Die Eröffnung des Hauses Yoga Vidya Allgäu

Ein Nach-Bericht über die Eröffnung von Haus Yoga Vidya Allgäu, geschrieben von Christine Endris:
In Maria Rain, bei Oy-Mittelberg im Allgäu gelegen, ist das vierte große Seminarhaus von Yoga Vidya eröffnet worden.  Am Samstag, dem 3.8.2013 fand eine feierliche Puja statt, am Sonntag gab es einen Festakt zusammen mit dem Bürgermeister, dem Pfarrer und Vertretern der Gemeinde Maria Rain. Und natürlich ganz vielen heimischen und auswärtigen Gästen. Das Gebäude war zuvor ein Hotel und ein Naturfreundehaus, es sieht aus, wie eines der dortigen Bauernhäuser, nur etwas größer. Es liegt inmitten lieblicher Wiesen und Weiden, ganz in der Nähe der wunderschönen alten Wallfahrtskirche Maria Rain, und bietet eine faszinierende Aussicht auf die Alpenberge.
Ich bin schon am Mittwoch angereist, weil ich dachte, ich könnte noch ein wenig helfen (Karma Yoga). Dies sollte sich als sehr richtig herausstellen! Haus und Hof waren eine Baustelle, belebt von etlichen Kindern, die fröhlich miteinander spielten, und sich von den hämmernden, bohrenden, streichenden, verputzenden und sonstwie sehr fleißigen Menschen nicht stören ließen.


Am Donnerstag war die Rezeption noch ein farbgekleckster Raum, voll gestellt mit Eimern, Leitern und Müll, die Elektrik in Form von aus der Wand ragenden Drähten, als Tür eine Plastikfolie. Ein Verputzer war noch bei der Arbeit, während wir zu zweit schon einmal die Grundreinigung vornahmen, auf den Knien weiße Farbe von dunkelgrauen Fliesen kratzend, Müll entsorgend, Fenster und Regale putzend. Und – man höre und staune: Am nächsten Tag hatten Sevaka eine einladende, blumengeschmückte Rezeption daraus gezaubert und die ersten Gäste checkten ein.

Viele Hausbewohner haben während der nur zweieinhalb Monate währenden (Um)Bauphase oft bis in die Nacht hinein schwer gearbeitet, um das Wunder zu vollbringen: am Samstag, dem Eröffnungstag, strahlte das neue Yoga-Seminarhaus in seiner vollen Schönheit! Alles blitzblank, viele Blumen, Liegestühle für die Gäste, die gemütlichen Zimmer beziehbar, die Sauna höchst einladend – vielleicht nicht gerade an diesem heißen Sommertag, aber der nächste Winter kommt ja bekanntermaßen bestimmt! Mit Wintersport, Eislaufen, Schlitten fahren, natürlich auch Schneewandern und Yoga im Schnee, warum nicht?

