Yoga Wiki über Kornkreise

Am Freitag den 17. Juli diesen Jahres entdeckte ein Landwirt in Alling (Bayern) einen ca. 100 Meter großen Kornkreis in seinem Weizenfeld. Ein Polizeihubschrauber fotografierte aus der Luft diesen komplexen Kornkreis, welcher die Form eines in sich verschachtelten Achtsterns innerhalb eines Kreises hat. Die Medien begannen darauf reflexhaft mit UFO-Geschichten und Verschwörungstheorien zu reagieren. Es muss ein tiefer Wunsch im Menschen nach außerirdischen Wesen oder höheren Mächten geben. Gibt man den Begriff „Kornkreise“ (oder „CropCircles“) in Google ein, ergibt sich eine unüberschaubare Fülle an Informationen und Bildern.

Die Frage nach dem Woher und Wie der Kornkreise ist die spannendste Frage in diesem Bereich. Pro Jahr werden weltweit bis zu 300 Kornkreise gemeldet. Besonders der südenglische Raum und Bayern liegen in der Häufigkeit ganz vorne. Die Kornkreise haben oft religiöse Symbole und scheinen urplötzlich aus dem Nichts zu entstehen. Es gibt Augenzeugenberichte, welche spontane Entstehungen von Kornkreisen bestätigen. Es wird unter anderem berichtet, dass technische Geräte innerhalb von Kornkreisen nicht einwandfrei funktionieren. Außerdem wurden schon Steine und Mineralien in Kornkreisen gefunden, die nicht mit der natürlichen Umgebung zu tun haben können.

Manche Menschen sind so fasziniert von Kornkreisen, dass sie gleich einen Beruf daraus gemacht haben. Kornkreisforscher untersuchen diese Phänomene und gehen der Frage nach „echten“ und „menschengemachten“ Kornkreisen nach. Kornkreise gibt es nachweislich schon seit dem 16. Jahrhundert. Doch in den letzten 50 Jahren nahm die Häufigkeit der Kornkreis-Phänomene deutlich zu. Die Größe und Komplexität ebenfalls. Ist die Erde eventuell in das Blickfeld von Aliens geraten? Oder werkeln höhere Wesen aus anderen Dimensionen oder Ebenen an der Menschheit herum, um sie zu befreien oder zu versklaven?

Die nach menschlichen und wissenschaftlichen Kriterien einzige bewiesene Theorie ist, dass Kornkreise von Menschen gemacht sind. Dafür gibt es Beweise in Form von Augenzeugenberichten, Geständnissen, fehlerhafter Konstruktionen und aufgrund der Machart. Kornkreismacher/-fälscher legen gerne auch ortsfremde Mineralien oder Edelsteine auf ihre „Kunstwerke“, um den Eindruck fremder Mächte zu verstärken. Auf die gängigsten Theorien wird im Yogawiki genauer eingegangen.

Es gibt jedoch ein paar Kornkreise, auf die nun aber auch die Wissenschaft keine überzeugende Antwort liefern kann. Biobauern spritzen logischerweise ihre Felder nicht, wodurch keine Traktorenspuren vorhanden sind. Folglich ist kein unbemerkbarer Gang zu einem Feld für etwaige mechanische Arbeiten zur Herstellung eines Kornkreises möglich. Zudem ergaben Analysen von Bodenproben aus einem kanadischen Kornkreis von 2001, dass dort die kristalline Struktur der Tonmineralien im Oberflächenboden und begrenzt auf die Form des Kornkreises, in einer Art und Weise verändert wurde, wie sich dies nur unter extrem hohen Temperaturen und/oder extrem starken geologischen Druck – etwa in Sedimenten – einstellt. Die Wissenschaft fand darauf keine Antwort. Aber der menschliche Geist ist erfindungsreich, und nur weil man auf eine Lösung nicht kommt, muss die Ursache eines Kornkreises nicht zwangsläufig nicht-terrestrischer Natur sein.

Kornkreise sind schön. Kornkreise sind faszinierend. Kornkreise bringen Menschen zusammen und ähneln irgendwo auch Yantras. Wenn du mehr erfahren möchtest über Kornkreise, gib einfach „Kornkreise“ in unserem Yoga Wiki ein. cb

0 Kommentare zu “Yoga Wiki über Kornkreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.