Sukadevs Tour-Bericht…

Nach dem Kundalini Yoga Seminar bin ich zum Abschluss des Muttertags zu meiner Mutter nach Gensingen gefahren. Es ist wichtig, seine Dankbarkeit auszudrücken. Und besondere Dankbarkeit gebührt den Müttern: Sowohl der menschlichen Mutter als auch der Göttlichen Mutter, Mutter Natur. Dann ging es weiter ins Yoga Vidya Center Mainz. Kamalakshi,  Shambhavi und Friedhelm sind dort Sevaka; Gopi, Atmaram, Gangaputra und Padmavati sind Mitbewohner. Das Zentrum ist neu gestrichen und hat eine sehr erhebende Atmosphäre. Mein Workshop ging zum Thema: “Meditation – Hindernisse und Erfahrungen”. Das Wichtigste ist:  Täglich meditieren… Dann kommen die verschiedensten Erfahrungen. Und: Wenn man meditiert, davon ausgehen, dass alle Erfahrungen genau die richtigen sind. Zwar bemühen wir uns in der Meditation um Konzentration und Tiefe der Erfahrung. Manchmal muss der Geist aber auch mal nachdenken, oder einfach entspannen. So ist es gut, mit Interesse und Geschick in die Meditation zu gehen, und dann vertrauensvoll loszulassen. Zur anschließenden Yogastunde blieben noch über 50 Teilnehmer.
Heute Morgen hatten wir dann Satsang mit der in Mainz üblichen einstündigen Meditation. Es ist gut, öfter mal die Dauer der Meditation auszudehnen.
Schön war, Shri Karthikeyan zu treffen. Er übernachtet seit Montagabend hier in Mainz, ist von hier aus gestern (also Dienstag) zur Puja nach Koblenz gefahren. Heute gibt er eine Puja hier in Mainz, morgen in Frankfurt, am Donnerstag in Wiesbaden. Dann geht es in den Westerwald, wo er zur 10-Jahres-Feier am Freitag auch eine Puja gibt. Gleich werde ich mit Shri Karthikeyan zu Mittag essen. Dann geht es nach Frankfurt. Dieses Mal gibt es leider keine Photos – ich habe zwar photografiert, aber hier in Mainz habe ich kein richtiges Kabel gefunden… Die Photos werde ich also ein andermal ins Internet stellen. Herzlichst- Sukadev

0 Kommentare zu “Sukadevs Tour-Bericht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.