Inspiration: Bergwerk

Ein Ashram („Ort spiritueller Praxis“) ist wie ein Bergwerk, die Mine einer durchdrungenen Gedankenwelt, wo Edles geborgen und reichhaltig zu Tage gefördert wird. Wer allerdings glaubt, er könne mit einem weißem Hemd in die Tiefe hinabsteigen und dort ohne Dunkel und Dreck tätig sein, der irrt.

Wahr ist allerdings, dass der Träger, der Handelnde, der Erfahrende nicht das ist, was er zu sein glaubt. Das reine Licht der Seele – ewiger Atman – von allem unberührt, wird durch keinerlei Attribut wie gut oder schlecht, rein oder unrein, bedrängt.

Dahingehend bin Ich, was ich bin – unbedingt und ganz und gar.

Das safranfarbene Gewand des Erhabenen nimmt alles Blut, allen Schweiß und alle Tränen liebevoll in sich auf und lässt den Träger strahlen durch die Sonne des wissenden Herzens.

Und Gott spricht liebevoll: „Nimm Zuflucht nur bei mir allein.“

~dg

Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht. — Matthaeus 11, 29-30 (Luther 1912)

0 Kommentare zu “Inspiration: Bergwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.