Das Leben ist ständige Veränderung

In diesem Artikel schreibt Swami Divyananda, Ashramleiterin im Haus Yoga Vidya Westerwald über ihre langjährigen Erfahrungen mit Yoga Vidya. Ihr erfahrt darin auch einiges über den Westerwald Ashram. Für all diejenigen unter euch die noch nie im Westerwald Ashram waren könnte dieser Text vielleicht eine kleine Entscheidungshilfe sein, ob ihr es mal „mit uns versuchen“ wollt!

Ich bin auch noch nach 10 Jahren Yogapraxis jeden Tag aufs Neue dankbar, dass es Yoga Vidya gibt! Ich habe zu Yoga Vidya gefunden, indem ich vor gut 10 Jahren eines der schicken, bunten Bretz Sofas kaufen wollte, und dann herausfand, dass hinter der Sofaproduktion engagierte Yogis standen. Von Yoga hatte ich damals noch keine Ahnung außer einer diffusen Vorstellung von Yogis auf Nagelbrettern mit Füßen hinter dem Kopf. Also, eigentlich wollte ich ursprünglich ja nur ein Sofa kaufen, und dann bekam ich so viel mehr!

Innere Veränderungen

Für mich ist die Stärke von Yoga Vidya, dass jeder, der hierherkommt, eingeladen ist, Zugang zu seinen oder ihren persönlichen Kräften und Fähigkeiten zu finden und seine oder ihre Talente zu entfalten. In meiner Zeit des Hierseins bei Yoga Vidya und des Lebens in verschiedenen Yoga Vidya Ashrams meine ich, sehr starke Veränderungen zu spüren. Sowohl im Äußeren, als auch in meinem eigenen Inneren. Es wird immer schöner, bunter, frischer, offener, lebendiger, freier. Wer weiß, vielleicht ist es ja ganz normal, dass sich nach ein paar Jahren der Yogapraxis das innere Feld fröhlich und frühlingshaft eröffnen darf, wie ein wohlduftendes, wogendes Blütenmeer?

…und äußere

Was die äußeren Veränderungen bei Yoga Vidya betrifft: eine Zeit lang habe ich mich gegen diese Veränderungen innerlich gewehrt, und ich glaube, dass ist auch ganz normal. Wenn Mensch etwas Gutes gefunden hat und sich zufrieden fühlt, dann möchte er es ja meistens auch behalten und bewahren und scheut sich vor Veränderung. Ich weiß z.B. noch, wie entsetzt ich war, als der Yoga Vidya Hauptkatalog irgendwann mal ein anderes Design bekam, dasselbe Entsetzen, als die Yoga Vidya Webseite geändert wurde, und auch als wir vor ein paar Jahren in Bad Meinberg in der Seminarplanung eine neue Software eingeführt haben… also, das ging ja gar nicht! 😉 Aber, Dynamik und Veränderung ist letztlich etwas Wunderbares, es ist das Leben selbst, dem wir uns nicht entziehen können.

Das Leben ist nichts anderes als Parinama, ständige Veränderung. Und diese Veränderung macht auch vor Yoga Vidya nicht halt. Dies zu wissen und verinnerlicht zu haben, an äußeren Manifestationen nicht wirklich zu hängen, gibt mir sehr große Kraft und innere Stärke. Von daher begrüße ich mittlerweile so gut wie jede Veränderung im Leben. Und doch haben wir bei Yoga Vidya einen festen Kern, der unsere Basis darstellt, fast wie ein unerschütterlicher Fels in der Brandung. Dieser Fels ist für mich unsere Traditionslinie nach Swami Sivananda und die Yoga Vidya Grundreihe zusammen mit den 7 Yoga Vidya Unterrichtsprinzipien insbesondere mit dem Prinzip der Spürgenauigkeit. Spürgenauigkeit bedeutet, dass wir bei unserer Yoga Praxis nicht so „perfekt“ aussehen müssen wie im Buch. Es ist nicht notwendig unsere Füße und Zehen auf der Matte in einem bestimmten Winkel ausgerichtet zu haben. Jeder übt Yoga anders, weil jeder Körper anders ist. Und so bin ich dankbar, einerseits für die Festigkeit und Stabilität unserer Tradition, andererseits auch für die Wandlungsfähigkeit und die Kreativität, die bei Yoga Vidya genauso möglich ist. Genaugenommen auch erst möglich wird, weil wir diesen festen Kern, diese Basis als unverrückbare Grundlage haben.

Leiterin im Westerwald

Ich bin Leiterin des Yoga Vidya Ashrams Westerwald. Wohin es mich danach eventuell weiter bei Yoga Vidya ziehen wird, kann ich noch nicht vorhersehen. Was ich sagen kann ist: Ich liebe den kleinen schnuckeligen Westerwald Ashram mitten im Wald. Der Ort hat einen festen Platz ganz tief in meinem Herzen gefunden. Ich glaube, wir sind hier auch im Sevaka-Team trotz der einen oder anderen Herausforderung gemeinsam ziemlich glücklich. Es gibt viel zu tun, viel zu erfahren, viel zu lernen an diesem freundlichen, lichten Ort. Und das ist vielleicht die größte Veränderung, die ich derzeit wahrnehme und mir auch immer wieder von anderen Menschen gesagt wird. Der Westerwald liegt mitten im Wald, wird aber nicht mehr als „dunkel“ wahrgenommen. Wir haben viel Licht und oft auch Sonne.

Eine aktuelle Stimme einer unserer Seminarleiterinnen: „Die neu gestalteten Bereiche machen das Haus um so vieles freundlicher und leichter und das prachtvolle Mosaik von Vesna sitzt genau an der richtigen Stelle! Die bunten Stühle draußen. Wow! Die Sevaka waren freundlich und zugewandt. Sehr schön fand ich auch den Satsang mit Thekla und war beeindruckt, wie gut Arjuna indische Geschichten erzählen kann. Ich hatte das Gefühl, dass es sich alles recht leicht anfühlt.“

Der Westerwald ist lichtvoll

Ich kann das bestätigen, das Haus erscheint jung, die Menschen kreativ, und diese Mischung zusammen mit Yoga und intensiver Yoga Praxis kommt sehr gut an. Und so möchte ich euch einladen, (mal wieder) in den Westerwald Ashram zu kommen. Den Ashram für dich neu zu entdecken, neu zu erfahren, zu erleben, dich überraschen zu lassen, dich anfüllen zu lassen mit positiver Schwingung und spiritueller Energie! OM Shanti

Swami Divyananda – ist Leiterin des Hauses Yoga Vidya Westerwald. Sie ist Yogalehrerin, Yogatherapeutin, Meditationslehrerin und Yoga Vidya Acharya. Sie führt ihre fortgeschrittene spirituelle Praxis mit Leichtigkeit und Liebe aus. Ihre fröhliche und losgelöste Art Indische Geschichten zu erzählen energetisiert und belebt alle Zuhörer. Ihre größte Freude ist es zu sehen, wenn Menschen in ihrem Umkreis beginnen, ihre Talente und Fähigkeiten zu entfalten und diese zum Wohle aller einsetzen.

Folgende Links könnten für dich von Interesse sein:

 

 

0 Kommentare zu “Das Leben ist ständige Veränderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.