Gayatri Mantra gesungen von Bharata

Play

Das Gayatri Mantra wird in jedem Yoga Vidya Satsang gesungen.  Heute ist in diesem Blog eine Aufnahme zu hören, die Bharata im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg gesungen hat. Zunächst der Text des Mantras, die Übersetzung und eine Erklärung von Anantadas Günther Büsseler:

OM BHUR BHUVAH SWAH
TAT SAVITUR VARENYAM

BHARGO DEVASYA DHIMAHI

DHIYO YO NAH PRACHODAYAT

Eine freie Übersetzung ins Englische lautet:  Throughout the experience of life „THAT“ essential nature illuminating existence is the Adorable ONE. May all beings perceive through subtle and meditative intellect the brilliance of enlightened awareness
(Gayatri Meditation, Sangha ShantiMayi)

Anantadas Günther Büsseler hat eine  Übersetzung und Interpretation dieses Mantras verfasst. Er übersetzt das Mantra wie folgt:  Die gesamte Erfahrung des Lebens hindurch ist „DAS“ allem zugrundeliegende Natur, alles enthüllende Dasein, das erfüllende EINE.  Mögen alle Wesen durch feinen und meditativen Verstand die Genialität eines erleuchteten Bewußtseins erfahren.  (Anantadas)

Als Erklärung des Mantras schreibt er:  Der Ursprung und die Wesensgrundlage des vollständigen Daseins und der gesamten Erfahrung des Lebens hindurch ist „DAS“  alles hervorbringende und nährende, verehrungs- und anbetungswürdige, aufklärend erhebende, das glanzvoll strahlend erfüllende EINE. Mögen alle Wesen zu höherer Einsicht und Weisheit geführt werden und durch feinen, klaren, wachen und meditativen Verstand die Genialität eines erleuchteten Bewußtseins erfahren. (Anantadas)

Erklärung im Einzelnen:
Gayatri – heiligster Vers des Rigveda, wendet sich an die Sonne als Beleber und Inspirierer aller Wesen (Savitri),  Gayatri wendet sich an die höchste Intelligenz,  die Quelle allen Lichts, mit der Bitte, die begrenzte Intelligenz des Individuums zu beleben, zu nähren und zu inspirieren.
Tat savitur varenyam bhargo devasya dhimahi dhiyo yo nah pracodayat – Wir versenken uns in den erhabenen Glanz des Gottes Savita, der unsere höhere Einsicht inspirieren möge! (Spirituelles Wörterbuch) Wir meditieren über den Ruhm jenes Ishwara, der das ganze Universum erschaffen hat, der würdig ist, verehrt zu werden, der eine Verkörperung des Wissens und des  Lichtes ist, der Sünden und Unwissenheit beseitigt. Möge er unseren Intellekt erleuchten. (Meditation und Mantras)
Wir meditieren über Gott, der das physische, astrale und kausale Universum erschaffen hat, der das höchste Selbst ist, der verehrungswürdig ist, der das Unwissen beseitigt und alles mit seinem Licht erfüllt. Möge er unseren Geist (Intellekt) erleuchten. (Kirtan Heft, Yoga Vidya)

* OM – Ursprung der Schöpfung, des Universum; Ausdruck des Absoluten; Verbindungspunkt zwischen absoluter und relativer Welt;
Träger aller Daseinsebenen;  Manifestation der spirituellen Kraft;
* Bhur – Erde; Erdenwelt; materielle Daseinsebene
* Bhuvah –Welt zwischen Erden- und Himmelswelt; astrale Daseinsebene
* Swah – Himmelswelt; reiner Bewußtseinszustand; kausale/göttliche Daseinsebene
* Tat – DAS; Absolute; Unendliche; Alles umfassende und alles beinhaltende
* Savitur – Schöpfer
* Varenyam – verehrungswürdig; anbetungswürdig
* Bhargo – Glanz; Ruhm; Beseitiger der Unwissenheit
* Devasya – glänzend; scheinend, strahlend
* Dhimahi – Intuition, Meditation; Schaukraft; höhere Einsicht; Wir meditieren
* Dhiyo – Intellekt; Verstehen  yo nah pracodayat – Welcher unsere höhere Einsicht inspirieren möge
* Yo – Der; Wer; Welcher
* Nah – Unser
* Prachodayat – erleuchten; führen; antreiben

Auszüge aus der deutschen Übersetzung des Buchs „Sadhana“ von Swami Sivananda, für eine allgemeine Verständlichkeit sind Fachausdrücke und Worte in Sanskritsprache sinngemäß ins Deutsche übertragen (von Anantadas), Ergänzungen stehen alleine,  oder die original Textteile direkt hinter der Übersetzung, in ( ) Klammern.

0 Kommentare zu “Gayatri Mantra gesungen von Bharata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.