Maksim Klasanovic – Vom Knast in den Lotus

Maksim Klasanovic

Maksim Klasanovic wurde in Thailand zu 13 Jahren Haft verurteilt und hat davon über acht Jahre im härtesten Knast des Landes abgesessen.

Sein Lebenswandel, seine Geschichte, der Horror im Knast und wie er es geschafft hat, nicht nur zu überleben, sondern über sich hinauszuwachsen, erfährst du in seinem Buch „Ich war in der Hölle und fand das Paradies in mir“. Heute sagt er:„ Das Gefängnis hat mich zu einem besseren Menschen gemacht.“

Wie Maksim Klasanovic im Gefängnis überlebte

In den acht Jahren Knast in Thailand hat Maksim zuerst nur für sich selbst verschiedene Methoden entwickelt, die er auf kleinstem Raum mit wenig Zeitaufwand praktizieren konnte. Nach eigenen Angaben hätte er diese Jahre sonst wohl nicht so gut überstanden. Bereits im Gefängnis hat er erfolgreich begonnen, diese Techniken weiterzugeben und zu lehren.

Heute bewirkt Maksim als Mentalcoach Außergewöhnliches bei seinen Mitmenschen. Seine Methoden, die durch Einfachheit und Klarheit bestechen, können von jedem Menschen in absolut jeder Lebenslage erfolgreich angewandt werden.

Aus dem Gedankenstrom aussteigen

Wenn wir uns die unnötige Gedankenaktivität sparen, – die uns viel wertvolle Lebensenergie kostet, fängt der Körper an, diese Energie für etwas anderes zu benutzen. Er repariert als Erstes die Baustellen in uns und wir werden gesünder. Unsere Ausstrahlung verändert sich. Wir haben mehr Erfolg in allen Bereichen unseres Lebens: Familie, Liebe, Beruf usw. … Schon nach ein paar Tagen merken wir den Unterschied – und unser Umfeld oft auch.

Mit meditativen Methoden unterbrechen wir den Strom von Gedanken oder lassen ihn langsamer werden, als würden wir aus unserem Geist, den ich mit einer Autobahn vergleiche, eine Tempo-30-Zone machen. Dafür habe ich verschiedene Techniken gefunden, die schnell spürbare Erfolge erzielen.

Meine erste große Hilfe beim Kennenlernen meiner inneren Ruhe war und ist heute noch die Atemübung Kumbhaka. Tief Luft holen, Atem halten und kurz das Gefühl der Fülle und Stärke wahrnehmen. Dann lange ausatmen und kurz mal die Stille und Leere genießen. Mache ein paar Runden diese Atem Sequenz und höre dann mal in dich hinein. Der Unterschied ist sofort bemerkbar.

Maksim Klasanovic erleben

Oft birgt der größte Schmerz die wundersamsten Verwandlungen. Mehr zu Mikis Geschichte, seiner Arbeit als Yogalehrer und Mentalcoach und seinem neuem Buch findest du auf seiner Website:


Die regelmäßige Meditation ist mit Sicherheit die Königsdisziplin im Yoga. Das Verweilen im Moment kann zur Quelle der Kraft in unseren dunkelsten Stunden werden, zeigt sie doch, das wir mehr sind als unsere Gedanken uns weismachen wollen. Alles zu den Grundlagen der Meditation, Meditationstechniken und Tipps findest du dazu auf dem Yoga Vidya Meditations-Portal:

1 Kommentar zu “Maksim Klasanovic – Vom Knast in den Lotus

  1. Danke Lisa, schöner Anreiz 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.