97 Coolness als Lässigkeit und Entspannung

Play
Coolness bedeutet unter anderem Lässigkeit und Entspannung. Coolness heißt auch, sich nicht zu sehr um die Meinung anderer zu kümmern. So ist Coolness eine gewisse Form von Selbstbestimmtheit. Loslassen und Entspannen, nach innen spüren und auf die innere Stimme hören, das gehört zur Coolness dazu. Um cool zu bleiben, ist es hilfreich, sich immer wieder ein paar Momente einer Auszeit zu nehmen, um loszulassen und durchzuatmen. Insbesondere im Yoga lernt man ja diese Schritte: Loslassen und Spannungen abbauen; die innere Energie spüren, auf die innere Stimme hören. Dann sich auf das einstimmen, was zu tun ist. Sich in einen größeren Zusammenhang einbetten. Vor dem Hintergrund der eigenen Aufgabe, dem Dharma, dann das tun, was zu tun ist.

Höre etwas mehr über diese Blickwinkel und Aspekte der Coolness. Heutzutage ist ja Yoga cool geworden. Yoga hilft dir dabei, cool zu bleiben. Wer Yoga übt, kann Coolness mindestens in vielerlei Hinsicht praktizieren und muss dabei nicht in die Mode der Coolness-Kultur verfallen – er oder sie kann durchaus auch lächeln, lachen und Emotion zeigen.

Dies ist die dritte Folge einer Reihe zum Thema Coolness, irgendwie auch die 9. Folge zum Thema Contenance, Selbstbeherrschung und Coolness. Dies ist die 97. Ausgabe des Yoga Psychologie Podcasts von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos zu Yoga Psychologie und Yoga Urlaub.

0 Kommentare zu “97 Coolness als Lässigkeit und Entspannung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.