ich das hier so angebe.
    Eine sehr gute Seite ist auch: http://www.label-online.de/. Dort werden Labels aus verschiedenen Bereichen auf ihre Glaubwürdigkeit überprüft. Kann ich nur empfehlen!

    Herzlichen Dank, einen wunderschönen Tag und

    Om Shanti!

    Bianca

  5. Hallo Gopala, du hast recht – da ist bei uns ein gewisser Schwachpunkt. Es ist halt nicht so einfach, etwas aus Indien in Öko Qualität zu bekommen.
    Am kommenden Montag fahren aber einige aus unserer Boutique nach Indien, um zu schauen, dass wir Kleidung aus Indien in Ökotex-Qualität bekommen.
    Danke für deine Erinnerung.

  6. Guter Artikel aber dann solltet ihr auch in eurer Boutique in Bad Meinberg darauf achten…und insbesonders dass ihr biologische Kleidung anbietet und nicht diese indischen Klamotten die voll mit Pestiziden, Chemikalien und sonstigen giftigen Zusätzen sind…ansonsten ist der Artikel für euch widersprüchlich.
    Hari Om

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.