reinkarnations-podcast Highlights

YVS109 – Karma: Gesetz von Ursache und Wirkung

Veröffentlicht am 16.11.2018, 15:00 Uhr von

Play
Was ist Karma? Was ist das Gesetz von Ursache und Wirkung? Sukadev spricht in diesem Podcast über diese und weitere Themen, wie z.B.:

Weiterlesen …


Astralwelten, Astralwesen, Geister und Engel – YVS108

Veröffentlicht am 14.11.2018, 15:00 Uhr von

Play
Was sind die Astralwelten? Welche Astralwesen gibt es? Wie unterscheidet man Engel und Geister? Wie geht man mit Astralerfahrungen um?

Sukadev spricht über folgende Themen:

Weiterlesen …


YVS107 – Reinkarnation und Leben nach dem Tod – Teil 2

Veröffentlicht am 09.11.2018, 15:00 Uhr von

Play
Höre den 2. Teil von Sukadev zum Thema Reinkarnation und Leben nach dem Tod. In dieser Folge geht es insbesondere um die Fragen:

  • Leben als Zyklus
  • Wie kann man sich gut auf den Tod vorbereiten?
  • Wie kann man jemandem helfen, der stirbt oder schon gestorben ist?
  • Was geschieht mit der Seele nach dem Tod gemäß der Yoga-Vedanta-Philosophie?
  • Lokas: Die 3 Welten nach dem Tod
  • Welche Ebenen durchläuft die Seele nach dem Tod?
  • Wann inkarniert die Seele?
  • Wie kann man sich auf das neue Leben vorbereiten, wenn man noch in der Astralebene ist?
  • Wann hört Samsara, der Kreislauf von Geburt und Tod auf?
  • Also wie kommen wir zur Befreiung?

Weiterlesen …


YVS106 – Reinkarnation und Leben nach dem Tod – Teil 1

Veröffentlicht am 07.11.2018, 15:00 Uhr von

Play
Was passiert mit der Seele nach dem Tod? Darum geht es in diesem Vortrag. Insbesondere geht es um Reinkarnation. Warum sollte man sich Gedanken machen über den Tod und was danach kommt? Welche Vorstellungen für Leben nach dem Tod gibt es? Gibt es Beweise für Reinkarnation?

Sukadev spricht dabei auch über folgende Themen: Weiterlesen …


Überwinde Verhaftungen VC 79

Veröffentlicht am 12.01.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani
Play

Viveka Chudamani Vers 79. Dieser Vers lautet: Diejenigen, die nur scheinbar entsagt haben, jedoch noch verhaftet sind und so versuchen den Ozean der Wiedergeburt zu überqueren, werden auf der halben Strecke von der Begierde in Gestalt eines Krokodils am Hals gepackt und ertrinken.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

āpāta-vairāgyavato mumukṣūn
bhavābdhi-pāraṃ prati yātum udyatān |
āśā-graho majjayate’ntarāle
nigṛhya kaṇṭhe vinivartya vegāt || 79 ||

आपातवैराग्यवतो मुमुक्षू-
न्भवाब्धिपारं प्रति यातुमुद्यतान् |


212 Du kannst keine falsche Entscheidung treffen – solange du dich ethisch entscheidest

Veröffentlicht am 03.05.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Im vorletzten Podcast hatte ich das schon erwähnt: Du kannst dich nicht falsch entscheiden. Wenn du dich ethisch entscheidest, kannst du dich nicht falsch entscheiden.  Warum nicht?  In deinem Karma sind alle Lektionen enthalten, die du erfahren sollst. In deinem Karma ist schon alles drin, was du an Erfahrungen machen kannst. Angenommen, du entscheidest dich für etwas, für das du kein Karma hast, dann wird es dir nicht möglich sein, das umzusetzen. Du kannst dich nur für das entscheiden, wofür Karma da ist.  Angenommen du entscheidest dich für etwas und es geht schief. Hattest du dich falsch entschieden? Nein – denn dann war diese Erfahrung des Scheiterns in deinem Karma. Du kannst dankbar sein, dass du diese Erfahrung jetzt hinter dir hast.  Solange du dich ethisch entscheidest, kannst du dich nicht falsch entscheiden.  Und wenn du alles Gott darbringst und dich als Instrument fühlst, schaffst du kein neues Karma.

Dies ist die 212. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit, Teil 210 Spirituelle Entscheidungsfindung

Veröffentlicht am 19.04.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Mitschnitt aus einem Vortrag im Rahmen des Seminars „Enthusiastisch und verhaftungslos leben„.Wie kommst du zu guten Entscheidungen? Dazu gibt dir Sukadev einige weitere Tipps in diesem Mitschnitt aus dem Seminar „Enthusiastisch und Gelassen leben“. Essenz: Triff die Entscheidungen ethisch – dann kannst du nichts falsch machen. Und Sukadev leitet dich zu zwei Übungen an: (1) Gebet (2) geistiges Durchspielen der Alternativen.