Die Yogaräume sind mit viel Liebe gestaltet. Das Haus kann etwa 70 Gäste unterbringen, in Ausnahmefällen wie an diesem Wochenende gibt es auch mal Matratzenlager. Bereits am Freitag kamen statt angemeldeter 100 Gäste 150 Menschen an!  Ich hatte ein Zimmer in Haslach am Grüntensee gefunden, 10 Autominuten entfernt. Die touristische Umgebung bietet natürlich viele Ausweichmöglichkeiten. Dazu nur ein paar Hinweise: Im Grüntensee kann man baden, aber auch im 20 Gehminuten vom Ashram entfernten Sticher Weiher kann man das, und zwar in Moorwasser! Das liebliche Wertachtal ist in 10 Minuten erreicht und bietet wunderschöne Wanderwege. Sanfte Hügel rundum, das Alpenpanorama im Hintergrund – wer hier keine Yogaferien macht, ist selber Schuld.
Das sagte Bürgermeister Haslach so nicht, als er am Sonntag, dem Tag der offenen Tür, mit einer launigen Rede seine Gratulation überbrachte. Er ließ keinen Zweifel daran, dass es weder Nordrhein-Westfalen, noch Rheinland-Pfalz, noch die Nordsee mit dem Allgäu aufnehmen könnten! Maria Rain und das Allgäu seien einfach am schönsten!
Die Gemeinde Maria Rain bietet dem neuen Yoga Vidya Seminarhaus ganz konkrete Hilfen und Perspektiven an. Es wird schon jetzt über Erweiterungsmöglichkeiten gesprochen. Der Gemeinderat steht hinter dem Projekt. Und die Bevölkerung sei traditionell und gleichzeitig weltoffen sagt Bürgermeister Haslach. Maria Rain liege in einer spirituellen Landschaft und sei ein Ort, um Kraft zu schöpfen.
So ist es eine nahe liegende und verbindende Geste, dass Pfarrer Högner das Haus segnet.
Shivakami, die das Zentrum leiten wird, hatte ihn ausdrücklich darum gebeten, und er ist dieser Bitte gerne nachgekommen. Shivakami ist sehr dankbar und glücklich über die Entwicklung des Projektes Alpenashram. Im November 2012 bei Nebel und Regen wurde das Haus zum ersten Mal besichtigt. Sie war von Anfang an von der starken spirituellen Energie dieses Ortes beeindruckt. Mitte Mai begannen die Umbauarbeiten mit sieben festen Sevakas und Karma Yogis, also freiwilligen Helfern – eine großartige Leistung!
Sukadev, der Gründer und spirituelle Leiter von Yoga Vidya, beschreibt dessen Werdegang in Deutschland seit 1992: es gibt inzwischen 100 Stadtzentren und 10.000 von Yoga Vidya ausgebildete Yogalehrer. Etwa 500.000 Menschen praktizieren gemäß dieser Ausbildung, die von einer religiös übergreifenden Spiritualität geprägt  ist und Asanas, Pranayama, Meditation, Mantras, eine gesunde Ernährung, die Reinheit von Körper und Geist sowie die uralte ayurvedische Tradition mit einbezieht. Er muss nur leider dem Herrn Bürgermeister widersprechen, weil er findet, dass der Westerwald, die Nordsee und Bad Meinberg durchaus auch sehr schön seien und ihre Qualitäten besäßen – aber natürlich sei der Wallfahrtsort Maria Rain mit seiner Nähe zu den Alpen in dieser wunderschönen Landschaft eine große Bereicherung für alle!
Sukadev wünscht dem neuen Seminarhaus viel Harmonie, Inspiration und Kraft und vor allen Dingen eine tiefe Spiritualität.
Dem Festakt schließen sich angeregte Gespräche an, das Kennenlernen ist in vollem Gang. Die Sonne lacht und viele machen einen Spaziergang durch das Dorf  und in die sehenswerte Wallfahrtskirche. Auch sie ein Kraftort!

Der Samstag Abend war spiritueller Höhepunkt der Einweihungsfeierlichkeiten. Sukadev und Shivakami zelebrierten eine feierliche Puja mit anschließendem Umzug durch das ganze Haus, 150 oder 200 Menschen Mantras singend, mit Licht und Blütenblättern ausgestattet, voller Freude – das war ein Ereignis der besonderen Art. Dass zu dieser Zeit gerade ein Gewitter hereinbrach, sieht Sukadev als ein gutes Omen.

Am Sonntag, dem Tag der offenen Tür, scheint die Sonne schon wieder. Die Rezeption, inzwischen auch Boutique, ist voller Kundschaft, der Infostand im blitzsauberen Hof ist belagert, spielende Kinder allenthalben. Yogastunden, Vorträge und Führungen werden gerne angenommen – das Haus Yoga Vidya Allgäu ist seiner Bestimmung übergeben worden.

Die Kurse beginnen, sowohl für Gäste als auch für Einheimische. Es war ein eindrucksvoller Start! Viel Glück und Gottes Segen Euch allen!

Hier findest du mehr über das Haus Yoga Vidya Allgäu>>>

Yogastunde im Allgäu

Kirche in Maria Rain
Yoga Vidya in der Wallfahrtskirche Hl. Kreuz
Speiseraum Allgäu Ashram
Speisesaal Yoga Vidya Allgäu
Speisesaal
Speisesaal

1 Kommentar zu “Die Eröffnung des Hauses Yoga Vidya Allgäu

  1. Liebe Christine,
    ja genau so war die Eröffnung des AllgäuAshrams.
    Danke für Deinen Bericht und herzlichste Grüße von Sumitra 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.