Pressekonferenz zum Teil-Kauf des Silvaticums 16.07.2019

Der Yoga Vidya e.V. Bad Meinberg hat kürzlich einen Kaufvertrag mit dem Landesverband Lippe bezüglich zentraler Teile des Länderwaldparks „Silvaticum“ abgeschlossen. Dazu fand am 16.07.2019 eine Pressekonferenz von Yoga Vidya e.V. und dem Landesverband Lippe statt bei Yoga Vidya Bad Meinberg statt.

Der direkt an den Yoga Vidya Campus angrenzende Länderwaldpark „Silvaticum“ ist ein ab den 1960er Jahren angelegter, waldähnlicher Park, der eine Vielzahl an Bäumen aus aller Welt beheimatet. Um diese wertvolle Fläche für die Region zu erhalten, hat Yoga Vidya e.V. zentrale Teile des Silvaticums vom Landesverband Lippe erworben.

Foto (v. l. n. r.): Im Vordergrund: Sukadev Bretz, 1. Vereinsvorsitzender Yoga Vidya e.V.; Arne Brand, Allg. Vertreter der Verbandsvorsteherin und Leiter der Immobilienabteilung; Im Hintergrund: Jürgen Hoppe, Leiter des FB Liegenschaften; Susanne de Quastenit, BKK·VBU Unternehmensbereich Kunde und Markt; Narendra Godehard Hübner; Leiter von Yoga Vidya e. V. Bad Meinberg; Rolf Heye Leonhardt, Grundstücke & Immobilien, Yoga Vidya e. V.); Inka Aichinger, Bereichsleiterin PR&ÖA/Garten

Aus diesem Anlass fand am 16. Juli 2019 um 10 Uhr bei Yoga Vidya Bad Meinberg eine gemeinschaftliche Pressekonferenz mit dem Landesverband Lippe statt. 

Win-Win-Situation

„Es war uns wichtig, dass das Silvaticum im Umfang der Öffentlichkeit weiter zugänglich ist und der Character beibehalten bleibt“, sagte Arne Brand, allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin und Leiter der Immobilienabteilung. „Yoga Vidya vefolgt die selbe Interessenlage und man kann von einer Win-Win-Situation sprechen.“

Sukadev Bretz, 1. Vorsitzender Yoga Vidya e.V., erklärt den geladenen Pressevertretern die Motivation für den Kauf:

„Wir möchten unseren Gästen das Erholungsgebiet erhalten, in welchem sie zwischen den Seminarzeiten spazieren gehen und meditieren können.“

Der Länderwaldpark „Silvaticum“ grenzt direkt an den Yoga Vidya Campus an.

„Das Silvaticum stellt eine einmalige Zusammenstellung von Gehölzen aus 14 Waldlandschaften dar, die dem klimatisch gemäßigten Vegetationsgürtel der Erde entstammen. Wir möchten beitragen, die dendrologisch, geologisch und historisch für die Region wertvolle Fläche zu erhalten,“ so Sukadev Bretz weiter.

Der Park bleibt der öffentlich zugänglich

„Yoga Vidya ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel der Volksbildung,“ erklärt Sukdav Bretz. „Deshalb möchten wir das Silvaticum, inklusive Bienenlehrpfad, Baumpatenschaften und Obstwiese, der Öffentlichkeit dafür weiterhin zugänglich halten. Grünflächen, Waldstücke, Wege und Wiesen sollen wie gewohnt Spaziergängern, Ruhesuchenden und Freizeitsportlern zur Verfügung stehen.“

Plan mit Markierung des von Yoga Vidya e.V. erworbenen Teil des Silvaticums

Rolf Heye Leonhardt, Grundstücke & Immobilien Yoga Vidya e. V, stellt bei der Pressekonferenz die gekaufte Fläche vor. Das gekaufte Gelände ist rot umrandet auf dem Plan und umfasst insgesamt 22 Hektar des ca. 36 Hektar großen Silvaticum Parks.

„Bei den Grenzen wurde wert darauf gelegt, dass diese für die Bevölkerung beschildert werden können,“ sagt Rolf Heye Leonhardt.

Die restlichen Flurstücke des Silvaticums sowie die Sole-, Kohlensäure- und Heilwasser-Vorkommen verbleiben beim Landesverband.

 

 

 

3 Kommentare zu “Pressekonferenz zum Teil-Kauf des Silvaticums 16.07.2019

  1. Nun geht natürlich auch die Pflicht auf Erhaltung der Fläche auf Yoga Vidya über. Das gibt Anlass zu VIEL ‚Karma Yoga‘ Einsätzen in diesem neuen Gelände, richtig? Teilweise ist das neue Gelände ja auch ziemlich verwachsen und hat Instandhaltungsstau, es bedarf eigentlich gleich einer erheblichen ‚Aufräumung‘ und ‚Energetisierung‘ 🙂 Sehe ich das richtig? Also Truppen, rein in den Busch! Namasté Alan

  2. Der Yoga-Vidya e.V. setzt sich vorbildlich für den Naturschutz ein!
    Großartig, dass dieses wunderbare Wald- und Parkgelände auf diese Weise der Befölkerung erhalten bleibt. Eine Bereicherung für alle.
    Namaste
    Anne Serve/Eifel

  3. Sehr geehrter Vorstand von Yoga Vidya e. V.!
    Ich gratuliere zu dieser Entscheidung! Dieser Wald kann dazu einladen, sich selbst in der Natur und als Teil von ihr wahrzunehmen. Gerade im Kontext der Seminare bei Yoga Vidya kann ein tieferer Zugang zu „Mutter Erde“ erfahrbar werden, der im Alltag weiterwirkt und zu einem ökologischen Bewußtsein führen und es vertiefen kann. Kluger Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen ist erforderlich! Meine Überzeugung: Dies kann nur mit Liebe und einer persönlichen Natur-Erfahrung geschehen.
    Herzlichst Kirsten Noltenius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.