Neujahrs-Meditation: Der Garten des Lebens

Veröffentlicht am 30.12.2017, 06:35 Uhr von in Bad Meinberg, yoga-blog-news

Dies ist eine angeleitete Meditation, um das alte Jahr abzuschließen und das neue zu beginnen. Diese Meditation kann auch in Phasen, in denen sich im Leben viel verändert, angewendet werden – von Swami Nirgunananda

Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr

Schließe sanft die Augen. Wenn du willst, sprich ein Gebet oder bitte um Segen und Führung für diese Meditation. Sitze ruhig und gerade. Atme tief und bewusst, aber lautlos ein und aus.

Stelle dir das zu Neige gehende Jahr wie einen wunderschönen Garten vor.

Wandle durch diesen Garten deines vergangenen Jahres: Da mag es Beete geben mit wunderschönen, duftenden Blumen in allen Farben. Und vielleicht auch etwas unscheinbarere Blumen. Es mag wunderschöne Sträucher mit verschiedenen Blättern und Blüten geben. Vielleicht gibt es dazwischen auch etwas Unkraut und Disteln. Es mag auch Teile mit nützlichen Kräutern, Gemüse und Obstbäumen geben mit vielen Früchten. Und vielleicht gibt es auch ein paar verwilderte Ecken. Und Samen, die du mitnehmen kannst in den Garten des neuen Jahres und die dort erblühen und Früchte tragen werden.

Verweile einige Zeit in diesem Garten des zu Ende gehenden Jahres. Sei dankbar für die Blüten und Früchte, die er dir geschenkt hat.

5-10 Minuten Stille. 

Betreten des neuen Teils des Gartens, eintreten in das neue Jahr

Jetzt gehe hinüber in den anschließenden neuen Teil des Gartens: Den Garten des neuen Jahres – deines neuen Jahres.

Überlege dir: Was will ich säen, erblühen lassen und ernten in diesem Jahr?

Wie wünsche ich mir, dass mein Garten aussieht, wenn ich heute in einem Jahr darauf zurückblicke? Was möchte ich in meinem Garten dieses neuen Jahres säen und ernten?

Und lasse wunderschöne Blumen, Getreide und Bäume in deinem neuen Garten erblühen und wachsen:

Auf den verschiedenen Ebenen deines Lebens wie Beruf, Beziehung, Partnerschaft, Familie, persönlicher und spiritueller Entwicklung. Und lasse insbesondere wunderschöne Blumen erblühen und ihren Duft verströmen in Form von Licht, Liebe, Mitgefühl, Annehmen, Freude, Hilfsbereitschaft, Zufriedenheit, Glück, Gesundheit.

Vielleicht gibt es auch eine Wiese in deinem Garten, vielleicht ein schattiges Plätzchen mit einer Bank unter einem Baum, von der aus du auf deinen Garten schauen kannst. Setze dich auf die Bank, lasse deine Augen über deinen wunderschönen blühenden Garten des neuen Jahres schweifen, und freue dich darauf, was alles wachsen und gedeihen will.

Dein Herz wird ganz weit – von ganzem Herzen, mit offenem Herzen, heiße das neue Jahr mit all seiner Vielfalt und Schönheit willkommen.

5-10 Minuten Stille.

Ausdehnung und Frieden

Jetzt nimm auch den Horizont, den Himmel und die Sonne wahr, vielleicht Vögel, die zwitschern. Alles um dich herum ist ganz still. Genieße diese Stille, die Ruhe, den Frieden, der von diesem wunderbaren Ort ausgeht. Aus deinem weiten, offenen, freudevollen Herzen fühle dich verbunden mit allem. – Genieße diese Stille, diese Ruhe, diesen inneren Frieden während der nächsten Minuten in der Stille, so dass du sie ins neue Jahr mitnehmen kannst.

5-10 Minuten Stille.

Anmerkung:

Du kannst diese Meditation auch zur Reflexion – Selbstreflexion und Reflexion über dein Leben – auch während des Jahres machen. Zum Beispiel in einer Krisen- oder Umbruchsituation oder wenn du deinem Leben aus irgendeinem Grund vielleicht eine neue Richtung geben willst oder wenn du einfach mal Bilanz ziehen und dir bewusst werden willst, was dir wirklich wichtig ist im Leben und was du vielleicht an Unkraut in deinem Garten hast und was du vielleicht statt dessen pflanzen, säen und zum Blühen bringen willst.

Wenn du dich mehr für Meditationen mit Swami Nirgunananda interessierst, könnten die folgenden Seminare bei Yoga Vidya Bad Meinberg für dich interessant sein:

—- 

Swami Nirgunananda ist Yoga Vidya Acharya. Sie leitet das Yoga VidyaShivalaya Retreatzentrum“. Durch intensive eigene Praxis strahlt sie eine starke spirituelle Kraft aus. So kannst du in der Meditation besonders tief gehen.

In Seminaren, Aus- und Weiterbildungen vermittelt sie ganzheitliche Spiritualität und Wissen lebendig, klar und alltagsbezogen.

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben