169 Kapalabhati – Anleitung zur Yoga Schnellatmung für neue Energie

Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Sukadev leitet dich zu Kapalabhati an, zur Yoga Schnellatmung, auch Kapalabhati genannt. Kapalabhati ist eine machtvolle Atemübung, um schnell neue Energie zu bekommen. Kapalabhati reinigt die Lungen, aktiviert das Prana im Sonnengeflecht und lässt dich innerlich erstrahlen. Kapala heißt Kopf. Bhati heißt Strahlen. In Podcast Nr. 105 habe ich dir ja Kapalabhati genauer erläutert. Hier also einfach die Übungsanleitung.

Das ist die 169. Folge Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

***

Heute will ich dich direkt anleiten zu Kapalabhati. Kapalabhati ist eine machtvolle Übungsanleitung um schnell neue Energie zu bekommen. Kapalabhati reinigt die Lungen, aktiviert das Prana, die Lebensenergie im Sonnengeflecht, und lässt dich innerlich erstrahlen. Kapala heißt Kopf, Bhati heißt Strahlen. An anderer Stelle habe ich dir ja Kapalabhati genauer erläutert. Hier also einfach die Übungsanleitung. Sitze ruhig und gerade, entweder kreuzbeinig auf einem Kissen oder auf einem Kniebänkchen oder auch auf deinem Stuhl, gerade. Wirbelsäule aufgerichtet, Schulterblätter nach hinten und unten. Zunge entspannt, Kehle entspannt, Augen entspannt. Atme ein, Bauch geht hinaus, atme aus, Bauch geht hinein. Atme ein, Bauch geht hinaus, und beginne: Aus, ein, aus, ein, aus, ein… Atme vollständig aus, atme tief ein, neues Licht, Kraft und Positivität. Atme vollständig aus, leere deine Lungen. Atme bequem ein, fülle deine Lungen zu Dreiviertel und halte die Luft an. Wirbelsäule aufgerichtet. Spüre deinen Bauch, fühle die Energie in deinem Bauch. Du kannst dir auch eine Sonne vorstellen im Bauch. Du kannst auch sagen: „Ich sammle Licht und Energie im Sonnengeflecht. Ich bin mutig und voller Selbstvertrauen.“ Wann immer der Ausatemimpuls kommt, atme aus. Auch wenn du wieder normal atmest, halte die Konzentration noch im Bauchbereich. Jetzt atme ein paar Mal tief aus und ein, atme aus, Bauch hinein, atme ein, Bauch hinaus, atme aus, Bauch hinein, atme ein, Bauch hinaus. Nächste Runde, beginne: Aus, ein, aus, ein, aus, ein… Atme vollständig aus. Dann atme tief ein, neues Licht, Kraft und Positivität. Atme vollständig aus, leere dich vollständig. Dann atme bequem ein, fülle die Lungen zu Dreiviertel, halte die Luft an. Jetzt ziehe die Beckenbodenmuskeln zusammen, Mula Bandha, und stelle dir vor, du ziehst die Energie nach oben. Ziehe die Energie vorne nach oben, vom Bauch, zum Herzen, zur Kehle, zur Stirn. Und stelle dir vor, du ziehst die Energie durch die Wirbelsäule nach oben. Du kannst dir vorstellen wie, Lichtkugeln schweben durch die Wirbelsäule hoch oder eine Lichtenergie strömt die Wirbelsäule hoch zum Kopf. Immer wieder spanne die Beckenbodenmuskeln von neuem an und ziehe die Energie nach oben. Fühle diese Kraft, die dich durchströmt von unten nach oben. Halte die Luft so lange an, wie angenehm. Auch wenn du normal atmest, spüre weiter, wie die Energie nach oben strömt. Noch eine Runde. Atme tief und vollständig wieder aus. Atme tief und vollständig wieder ein. Atme vollständig aus, Bauch hinein. Atme ein, Bauch geht hinaus, und beginne: Aus, ein, aus, ein, aus, ein… Atme vollständig aus. Atme ein, neues Licht, Kraft und Positivität. Atme vollständig aus, leere dich. Atme bequem ein, fülle die Lungen zu Dreiviertel und halte die Luft an. Mache wieder sanftes Mula Bandha, ziehe die Beckenbodenmuskeln zusammen, Anus Schließmuskel und Geschlechtsmuskeln, ziehe die Energie nach oben, bringe auch die Zungenspitze gegen das Gaumendach nach oben, lächle nach oben und konzentriere dich jetzt auf Stirn und Scheitel. Kapalabhati heißt strahlender Schädel, scheinender Kopf. Spüre das Licht ausstrahlen von der Stirn und vom Scheitel, vom ganzen Kopf in alle Richtungen. Genieße dieses Strahlen, diese Leichtigkeit, diese Weite. Dann atme ein paar Mal normal und tief ein und aus. Du bist jetzt aufgeladen, voller Kraft und Energie. Du kannst Kapalabhati jeden Morgen üben. Das hörst du jetzt von mir bei allen möglichen Übungen und du kannst dir ja aussuchen, welche dieser Übungen du tatsächlich üben willst. Du kannst als logische Reihenfolge zuerst die stehenden Atemübungen machen, dann kannst du Kapalabhati üben, dann kannst du zu den Asanas übergehen. Und beim nächsten Mal wirst du auch noch die Wechselatmung lernen.

0 Kommentare zu “169 Kapalabhati – Anleitung zur Yoga Schnellatmung für neue Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.