Mein Himmlisches Hotel bei Yoga Vidya

Am 21. Dezember wird ab 17.00 Uhr auf VOX die Fernsehsendung “Mein Himmlisches Hotel” ausgestrahlt. Gezeigt werden in der ersten Folge am Montag vor allem Aufnahmen aus unserem Yoga Ashram bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

In zwei weiteren Folgen (am 22. und 23.12.) werden Satyadevi und Sukadev dann im Gegenzug die Hotels der anderen Gäste-Paare besuchen.

„Mein Himmlisches Hotel“ ist eine Unterhaltungssendung („Doku-Soap“) – die Dreharbeiten verliefen in einer sehr freundlichen und entspannten Atmosphäre. Nicht zuletzt stand dabei der Spaß an der Freude im Vordergrund. Es wird sicherlich einiges zu lachen geben – das Genre nennt sich ja „Doku-Soap“. Erwarte also keine echte „Dokumentation“  – sondern eher etwas Lustiges. Wir hoffen jedenfalls, dass es unseren Gästen bei uns gefallen hat. 

Du kannst die Sendung am 21.12. direkt beim Fernsehsender VOX ansehen – auch als Widerhohlung am 28.12. um 11.00 Uhr. Alle Folgen werden außerdem nachträglich auch unter folgendem Link online zu sehen sein: Mein Himmlisches Hotel

Sukadev sagte nach Abschluss der Dreharbeiten:

Es war eine großartige, anstrengende und lehrreiche Zeit und Erfahrung. Mögen so viele Menschen zum Yoga und zum Vegetarismus/Veganismus inspiriert werden und ihren Weg zu Yoga Vidya finden.

Die oberste Motivation von Yoga Vidya ist es, möglichst vielen Menschen die Vorzüge und die positiven Wirkungen von Yoga zu vermitteln. Neben traditionellen Medien (wie z.B. Bücher) nutzen wir daher auch moderne öffentliche Medien wie das Fernsehen, um den Friedensgedanken des Yoga zu verbreiten.

Om Shanti

——————————————-

Sendetermine: 21., 22. und 23. Dezember ab 17.00 Uhr auf VOX

Schnappschuss während der Dreharbeiten Anfang November: 

Während der Dreharbeiten

14 Kommentare zu “Mein Himmlisches Hotel bei Yoga Vidya

  1. Sehr schön, ich finde wunderbar zu sehen wie YogaVidya seine Authentizität selbst im Fernsehen bewahrt, wie schön die Energie und die Liebe zum Yoga von Sukadev und Satyadevi über die Entfernung zu spüren ist.. es hat mich sehr berührt diese Sendung zu sehen und dass die größere Masse der Menschen langsam dazu bereit ist genauer hinzuschauen und sich ihrer spirituellen Natur bewusst zu werden;)

  2. Liebe Yoga Vidyaner und Vidyanerinnen,

    ich nehme die TV-Sendung „Mein himmlisches Hotel“ einmal zum Anlass, um vom „Realo-Flügel“ an den „Fundi-Flügel“ zu schreiben – es ist mir schon länger ein Anliegen.
    Dabei nutze ich diese „Flügel“-Begriffe mit einem ähnlichen Augenzwinkern, wie die off-Stimme aus der Doku-Soap.
    Yoga Vidya ist ein eingengetragener Verein, der Vereinszweck ist die Verbreitung von Yoga.
    Ich denke, dass dies durch solch´ eine bekannte TV-Sendung gut gelingt, und ich gratuliere zum Ergebnis!
    Sie zeigt, dass wir Yogis durchaus weltlich sein können, locker und Spaß verstehen.
    Für mich ist das ein ausgewogener Ausgleich zu YV-Foren-Themen á la „Fleischesser stinken und ich will sie nicht in meiner Nähe“, „Autofahren maximal bis 40 km/h wegen den Mücken“ und Chemtrails. Ob sich die Verfasser bewusst sind, wie abschreckend dies für Menschen ist, die „von draußen“ einmal vorsichtig „reinschnuppern“ möchten?
    Viele Menschen sind noch keine Vegetarier/Veganer, aber offen für unsere Küche und stellen verwundert fest, was alles möglich ist – so auch in der Sendung zu sehen. Alleine, dass wir es schaffen, diesen Schalter umzulegen, dass Veganer nur grasen, ist doch schon ein riesen Schritt in die richtige Richtung. Meist werden diese Menschen dadurch nicht sofort Vegetarier, greifen aber vielleicht immer öfter mal zu Tofu- oder Seitanprodukten. Diese Entwicklung ist doch ganz klar abzusehen, wenn die größten Fleischkonzerne plötzlich alle eine Veggie-Linie fahren. Dies zu kritisieren statt sich über einen einsetzenden Prozess zu freuen ist auch ein Lieblingsthema in den Foren.
    Und nun die Distanzierung vom Fernsehen und dessen Formaten – und somit von nahezu allen Menschen, denn fast jeder besitzt ein TV – das passt nicht in unser Vereinsziel!

