Rezept: Veggie-Pizza nach Yogi Art

Als Veganer kann man keine Pizza essen? Stimmt nicht! Hier ist ein Yoga Vidya – erprobtes Rezept für eine leckere vegane Dinkel-Rucola-Pizza. Einfach zubereitet und mit veganem Käse belegt ist diese Pizza nicht nur ein Genuss, sondern auch leichter verdaulich als eine gewöhnliche Pizza.

Testet selbst, ich braucht für 2 Bleche:

 

Für den Teig:

500 ml Wasser
1 El Hefe
1 TL Agavensirup
50 ml Olivenöl
1/2 – 1 El Salz
1 kg Mehl
2 EL Olivenöl für das Blech.

Zubereitung: Hefeteig aus den oben genannten Zutaten herstellen. Danach 1 Stunde gehen lassen und danach in 2 Teilen teilen dünn ausrollen. Bleche mit Öl bestreichen und den ausgerollten Teig auf die Bleche geben. Mehrmals mit der Gabel einstechen.

 

Für die Soße:

1/2 Flasche oder 1 Dose geschälte Tomaten (ca. 500 g)
30 g Tomatenmark
1/2 TL Salz
etwas Pfeffer
je 1/2 El Pizza-Kräuter und Oregano
20 ml Agavensirup

Alle Zutaten gut verrühren und dünn auf dem Teig verteilen.

 

Pizzabelag:

Hier könnt ihr kreativ sein und alles was euch schmeckt dünn auf der Pizza verteilen, z.B. Gemüsestreifen, Mais, Räuchertofu, Paprika, Ananas, frische Tomaten, gegarte Auberginenscheiben, Oliven…

 

Veganer Käse:

100 g Cashewnüsse
80 g Sesam
80 Sonnenblumenkerne
1 EL Agavendicksaft
1 EL Olivenöl
Reis- oder Dinkelmilch nach Geschmack
1 TL Salz
1 TL Kurkuma

In einem Mixer Nüsse und Samen, Agavendicksaft, Olivenöl, Salz und Kurkuma zu einer Paste vermahlen. Dann Reis- oder Dinkelmilch nach und nach zu der Masse geben, bis die Konsistenz dickflüssig wird und sich leicht auf der Pizza verteilen lässt.

Zum Schluss die Pizza mit Oregano bestreuen und im Ofen bei 180 Grad etwas 25 Minuten backen. Dann herausnehmen und mit  Rucola belegen. Noch einmal für 1 – 2 Minuten in den Ofen schieben und vor dem Servieren in Stücke schneiden. Guten Appetit!

Seminare und Ausbildungen rund ums vegane Kochen findet ihr hier.

Vom 6.-8. Februar gibt Dominik Grimm sein Yogan-Seminar im Haus Westerwald: hier kannst du dich ausführlich mit den Hintergründen der veganen Lebensweise beschäftigen und herausfinden, wie sie sich mit Yoga wunderbar ergänzt.

Wenn du tiefer in die wissenschaftlichen Hintergründe der veganen Ernährung einsteigen möchtest, kannst du in der Ausbildung zum veganen Ernährungsberater vom 6.-13. Februar lernen, wie sich eine optimale vegane Ernährung für unterschiedliche Menschen zusammen setzt und lernst Menschen bezüglich dieser Ernährungsweise zu beraten.

 

2 Kommentare zu “Rezept: Veggie-Pizza nach Yogi Art

  1. Yogische Rezept können am Anfang durchaus etwas „langweilig“ wirken. Schließlich wird bei unserer Pizza nicht nur auf den Geschmacksträger Milchfett verzichtet, sondern auch auf so übliche Pizzazutaten wie Zwiebeln und Knoblauch. Letzte beiden gehören zu den tamassigen Lebensmitteln, die den Körper träge und schwer machen. Experimentiere etwas mit den Zutaten, übe viel Asanas, Pranayama und Meditation und dir wird die Pizza nach unserem Rezept großartig schmecken…

  2. Ich fand das Rezept nicht so prall, vielleicht liegt es daran da ich mit der Veganen Ernährung nicht so gut klar komme…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.