Yoga Wiki über Integraler Yoga

Bei Yoga Vidya leben und lehren wir „Integraler Yoga“ in der Tradition von Swami Sivananda und Swami Vishnu-devananda. Was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff „Integraler Yoga“? Die Lehren des Yoga an und für sich sind integral oder ganzheitlich. Integraler Yoga ist deswegen auch kein eigener Stil. Integraler Yoga ist einfach traditioneller Yoga, wie er von Beginn an gelehrt wurde, so wie die alten Schriften Yoga vermitteln. Aber es stecken dennoch wichtige Aspekte in der Geschichte und Anwendung des Integralen Yoga.

Swami Sivananda hat Yoga immer integral vermittelt, was in seiner Essenz bedeutet, täglich von allem ein wenig zu praktizieren: Täglich ein wenig Körperübungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayama), Meditation, Mantras singen, Gebete, Zeremonien oder Rituale. Täglich ein wenig in den Schriften der weisen Meister lesen und selbstlosen Dienst ausführen. Damit werden die Werte und Weisheiten aus allen sechs Yogawegen in den Alltag integriert. Durch eine gleichmäßige Ausübung aller Werte und Weisheiten entwickelt sich die Persönlichkeit eines Schülers am leichtesten hin zur Selbstverwirklichung, und das lag Swami Sivananda besonders am Herzen.

Durch die vielen Menschen, die Yoga in der Tradition von Swami Sivananda lehren und lernen, wie eben auch Yoga Vidya, ist heute Integraler Yoga fast schon ein Standard. Doch rückblickend betrachtet war es, in einer Zeit wo Yoga langsam zu einer Massenbewegung wurde, vielleicht der wichtigste Aspekt überhaupt, Yoga integral zu vermitteln. Swami Sivananda war damals sozusagen ein „Trendsetter“. Er wollte die Werte und Weisheiten des Yoga so weit wie möglich unter den Menschen verbreiten und als Bestandteil ihres Alltags vermitteln. Das war im Indien der 1940er und 50er Jahre alles andere als normal. Yoga-Techniken wurden eher mit fakirischen und asketischen Techniken gleichgesetzt. Also mit Menschen, die sich in Höhlen zurückziehen, um nach Ausübung einseitiger Techniken irgendwann wieder mit „übernatürlichen Fähigkeiten“ aufzutauchen, um sich bewundern zu lassen.

Und so trägt vielleicht gerade Integraler Yoga dazu bei, dass sich immer mehr Menschen zu reifen Persönlichkeiten entwickeln, die ihre Fähigkeiten und Potentiale zum Wohle aller einsetzen, weil sie fühlen und wissen, dass sie eins sind mit allen und allem. Einfach nur Hatha Yoga zu praktizieren ist nicht integral.

In diesem Sinne führen wir bei Yoga Vidya diese Tradition weiter. Auch wenn wir unseren Yoga mittlerweile „Yoga Vidya Stil“ nennen, bleibt es dennoch weiter ein Integraler Yoga in der Tradition von Swami Sivananda. Im Prinzip ist sogar eine einzelne Yoga Stunde bei Yoga Vidya schon so gut wie integral, weil Elemente aus verschiedenen Yogawegen enthalten sind. Im Vordergrund stehen selbstverständlich Elemente aus dem Hatha Yoga, aber durch die Hingabe an etwas Höheres und einleitende Mantras findet unter anderem auch Bhakti Yoga statt. Eine kleine Lesung einer Weisheit aus den Schriften des Yoga bringt Jnana Yoga mit ins Spiel. Am einfachsten lässt sich Integraler Yoga in den Ashrams von Yoga Vidya erleben. Der Tagesablauf ist so gestaltet, dass Elemente aus allen Yogawegen berührt werden. Schau doch mal vorbei, und tauche in den Integralen Yoga ein! sd

0 Kommentare zu “Yoga Wiki über Integraler Yoga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.