Dies ist die 210. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 209 Entscheidungen spirituell treffen

Veröffentlicht am 12.04.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Wie triffst du Entscheidungen richtig? Das ist ein großes Thema – darüber gibt es eine eigene Podcast Serie auf blog.yoga-vidya.de   Und es ist das Grundthema einer der wichtigsten Yoga Schriften, nämlich der Bhagavad Gita. Zur Bhagavad Gita habe ich ja 4 Bücher mit Kommentaren geschrieben…  Krishna sagt in der Bhagavad Gita:  Karma + Svarupa + Svabhava = Svadharma.  Karma heißt hier: Die karmische Situation, in der du dich befindest. Svarupa ist deine eigene Natur, also Fähigkeiten, Temperament etc. Svabhava ist dein inneres Gefühl, also dein Herz.  Wenn du dich fragst, was deine Aufgabe ist, dann überlege erst mal:  In welcher Situation bin ich?  Was heißt das bzgl. meiner Lernaufgabe? Wie kann ich da wachsen? Welche Fähigkeiten kann ich entwickeln? Wie kann ich hier Gutes bewirken? Wie kann ich meine Fähigkeiten am besten einsetzen? Was sagt mir mein Herz?  Krishna gibt in der Bhagavad Gita einige Schritte für die Entscheidungsfindung:  Sei dir bewusst: In Wahrheit machst du nichts – es geschieht durch dich. Du bist nur Instrument Prüfe deine Motive: Entscheide dich, um Gutes zu bewirken, um zu Dienen, das Richtige zu tun – nicht um den maximalen Gewinn für dich rauszuschlagen Überprüfe die Ethik: Frage dich: Welche Entscheidung ist ethisch richtig? Im Zweifelsfall: Ahimsa Parama Dharma: Nichtverletzen ist die höchste Pflicht. Gehe nach Sattwa, Rajas, Tamas: Mache das Sattwige, nicht das Tamassige oder Rajassige; manchmal ist das nicht eindeutig – dann mache es so sattvig wie du kannst. Übe Selbstbefragung oder sprich Gebete. Schließlich entscheide dich und bringe die Entscheidung Gott dar.  So kannst du dich nicht falsch entscheiden.  Überlege jetzt selbst: stehst du gerade vor einer Entscheidung? Dann gehe die Schritte bewusst durch.

Dies ist die 209. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 208 Karma und Erleuchtung

Veröffentlicht am 05.04.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Leben hat einen fünffachen Sinn – und ein Ziel: Die Erleuchtung, auch Gottverwirklichung, Selbstverwirklichung, Befreiung genannt.  Um die Erleuchtung zu erlangen, gilt es, dein Karma zu erfüllen. Wie erfüllst du dein Karma? Indem du dem fünffachen Sinn des Karma gerecht wirst – und kein neues Karma deinen Lernaufgaben hinzufügst.  Ein wenig ist es wie in der Schule: Wenn man aufwächst, muss man die verschiedenen Lernaufgaben der Schule bewältigen. Je nach Temperament und Talenten des Kindes gibt es dann unterschiedliche Schultypen, Fächer etc. Zusätzlich aber kann das Kind durch sein Verhalten weitere Aufgaben, z.B. Strafarbeiten, bekommen. Und ein Kind kann auch die Aufgaben schneller erfüllen, z.B. auch die eine oder andere Klasse überspringen.  So ist es auch mit dem Karma: Du hast bestimmte Aufgaben. Diese gilt es gut zu erfüllen, im Bewusstsein, dass du damit wächst und dich der spirituellen Erleuchtung näherst. Wenn du diese Aufgaben mit Bewusstheit und Intensität angehst, kannst du die karmischen Lektionen schneller angehen. Wenn du den Aufgaben ausweichst, kommen sie später wieder – ähnlich wie du auch in der Schule sitzen bleiben kannst.  Dabei gilt es zu beachten, dass du kein neues Karma erzeugst. So würdest du den Weg zur Erleuchtung verlangsamen. Sukadev erzählt über diese Aspekte des Karmas – und was das mit dem fünffachen Sinn des Lebens zu tun hat.

