Die Räume im Yoga Vidya Retreatzentrum

Über einen wunderbaren Treppenaufgang gelangt man in den 4. Stock des Gebäudes. Die teilweisen runden Wölbungen laden besonders Swetlana zu vielen Gestaltungsmöglichkeiten ein. Vielleicht könnte man hier ein lebensgroßes Gemälde von Swami Sivananda entstehen lassen, so wie wir es auch im Haupthaus neben der Boutique haben? Oder ein paar schöne, inspirierende Zitate von Swami Sivananda den Treppenaufgang zieren lassen? Oder etwas ganz anderes machen… der Ideen und Möglichkeiten gibt es da sehr viele. Lassen wir uns überraschen, welche Ideen auch Swami Sivananda möchte, dass sie sich realisieren sollen.

Heute lädt uns Suguna, die Hüterin der Räume, zu einer Reise durch die Räume des neuen Yoga Vidya Retreatzentrums im 4. Stock des Shanti Devi Hauses ein. Hier soll ein Ort tiefer Ruhe, Einkehr und Stille entstehen, an dem sich ernsthafte spirituelle Aspiranten wohlfühlen können. Ein Ort, an dem Menschen viel individuell Asanas und Pranayama üben können und auch an dem Retreatzentrumsprogramm teilnehmen können.

Neben täglichen stillen Meditationen, Pujas und Mantra-Singen soll es auch Satsangs mit kurzer Lesung und Möglichkeit zu Frage und Antwort geben. Auch Likitha Japa u.v.m. sollen Bestandteil des Programms werden.
Um in dieses Paradies zu kommen gibt es auch einen Aufzug, den Aufzug ins Nirwana:-). Allerdings wird er nicht bis zur  4. Etage fahren, da spirituelle Aspiranten ja eher die Treppe nehmen sollen:-) und so hat jeder Yogi auch die Gelegenheit das Treppenhaus zu bewundern…

Ein wunderbares Highlight, zumindest für manche Yoga Vidyaner:-),  wäre die große Badewanne. Einziger Nachteil: Suguna ist der Meinung, dass wir Swami Sivanandas Leitsatz: „Einfach leben – erhaben denken“, beherzigen sollen. Deshalb wird die Badewanne vermutlich dem Tapasgedanken zum Opfer fallen:-(.

Aber vielleicht gelingt es uns ja Suguna zu einem Samadhi Tank zu überreden? Was meint ihr, wäre das etwas, was gut zu Yoga Vidya passen würde?
Oder wir stellen gleich eine Marmormurti auf den Badewannenrand und machen Puja mit ihr:-). Es heißt ja in guter alter indischer Tradition, wenn man mit Marmormurtis eine Puja gemacht hat, dann darf man sie nicht mehr umsiedeln….

Einige Murtis sind auch schon bei uns eingezogen. Sie haben den Transport aus Indien heil überstanden. Swetlana und Suguna haben gemeinsam mit Sukadev einige wunderbare Marmor Murtis ausgesucht, die die Altäre in den Räumen zieren. Momentan sind die Altäre noch vorläufig und werden sich im Zuge der Renovierungs- und Verschönerungsaktionen unseres Teams noch optimieren.

Die Räume selber sind durch einen wunderbar langen Flur miteinander verbunden.

Da gibt es zum Beispiel den neuen großen Raum für spirituelle Praxis:
Hier sollen täglich gemeinsame Meditationen, Satsangs im Sinne von kurzer Lesung, Meditation, Frage und Antwort, Likitha Japa u.v.m. stattfinden.
Ansonsten kannst du auch Asanas und Pranayama üben.

Dann gibt es den Tempelraum:
Aus diesem Raum soll ein richtiger indischer Tempel werden mit täglichen Ritualen, Rezitationen und für eigene stille Meditationen. Wie du siehst ist dafür noch einiges zu tun. Du kannst hier das ganze Projekt online mitverfolgen. Deine Ideen für die Ausstattung sind herzlich willkommen – ebenso deine Spende.
Spendenkonto von Yoga Vidya:
VerbundVolksbank OWL eG
Kto.: 2150078400
BLZ 472 601 21
Bitte als Verwendungszweck angeben: Spirituelles Retreatzentrum

Die kleineren Terrassen nach Norden und Osten sind vom „Tempel“ und „Sadhana Raum“ aus zugänglich und bieten dir einen herrlichen Blick in die Weite.

Der Sadhana Raum neben dem „Tempel“ wird immer für individuelle Praxis zur Verfügung stehen, so dass du hier jederzeit für dich selbst meditieren, Asanas und Pranayama praktizieren kannst.

Aus dem kleinen Raum neben dem großen Übungsraum soll eine richtige Meditationshöhle entstehen. Wir planen im Moment:-) da vielleicht etwas mit Lehm und Salzkristallfliesen zu machen, so dass das ganze einen wunderbar höhlenartigen Charakter bekommt.

Aus der Küche und dem kleinen Raum davor wollen wir eventuell eine kleine Bibliothek mit spiritueller Literatur, Sitzecke und der Möglichkeit eine Tasse Tee zu genießen machen.

Alles in allem ist es ein wunderbares Projekt und eine phantastische Möglichkeit einen Ort der Stille zu schaffen. Ist ja auch oft ein Wunsch vieler unserer Gäste und Sevaka gewesen. Jetzt ihr Lieben, Jahre später wird sich dieser Wunsch manifestieren:-)

Alles Liebe. Om Shanti,
Rukmini

3 Kommentare zu “Die Räume im Yoga Vidya Retreatzentrum

  1. @ Katrin, du bist herzlich eingeladen. Wir haben jetzt auch mit dem Programm angefangen und morgens gibt es ab 5.00h stille Meditation und 9.30 Om Tryambakam Singen und du kannst auch jederzeit im Moment noch tagsüber zum eigenen Praktizieren vorbeikommen.
    Om Shanti, liebe Grüße
    Rukmini

  2. Allein die hier vorgestellten Bilder lassen Sehnsucht aufkommen…..! Darf man auch kommen und zunächst einfach nur schauen?

    Om shanti

    Katrin

  3. So wie ich Yoga Vidya mit seinen Sewakas kenne werden aus den Räumen Schmuckstücke aus der Schatulle-Gottes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.