Krankenkassenzulassung für Yogalehrer*innen

Bist du Yogalehrer*in und interessiert an einer Krankenkassenzulassung, um deinen Schülern zu 80 Prozent bezuschussten und qualifizierten Yogaunterricht anbieten zu können? Bereits seit 2015 ist das auch für Yogalehrer*innen ohne medizinischen, psychologischen oder erzieherischen Grundberuf möglich.

Dazu haben wir Anfang 2019 ein Webinar aufgenommen. Darin erfährst du zum Beispiel, welche Yoga Vidya Ausbildungen dich für eine Krankenkassenzulassung als Yogalehrer*in qualifizieren. Darüber hinaus erhältst du viele wichtige Tipps, wie du deine Registrierung bei der ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention) machen kannst. Auch individuelle Fragen von Webinar-Teilnehmern werden im Video beantwortet.

Yoga Vidya bietet dir flexible Möglichkeiten zur Fortbildung, mit denen du dich für die Krankenkassenzulassung als Yogalehrer*in qualifizieren kannst. Eine Möglichkeit ist die 2-jährige Yogalehrer*innen-Ausbildung. Wenn du eine 4-Wochen-Intensivausbildung gemacht hast, gibt es verschiedene Optionen wie du an die Krankenzulassung kommst: zum Beispiel 10 Weiterbildungs-Wochenenden oder zwei 9-tägige Intensiv-Weiterbildungen. Weitere Optionen, angepasst an deine Voraussetzungen und Wünsche stehen ebenfalls bereit.

Individuelle Beratung bekommst du als Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer*innen (BYV). Vicara Shakti ist als langjährige Sevaka im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg Yogalehrerin und Yogatherapeutin eine kompetente Ansprechpartnerin. Sie und ihr Team laden dich ein, Mitglied im Berufsverband zu werden und von den verschiedensten Vorteilen zu profitieren:

  • individuelle Beratung zur Registrierung bei der ZPP
  • Beratung in Steuer- und Rechtsfragen
  • Eintrag im Yogalehrer*innen-Verzeichnis
  • Vergünstigte Berufshaftpflicht
  • und Vieles mehr.

0 Kommentare zu “Krankenkassenzulassung für Yogalehrer*innen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.