rajassig Highlights

Sattwige, Rajassige und Tamassige Schüler – YVS058

Veröffentlicht am 23.05.2018, 15:00 Uhr von

Play
So wie es 3 Arten von Gurus gibt, so gibt es drei Arten von Chelas, Schülern. Sukadev spricht in diesem Podcast über sattwige, rajassige, tamassige Schülerinnen und Schüler – und gibt dir Empfehlungen und Tipps, wie du selbst ein sattwiger Schüler beziehungsweise eine sattwige Schülerin sein kannst. Wenn du auf dem spirituellen Weg bist, bist du auch ein Schüler, jemand, der bereit ist, sich zu schulen. Er oder sie ist nicht nur jemand der hört und der denkt, sondern es ist jemand, der sich schulen lässt und der auch an sich selbst arbeitet. Weiterlesen …


Sattwige, Rajassige und Tamassige Gurus – YVS057

Veröffentlicht am 18.05.2018, 15:00 Uhr von

Play
Guru, der spirituelle Lehrer, kann von großer Hilfe sein. Leider gibt es auch das Gegenteil eines authentischen Lehrers. Es gibt unterschiedliche Lehrer und bevor man einem charismatischen Guru folgt, sollte man sich bewusst machen, ob jemand ein tamasiger, ein rajassiger oder aber ein sattwiger Guru ist. In diesem Podcast zeigt  Sukadev uralte und auch neue bewährte Kriterien, um sattwige Gurus von rajassigen und tamasigen Gurus zu unterscheiden. Weiterlesen …


Geistige Konstitution (Rajas)

Veröffentlicht am 14.07.2010, 17:37 Uhr von

Rajas ist das Prinzip der Leidenschaft. Rajas entsteht durch Wünsche, Begierden. Man kann sagen, dass ein Mensch mit einer rajasigen Konstitution, aus seinem Ego heraus handelt. Sattvige Menschen handeln aus dem Wohlwollen gegenüber ihren Mitmenschen heraus. Sie möchten in erster Linie, dass es ihren Mitmenschen gut geht und tun alles dafür,  was in ihrer Macht steckt.
Rajasmenschen im positiven Sinn sind sehr kreativ, mutig, kraftvoll und aktiv.
Im negativen Sinn mögen sie keine Sauberkeit, sind möglicherweise gewalttätig (körperlich oder verbal), sind neidisch, haben eine Vorliebe für Fleisch, Völlerei und handeln aus der Angst heraus. Wenn sich Rajas immer mehr erhöht,


Yogische Ernährung

Veröffentlicht am 05.06.2008, 10:43 Uhr von

Liebe Yogis und Yoginis, liebe Rezeptlieferer:-),

wir freuen uns immer sehr über die Zusendung von Rezepten für unseren Newsletter, von denen wir manche veröffentlichen und manche nicht. Ich will mal kurz unsere Beweggründe dafür erläutern.

Immer mal wieder taucht die Frage auf, wie man sich als Yogi ernähren kann, was sattwige Nahrung ist. Also bei Yoga Vidya halten wir uns an die Ernährungsrichtlinien Swami Sivanandas und der Schriften.

Da alles, was wir zu uns nehmen gleichzeitig auf den physischen, den astralen und den kausalen Körper wirkt, d.h. die Nahrung sich auf den physischen Körper, die Lebensenergie und den