Mahavakya Highlights

Neue Videos

Veröffentlicht am 08.02.2019, 17:00 Uhr von

Dieser Blogbeitrag bietet dir einen Überblick über die Videos, die von Yoga Vidya in der vergangenen Woche auf YouTube veröffentlicht wurden. Es gibt sieben neue Videos zur Serie des Yoga Asana Lexikon. Weiter unten kannst du das Video mit der Asana „Boot Position im Sitzen“ anschauen und üben. Weiterlesen …


20B Aham Brahmasmi Meditation – Praktische Vedanta Meditationsanleitung

Veröffentlicht am 24.08.2017, 19:00 Uhr von

Play
Aham Brahmasmi – Ich bin Brahman, darum geht es in dieser Meditation. Dies ist eine praktische Meditationsanleitung. Du kannst dich also gleich für die Meditation hinsetzen. Sukadev rezitiert drei Mal OM. Er rezitiert danach die 4 Mahavakyas. Danach führt er dich in verschiedenen Schritten dazu, Aham Brahmasmi zu erfahren.
Weiterlesen …


20A Vedanta Meditation und Jnana Yoga Kurs 20. Lektion und Abschlussvortrag

Veröffentlicht am 21.08.2017, 19:00 Uhr von

20A Vedanta Meditation und Jnana Yoga Kurs 20. Lektion und Abschlussvortrag: Zusammenfassung, Ahama Brahmasmi Meditation, Vedanta Praxis im Alltag

Play
Zusammenfassung der wichtigen Vedanta Lehren, der Jnana Yoga Praxis. Dies ist die letzte Lektion, das letzte Kursaudio, des Vedanta Meditation und Jnana Yoga Kurses in 20 Lektionen.

Sukadev spricht über
– 3 Sätze des Shankara
– 4 Mahavakyas
– 4 Vivekas: Weiterlesen …


15B Meditation über die vier Mahavakyas – Tat Twam Asi

Veröffentlicht am 20.07.2017, 19:00 Uhr von

Play
Tat Twam Asi – das bist du. Aham Brahmasmi – Ich bin Brahman. Prajnanam Brahma – Bewusstsein ist Brahman. Ayam Atma Brahma – dieses Selbst ist Brahman. Das sind die vier Mahavakyas. Sukadev leitet dich an zu einer Meditation über die 4 Mahavakyas. Dies ist eine praktische Meditationsanleitung. Am besten setzt du dich schon mal hin für die Meditation, bevor du mit diesem Meditationsaudio beginnst. Weiterlesen …


15A 4 Mahavakyas – Vortrag und Meditation – Lektion 15 Vedanta Meditation u. Jnana Yoga Kurs

Veröffentlicht am 17.07.2017, 19:00 Uhr von

Play
Die vier Mahavakyas sind die Essenz der Upanishaden, die Essenz von Vedanta. Die vier Mahavakyas sind:
Tat Twam Asi
Aham Brahmasmi
Prajnanam Brahma
Ayam Atma Brahma

Sukadev spricht über diese vier Mahavakyas. Er spricht dabei auch über die Upanishaden, über die Gurus und Chelas der Zeit der Upanishaden.
Im zweiten Teil dieses Vedanta Podcasts leitet dich Sukadev an zu einer Meditation über die vier Mahavakyas, insbesondere über Tat Twam Asi – du bist dieses Unendliche und Ewige. Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 07.07.2017, 17:00 Uhr von

61 – 84 Hauptasanas: Krähe aus der Hocke

Rama zeigt dir in diesem Video wie du die „Krähe aus der Hocke“ aufbaust. Besuche unsere Website www.yoga-vidya.de wenn du mehr über Yoga und Meditation erfahren möchtest. Weiterlesen …


Mahavakya Meditation – Meditation über die Lehren der Upanishaden

Veröffentlicht am 25.09.2016, 15:00 Uhr von
Meditation
Play

Meditiere über das Höchste. Gelange zur Erkenntnis: Wer bin ich? Nutze dabei die 4 Mahavakyas aus den Upanishaden: Tat Twam Asi – Das bist du. Aham Brahmasmi – Ich bin dieses Brahman. Prajnanam Brahma – Bewusstsein ist Brahman. Ayam Atma Brahma – Dieses Selbst ist Brahman. Sukadev nennt dir diese Mahavakyas in dieser Meditationsanleitung. Er erläutert sie dir, und gibt dir Hinweise zum Verständnis. Du kannst anschließend darüber nachdenken und meditieren. Diese Meditation ist nicht für Anfänger gedacht. Sie gibt vielmehr Meditierenden und


Was ist Glück?

Veröffentlicht am 16.04.2016, 08:32 Uhr von

In diesem Text gehen wir der Frage „Was ist Glück?“ nach, aus der Sicht von Vedanta-Lehrer James Swartz, der im April 2016 bei Yoga Vidya Bad Meinberg ein Seminar zum Vedanta-Text Panchadasi gegeben hat und voraussichtlich 2017 wieder ein weiteres Vedanta-Seminar bei Yoga Vidya leiten wird.

Was ist Glück? 

„Jeder Mensch hat Glück erlebt – eine Minute oder zwei, eine Stunde, eine Woche oder einen Monat lang. Dies beweist, dass Glück existiert. Aber woher stammt es?“

Glücklichsein ist das Wichtigste für jeden Menschen, nicht wahr? Niemand macht es sich zur Aufgabe, zu leiden und unglücklich zu sein. Alles was wir anstellen, machen wir mit dem Ziel, damit es uns schlussendlich gut geht – korrekt? Weiterlesen …