Rezept: Vegane grüne Soße

Es ist wieder Zeit für Grüne Soße. Grüne Soße hat eine besondere Tradition in der Rhein-Main-Gegend. Besonders in Frankfurt, wo sogar jährlich ein Grüne-Soße-Festival stattfindet, ist das Gericht sehr bekannt und beliebt.

1995 hat Sukadev sein erstes Yoga-Center gegründet, um den klassischen, ganzheitlichen Yoga zu verbreiten: in Frankfurt am Main. Ein ähnliches Rezept der Grünen Soße ist allerdings schon etwa seit 2000 Jahren bekannt und soll ursprünglich aus dem Orient stammen.

Es gibt viele Varianten der grünen Soße. Traditionell gehören aber sieben Kräuter dazu. Das sind: Petersilie, Kresse, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle und Kerbel. Die beste Qualität haben die gesunden Kräuter im Allgemeinen im Mai. 

Kartoffeln sind reich an Eiweiß, Kohlenhydraten, Magnesium, Kalium und Eisen. Die Knolle enthält außerdem Vitamin B1, B2, C und Folsäure. Borretsch einiges zu bieten, denn er enthält viel Vitamin C und Kalium und wirkt appetit- und stimmungsanregend. Kerbel ist reich an Eiweiß, Calcium, Eisen und Vitamin C. Es hat eine blutreinigende, verdauungsanregende und entwässernde Wirkung. Kresse enthalt Vitamin C sowie Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Eisen. Petersilie enthält die Vitamine A, B und C und die Mineralstoffe Kalium, Calcium und Eisen.

Petersilie wirkt appetitanregend und aktiviert die Lebertätigkeit. Pimpinelle enthält u.a. ziemlich viel Vitamin C. Sauerampfer bringt Eiweiß, freie Oxalsäure, Flavonoide, reichlich Vitamin C, Carotin und Eisen mit. Schnittlauch liefert besonders Vitamin C, ätherische Öle und Mineralstoffe. Als sattvige Alternative zu Schnittlauch kannst du z.B. Dill, Brunnenkresse oder ein anderes sattviges Kraut deiner Wahl verwenden.

Last but not least: Äpfel. Sie sind nicht traditionell dabei, sind aber u.a. wegen ziemlich vielen Vitaminen, Kalzium, Magnesium und Eisen dafür nicht weniger gesund als die sieben Kräuter und bringen eine extra Frische dazu.

Zutaten für 4 Personen:

  • etwa 500g Kartoffeln
  • eine Packung Grüne-Soße-Kräuter [oder Frische Kräuter einzeln und frisch]
  • 500g veganer Quark
  • 500g veganer Joghurt
  • ein Apfel
  • Salz und Pfeffer
  • nach Belieben weitere Gewürze

und so gehts:

Während die Kartoffeln kochen, vermische den veganen Joghurt und Quark miteinander. Schneide die Kräuter grob und gib sie dazu. Damit die Soße richtig grün wird vermixe alles mit einem Zauberstab. Jetzt schneide den Apfel in kleine Stücke und füge ihn hinzu. Zum Schluss würze die Grüne Soße mit Salz und Pfeffer.

Guten Appetit!

Weitere Infos:

Weitere Rezepte von Kai findest du auch im neuen großen „Yoga Vidya Hatha Yoga Buch“

Cover-vorne-farbig-(2)Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch

256 Seiten, 210 x 240 mm, Klappenbroschur,
ISBN 978-3-943376-16-6
19,90 EURO

Erhältlich z.B. im Yoga Vidya Online Shop: Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch

Weitere leckere und bewährte Rezepte, z.T. direkt aus unserer beliebten Ashram-Küche:

Das Yoga Vegan Kochbuch [» Leseprobe]
Paperback, 80 Seiten, 8,00 €
Erschienen im Yoga Vidya Verlag.

Erhältlich im Yoga Vidya Online-Shop [shop.yoga-vidya.de]:

Das Yoga Vegan Kochbuch

— 

2 Kommentare zu “Rezept: Vegane grüne Soße

  1. Lieber Andreas, danke für deine Frage.

    Lauch dürfte tamassig/rajassig wirken;
    https://wiki.yoga-vidya.de/Lauch
    daher habe ich das Rezept um Dill als Alternative ergänzt.

    Vielleicht gibt es ja noch andere Ideen? 🙂

    Om Shanti

    Dirk

  2. Andreas

    Ist Schnittlauch satvig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.