Unterdrückte Gefühle/Bedürfnisse aus Ayurveda Sicht

Play
Unterdrückte Gefühle sind sehr weit verbreitet. Immer mehr Menschen leiden unter Ängsten, sind unsicher, sind Reizüberflutungen ausgesetzt usw. Es ist sehr wichtig, sich so anzunehmen wie man ist und seine Bedürfnisse zu respektieren. Angst und Besorgnis haben eine Verbindung zum Dickdarm, was zur Folge hat, dass sich die Dickdarmflora verändern kann und sich Blähungen schmerzhaft im Dickdarm festsetzen. Ärger und Zorn erhöhen unser Pitta, was Entzündungen entstehen lässt. Vorzugsweise im Magen und in der Dünndarmschleimhaut. Mehr Ayurveda Informationen und Tipps zu diesem Thema findest Du unter dem Stichwort Ayurveda.

2 Kommentare zu “Unterdrückte Gefühle/Bedürfnisse aus Ayurveda Sicht

  1. Danke, sehr hilfreich! <3

  2. Premajyoti

    das war sehr lieb, Danke.

    Om Om Om

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.