Meine Erfahrungen bei Yoga Vidya

Zu Yoga Vidya bin ich das erste Mal im Februar 2017 gekommen. Im September 2017 habe ich mich  dazu entschlossen, nochmal für elf Tage zu Yoga Vidya zu kommen und die Batterien für die nächsten Monate aufzuladen.

Als ich in Bad Meinberg ankam, nahm ich sofort wieder wahr, wie besonders die Energie an diesem Ort ist. Man tritt durch die Tür und scheint eine Quelle der Ruhe und des Friedens betreten zu haben. Dieses Gefühl wird durch jeden Winkel getragen und so scheint jeder Tag nahtlos ineinander überzugehen, man kann komplett entspannen und sich hingeben. 

Als Sevaka-Gast hatte ich genug Zeit, um verschiedene Yogastunden auszuprobieren, wie zum Beispiel Yin Yoga, Slow Down Yoga und Räkelyoga. In den „normalen“ Yogastunden für die Mittelstufe, in denen die Yoga Vidya Grundreihe praktiziert wird ist es immer wieder schön, neue Variationen einer Asana kennen zu lernen und sich so seinem eigenen Körper und seinen Ansprüchen anpassen zu können. Daher habe ich Yogastunden wie „Mittelstufe kreativ“ immer sehr genossen. Ich bin Leistungssport gewohnt, betreibe Kraft- und Kampfsport und empfand Yoga als körperlich nicht fordernd genug – ich wurde bei Yoga Vidya allerdings eines Besseren belehrt, ich habe durch meine Yogapraxis meine Flexibilität deutlich verbessert und habe einen guten Ausgleich zu meinen anderen Sportarten.

Meine Lieblingszeit bei Yoga Vidya ist die Zeit für Meditation und Satsang. Es gibt sehr schöne geführte Meditationen, aber auch Orte für die stille Meditation an denen ich mich immer sehr wohl gefühlt habe, wie zB der Ganesha-Raum. Hier habe ich immer besonders gern meine Gedanken zur Ruhe gebracht und tief verwurzelte Gefühle ergründet.

Im Satsang fühle ich mich immer verbunden, mit meinen Mitmenschen und dem großen Ganzen. Besonders der Samstag-Satsang lohnt sich,  es werden viele Kirtans gesungen, musiziert und der Vortrag von Sukadev ist immer eine Inspiration für den nächsten Tag.

Für mich sind es drei Aspekte, die Yoga Vidya so besonders machen. Einen habe ich bereits ausgeführt, die besondere Energie dieses Ortes, an dem ich so gut entspannen kann. Weiterhin ist es erstaunlich wie verschieden die Menschen hier sind. Menschen aller Altersstufen, mit verschiedenen beruflichen Hintergründen wohnen und praktizieren zusammen den ganzheitlichen Yoga. Drittens kommt man von Yoga Vidya immer mit neuen Anregungen für den Alltag, was die eigene Yoga-Praxis oder Ernährung angeht.

—————

Danke Anna, für deinen Erfahrungsbericht. 🙂 

0 Kommentare zu “Meine Erfahrungen bei Yoga Vidya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.