    Ich erinnere an eine Geschichte, die Sukadev mal von Swami Vishnu Devananda erzählt hat: er war ein ausgesprochener Technik-Freak und hatte eines der ersten Fax-Geräte in seinem Ashram. Was ihn etwas enttäuschte… er konnte es kaum nutzen, da ja andere Firmen oder Instanzen noch keines hatten…
    Übrigens war Swami Vishnu Pilot, hatte ein zweimotoriges Flugzeug, das sicher über 40 km/h geflogen ist, und hätte sicher auch Kondensstreifen und ihre Entstehung in verschiedenen Luftschichten erklären können.

    Liebe Yogis und Yoginis, verliert nicht den Bezug zur Außenwelt, bleibt offen! Wir sind ein Lehr-Ashram, Leute kommen zu uns um zu erfahren; und die Meisten gehen mit diesen Erfahrungen wieder raus in ihre Welt.
    Yoga bedeutet Einheit, Integration, nicht Distanzierung oder Erhebung über die, die “solche Sendungen“ schauen…

    Mit Flügeln kann man fliegen – mit beiden!
    Om shanti
    Thom

  3. Kommerz.
    Es ist sehr unangenehm zu sehen, wie die Menschen ihre Spiritualität verkaufen.

  4. Oooooom,
    auf die Gefahr hin, nicht dem Jubel von toll gemacht, dient ja alles nur dem Zweck, Yoga(Vidya) noch mehr in den öffentlichen Fokus zu rücken, den Mund zu reden, meinen spontanen Eindruck: seriös zu bleiben ist für mich auch ein wichtiger Aspekt. Wird alles dem Hauptziel der Verbreitung (gar mit missionarischen Zügen?) untergeordnet so kann dies in der Wirkung auch ins Gegenteil umschlagen. Nicht nur einmal wurden (leitende) Sevaka in Firmen und Organisationen, die sich als YV-Praktizierende, gar nebenher Unterrichtende, auf ihre Seriosität hin hinterfragt.
    Falls jemand aus der Hotelleitung in den BigBrother-Container einziehen sollte: nicht immer ist gut gemeint auch gut gemacht … 😉

    om shanti in unsere wunderbare Yoga-Gemeinschaft
    Rudra

  5. premajyoti

    Sadashiva und Premajyoti haben eine Stunde nur gestrahlt.

    War wunderschön!

  6. Hallo ihr lieben Leute,
    ich finde das auch toll!
    Je mehr Yoga,desto besser!
    Macht weiter so.
    Liebe Grüße Jyoti

  7. Ich finde es toll, dass ihr so einen modernen Weg geht, um auf Yoga aufmerksam zu machen 🙂

  8. Ich finde es toll, dass Yoga-Vidya da mitmacht … und ich bin auch schon sehr gespannt 🙂 !

  9. “Mein himmlisches Hotel ” der Titel passt auf keinen besser als auf den Yoga -Vidya Ashram Bad Meinberg
    Om Shanti

  10. Ich finde diesen Schritt innovativ und mutig. Man kann Menschen nur dort abholen, wo sie sich gerade befinden und wenn nur ein ganz kleiner Prozentsatz derjenigen, die vielleicht eher solche Sendungen ansehen als spirituelle Bücher zu lesen, nach dieser Sendung einen Yoga-Kurs belegt… wie viel wäre damit erreicht:-))

  11. premajyoti

    Oh , ich freue mich sehr!!

  12. Liebe Iris –

    wir tun unser Bestes –
    und wünschen dir ein besinnliches Weihnachtsfest.

    Liebe Grüße
    Om Shanti
    Dirk

  13. das ist schon lange nicht mehr mein Fernsehsender, schade, dass Yoga Vidya sich für so etwas hergibt…. wie war das mit dem Ego …..?!

    • Andre Schmidt

      Schau halt kein tv…
      Schau halt auf Dich…
      Wie war das mit dem Ego..?
      …Wem der Schuh passt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.