Meditation – Zitat des Tages

Geist und Prana beeinflussen sich gegenseitig. Prana ist der Mantel oder das Gefährt des Geistes. Wo Prana ist, ist Geist und umgekehrt. Wenn du tief über etwas nachdenkst wird der Atem langsam. Wenn man an Atemnot leidet kommt auch die Funktion des Geistes zum Stillstand. Der Geist ist der Reiter, Prana das Pferd und der Körper der Wagen. Wenn Prana vibriert wird der Geist in Bewegung gesetzt. Der Geist denkt wenn Prana sich bewegt. Wenn Prana den Körper verlässt hören alle Körperfunktionen auf und der physische Körper bleibt wie ein totes Stück Holz zurück. Die Trennung von Prana und Körper nennt man Tod. Kontrolle von Prana führt zur Kontrolle des Geistes und umgekehrt.

Swami Sivananda

1 Kommentar zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Pranamayakosha ist die Grundlage vieler anderer !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.