Dies ist die 208. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 207 Karma – Gelassenheit gegenüber Schicksal

Veröffentlicht am 29.03.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Karma wörtlich übersetzt heißt Handlung, Tat. Das Gesetz von Karma ist also das Gesetz von Handlungen. Das Wort „Karma“  beinhaltet aber nicht nur die „Handlung“ selbst sondern auch die Konsequenz der Handlung. So kann man auch sagen:  Das Gesetz von Karma ist das Gesetz von Ursache und Wirkung. Das Gesetz von Karma besagt:  alles, was man jetzt tut, ist die Ursache für eine zukünftige Wirkung. Alles, was einem jetzt geschieht, ist die Wirkung einer früheren Ursache. Anders formuliert, alles was wir tun, hat eine Konsequenz, die auf uns zurückfällt. Alles, was uns geschieht, haben wir irgendwann selbst verursacht. Grundlage des Karma ist, dass der Mensch einen freien Willen hat. Der Mensch kann durch sein jetziges Tun die Zukunft beeinflussen. Das Gesetz des Karma ist sehr komplex. Karma ist nicht einfach Lohn oder Strafe für frühere Handlungen. Karma hat auch einen tieferen Sinn: Schicksal ist das, was auf geschickte Weise die Lektionen gibt, die einem Menschen helfen, sich zu entwickeln. Schicksal ist also eine Chance. Leben ist eine Schule. Der Mensch wächst durch die Aufgaben, die ihm von seinem Karma gestellt werden. Was auch immer geschieht, ist genau das, was man braucht, um zu wachsen. Karma und Reinkarnation gehören philosophisch zusammen: Was die Abläufe der verschiedenen Leben bestimmt, ist das Karma. Und Karma kann sich nur über verschiedene Leben entfalten. Erfahre in dieser Hörsendung viel über die praktische Anwendung des Konzeptes von Karma für Gelassenheit.

Dies ist die 207. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Tod und Reinkarnation – Teil 4

Veröffentlicht am 14.03.2017, 17:00 Uhr von

Tod und Reinkarnation – Die Geschichte von Bharata und dem Reh14

Kurzvortrag über Tod und Reinkarnation. Eine kleine inspirierende Geschichte über Tod und Vergänglichkeit – und Ewigkeit. Der letzte Gedanke für dem Tod ist wichtig – sagt die Reinkarnationslehre . Sukadev Bretz erzählt darüber eine Geschichte aus der Mahabharata.

Play

Es geht darum, wie König Bharata allem entsagt hat, dann aber eine Verhaftung an ein Rehkitz entwickelte. So wurde er wiedergeboren als ein Reh. Danach als großer Weiser, der aber den Debilen gab. Durch seine

Sterbebegleitung und Trauerbegleitung – mp3 Vortrag

Veröffentlicht am 13.03.2017, 04:41 Uhr von
Play

Sterbebegleitung, Trauerbegleitung, Hilfe für Verstorbene, erdgebundene Geister, Reinkarnation, Abtreibung, Fehlgeburt, Erfahrungen bei der Reinkarnation. Teil 3 einer 4-teiligen Serie über Tod, Reinkarnation und Karma. Mitschnitte eines Workshops von Sukadev Bretz im Yoga Vidya Center Speyer.


Wie kann man sich auf den Tod vorbereiten? mp3 Vortrag

Veröffentlicht am 12.03.2017, 04:38 Uhr von
Play

Was geschieht mit der Seele nach dem Tod? Die 3 Ebenen des Seins nach dem Tod. Kreislauf des Lebens. Wie bereitet man sich auf den eigenen Tod vor? Wie stirbt man? Teil 2 einer 4-teiligen Serie über den Tod, über Reinkarnation und was Karma damit zu tun hat. Mitschnitte eines Workshops von Sukadev Bretz im Yoga Vidya Center Speyer.


Was geschieht mit der Seele nach dem Tod? mp3-Vortrag

Veröffentlicht am 11.03.2017, 04:27 Uhr von
Play

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Wenn ja, was geschieht nach dem Tod? Reinkarnationsvorstellung im Vergleich mit anderen Vorstellungen über das Leben nach dem Tod. Reinkarnationsforschung. Geschichte des Reinkarnationsgedankens. Reinkarnationslehren in verschiedenen Religionen.  Teil 1 einer 4-teiligen Serie über Tod, Reinkarnation und Karma. Mitschnitte eines Workshops von Sukadev Bretz im Yoga Vidya Center Speyer.


Unsterblichkeit und höchstes Bewusstsein

Veröffentlicht am 12.09.2016, 15:00 Uhr von

Unsterblichkeit und höchstes Bewusstsein – Vedanta-Geschichte aus der Katha Upanishad
Wie überwindet man den Tod? Wie erfährt man seine eigene Natur? Wie kommt man zur Freiheit? Dies sind die Ewigen Fragen des Menschseins. Dies ist insbesondere das Thema der Upanishaden, der uralten Vedanta Schriften aus Indien.

