Yoga Vidya für den Klimaschutz

Heute findet der 3. weltweite Klimastreik statt – mit dem Potential der größte aller Zeiten zu werden. Alleine in Deutschland wird es in hunderten von Städten Aktionen geben.

Bei Yoga Vidya tun wir täglich etwas dafür uns möglichst klimaneutral zu verhalten.

Klimafreundliche Gemeinschaften

Getreu dem Motto von Mahatma Gandhi, möchten wir bei Yoga Vidya selbst der Wandel sein, den wir uns für die Welt wünschen.

In allen Yoga Vidya Ashrams und Stadtcentern ist es ein großes Anliegen, uns möglichst klimafreundlich zu verhalten und zu leben.

Wusstest du, dass wir:

  • bisher kein neues Gebäude errichtet, sondern immer alte instandgesetzt haben?
  • Biogasanlagen und Solarstrom nutzen – und den größten Teil des Jahres CO2-neutral sind?
  • keine funktionierenden Heizungen oder andere Anlagen einfach rauswerfen, sondern schauen, was wirklich notwendig ist
  • Ventilatoren statt Klimaanlagen verwenden, Fenster statt künstliche Belüftung?
  • ausschließlich vegetarische oder vegane Küchen statt Fleischküchen haben?
  • in allen Häusern ausschließlich biologisch abbaubare Reinigungs-, Waschmittel und Seife verwenden?
  • unsere Sevakas weniger Wohnfläche, erheblich weniger Autos pro Person nutzen als der Durchschnitt?

«Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.» Molière

 

2 Kommentare zu “Yoga Vidya für den Klimaschutz

  1. Seit Oktober 2019 nutzt das Yoga-Vidya Mobil Stadtkyll/Eifel Center Solarstrom für Büro und Privathausalt.

  2. Hallo zusammen. Wir können nachhaltig leben. Bewußt konsumieren Keine Wegwerfartikel kaufen. Sondern Mehrweg. Die Waschmaschine nicht gleich wegwerfen wenn defekt sondern versuchen zu reparieren.
    Plastik wenn geht vermeiden. Kleidung auftragen und nicht wenn die Farbe nicht mehr modisch gleich in die Tonne kicken. Autofahren vermeiden auch Auto fahren mit Elektro Antrieb. Weil viele fahrende Autos brauchen viele Straßen. Da wo Straßen sind singt kein Vogel und lebt kein Schmetterling.
    Unser Müll nicht in die Natur werfen. Das mache ich alles und Ihr hoffentlich auch.
    Es gibt mir ein gutes nachhaltiges Gefühl unsere Erde nur wenig auszubeuten sondern mit Ihr zu leben.
    Ich schütze mich vor dem Klima mit warme Kleidung oder Sonnenschutz.
    Aber das Klima selbst kann ich und wir nicht schützen. Weil es macht was es will.
    Kann man schön in Geschichtsbücher nachlesen. Es gab in den letzten 1000Jahren in Europa extreme Düren, extreme Hitze und auch extrem Kalte Perioden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.