Play

Sukadev erzählt hier die Hintergrundsgeschichte der Katha Upanishad. Es ist die Geschichte von Nachiketas, dem jugendlichen Schüler, und Yama, dem Totengott, welcher hier die Rolle des Guru, des spirituellen Lehrers einnimmt. Mitschnitt eines Live-Vortrags im Rahmen eines Satsangs

Reinkarnation in Weltreligionen und Kulturen

Veröffentlicht am 31.05.2015, 17:00 Uhr von

Reinkarnation: Tod und Leben nach dem Tod in Weltreligionen und Kulturen

Ein etwas theoretischerer Vortrag als sonst hier im Yoga Vidya Satsang-Podcast- Es geht um Philosophie- und Ideengeschichte zum Thema Tod

Play


Sukadev behandelt folgende Frage: Welche Vorstellungen gibt es über Leben nach dem Tod? Sukadev spricht zunächst darüber, was es in den einzelnen Kulturen, Epochen und Religionen für Vorstellungen gibt über das Leben nach dem Tod.

Sukadev spricht über

  1. Materialistisches Weltbild mit der Aussage: Mit dem Tod ist alles zu Ende
  2. Vorstellung vom Schattenreich: Nach

84 Buddhas Weg aus der Verzweiflung

Veröffentlicht am 14.11.2014, 15:00 Uhr von

Play

Siddhartha Gautama, der spätere Buddha, war Königsohn. Als er mit den drei Grundübeln der Welt – Krankheit, Alter und Tod – konfrontiert wurde, geriet er in tiefe Verzweiflung, verließ das Königreich, seine Frau und sein Kind, auf der Suche nach einer höheren Wirklichkeit. Nach vielen Jahren der Suche erreichte er die Erleuchtung, das Nirvana, und wurde zum Buddha. Sukadev erzählt dir hier die Geschichte von Buddha. Er gibt dir auch ein paar Ratschläge des Buddha zum Umgang mit Verzweiflung. Dies ist

78 Der fünffache Sinn des Lebens – als feste Grundlage einer gelassenen Lebenseinstellung

Veröffentlicht am 08.10.2014, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Wenn du einen Sinn im Leben siehst, kannst du mit allem, was dir geschieht, geschickt umgehen. In diesem Podcast spricht Sukadev über den 5-fachen Sinn des Lebens, wie ihn das Yoga lehrt. Wenn du diesen fünffachen Sinn des Lebens verinnerlicht hast, kannst du mit allen Wechselfällen des Lebens umgehen. Dies ist wieder ein Mitschnitt aus dem SeminarGelassenheit entwickeln„. Hier der Vortrag in Kurzform: Der fünffache Sinn des Lebens: (1) Erfahrungen machen (2) Kräfte entfalten (3) Lernen und wachsen (4) Etwas in dieser Welt bewirken (5) Die Erleuchtung erlangen. Vom Standpunkt der Reinkarnations- und Karmalehre heißt es ja: Du musst jede wichtige menschliche Erfahrung machen, bevor du zur Erleuchtung kommst. Freue dich über jede schwierige Aufgabe und unangenehme Erfahrung: Du hast das bald hinter dir …

78. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast konzipiert, gesprochen und produziert von und mit Sukadev Bretz.

Play
Weiterlesen …


17 Die vier täglichen Erinnerungen

Veröffentlicht am 26.09.2014, 15:00 Uhr von

Play

Erinnere dich täglich an vier Dinge – so schreitest du beständig voran auf dem spirituellen Weg. Sukadevs Zusammenfassung eines Vortrags von Swami Vaikunthananda im Sivananda Ashram Rishikesh vom Februar 2014. Swami Chidananda schloss gerne seine Seminare, indem er die Teilnehmer ermutigte, sich täglich an vier Dinge zu erinnern. Diese vier sind Tod, Gott, Heilige und spirituelle Praxis. Der Tod bringt alles in die rechte Perspektive. Gott ist die Wirklichkeit hinter allem. Die Heiligen haben den Tod überwunden und Gott verwirklicht. Spirituelle Praxis

Gegrüßt seid ihr Unsterbliche – HYP.IV.13

Veröffentlicht am 30.12.2013, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 13. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Gegrüßt seid ihr Aramas (Unsterbliche), durch die Zeit, in deren Mund das Universum (beweglich und unbeweglich) fällt, besiegt worden ist. Hier gibt’s jetzt ne ganze Reihe von anderen Versen, knapp 100 weitere.

 

Weiterlesen …


Ältere Einträge »