Über die Kunst des indischen Handlesens – Bernd Rößler im Interview

Hast du schon mal was von Hasta Samudrika, der Kunst des indischen Handlesens, gehört? Was dieses spannende Konzept beinhaltet und wie ein zu kurzer Zeigefinger mit unserer Selbstsicherheit zusammenhängt, erfährst du heute im Interview mit dem Astrologen Bernd Rößler.

Als ich vor einiger Zeit entdeckte, dass Bernd Rößler im Haus Shanti neben der gängigen astrologische Beratung auch Hasta Samudrika anbietet, war ich sofort fasziniert. Während meiner Zeit in Indien hatte ich die Möglichkeit einen vertrauensvollen Astrologen zu begegnen, der erstaunliche Aussagen über meine Vergangenheit und Zukunft machte. Die Kunst des indischen Handlesen war mir aber bis vor kurzem fremd. Deswegen freue ich mich heute ganz besonders, dass Bernd bereit war ein paar Fragen zu dieser besonderen indischen Lehre für uns zu beantworten. 

Yoga Vidya: Lieber Bernd, Du gehörst zu Deutschlands bekanntesten Astrologen und schreibst eine sehr lesenswerte Kolumne im Yoga Journal. Wie bist du zur Astrologie gekommen?

Bernd Rößler: Bevor ich Astrologe wurde, war ich mit Leidenschaft Physiotherapeut und Osteopath. Die Ursachen für körperliche Beschwerden zu finden und zu therapieren war mein Ding. Dann kam ich erstmals vor 17 Jahren mit der Astrologie Indiens in Kontakt. Deren grundlegende Aussage, dass wir als Teil einer größeren Ordnung zu bestimmten Zeiten bestimmte Erfahrungen machen, sei dies nun betreffs Krankheit, Liebesbeziehungen, Beruf oder anderer Themen, lies mich nicht mehr los. Es folgten viele faszinierende Ausbildungsjahre und seit nunmehr acht Jahren ist die Astrologie für mich Berufung und Beruf.

Heutzutage gibt es vor allem im Internet ein unglaublich breites Angebot an astrologischen Beratungen. Woran erkenne ich einen seriösen Astrologen?

Daran, dass er Dir nichts über Sternzeichen und Planeten erzählt, sondern klare Aussagen trifft, die Deine Fragen konkret beantworten. Schließlich möchtest Du nicht Astrologie studieren sondern etwas Bestimmtes über Dein Leben wissen. Ein seriöser Astrologe, der in der Astrologie Indiens bewandert ist, scheut sich nicht Voraussagen zu machen. Voraussagen sind die Aufgabe und das Potenzial der Astrologie. Sie sollen Dir helfen sinnvoll planen zu können oder Dir einen Weg aus der Sackgasse aufzeigen, in die Du vielleicht hinein geraten bist. Eine seriöse astrologische Session ist eine Beratung und dafür sollten Klient und Astrologe direkt kommunizieren. Schriftlich, oder mit computergenerierten Ausdrucken geht das nicht.

Bernd RößlerDu bietest neben der klassischen astrologischen Beratung auch Hasta Samudrika an. Was genau ist Hasta Samudrika?

Hasta heißt „die Hand“ und Samudrika bedeutet „Prägung“ oder „Zeichnung“. Hasta Samudrika ist also die Zeichnung der Hand bzw. die Kunst diese Prägungen und Zeichnungen der Hand lesen zu können. Das Handlesen ist die kleine Schwester der Astrologie. Es gibt in der Hand den Mondbereich, den Sonnenfinger, den Marsbereich, den Merkurfinger und vieles mehr, was unmittelbar an den Ursprung des Handlesens erinnert. Kein anderer Körperteil ist so differenziert wie die Hand. Daher eignet sie sich auch so gut, um individuelle Einsichten in die Persönlichkeit und das Leben eines Menschen zu nehmen. Mit ein wenig Training ist es relativ schnell möglich die Persönlichkeit eines Menschen über seine Hand zu erfassen. Mit ein bisschen mehr Einsatz kann jeder darüber hinaus lernen die Entwicklung von Partnerschaft, Beruf, Gesundheit und vieles mehr aus der Hand zu lesen.

Was hat Ayurveda mit Hasta Samudrika zu tun?

Jedes Fachgebiet in der indischen Wissenswelt hat traditionell eine bestimmte Aufgabe. Ayurveda vermittelt das Wissen über eine gesunde Lebensführung, Vastu ermöglicht Raum und Form förderlich zu nutzen und die Astrologie und das Handlesen betrachten das Karma eines Menschen; also das, was sich für wen zu einer definierten Zeit ergeben wird. Mit Hilfe des Handlesens lässt sich mitunter sagen, zu welchem Zeitpunkt die Gesundheit eines bestimmten Menschen leiden wird. Ayurveda kann das nicht, aber das ist auch nicht die Aufgabe von Ayurveda. Das Handlesen wiederum vermittelt nicht, welche Mittel und Strategien dafür nötig sind, die Gesundheitskrise zu mildern und zu meistern. Das ist die Aufgabe von Ayurveda. Traditionell ergänzen sich die verschiedenen Fachgebiete auf sehr elegante Weise.

Neigst du durch deinen Beruf dazu den Menschen immer zuerst auf die Hände zu schauen?

Die Hände eines Menschen kommunizieren die ganze Zeit und ziehen entsprechend Aufmerksamkeit. Handlesen beschränkt sich ja nicht auf das Interpretieren von Linien auf der Handfläche. Im Gegenteil sind Form und Ausprägung der einzelnen Teile der Hand viel aussagekräftiger. Unterhalte ich mich mit einem Menschen, dann sagt mir die Haltung seiner Finger und wie er diese einsetzt manchmal mehr als seine Worte. Aber das ist spielerisch. Ernsthaft analysiere ich die Hand eines Menschen nur, wenn ich danach gefragt werde. Alles andere überschreitet Grenzen und wäre völlig unakzeptabel!

Bernd Rößler - WorkshopIch habe diesen sehr informativen Vortrag hier von dir gesehen, in dem du anhand deines eigenen kurzen Zeigefingers darauf aufmerksam machst, dass dieser Finger Hinweise auf ein Selbstwertthema in unserem Leben geben kann. Wie genau kann ich so eine Information positiv für mein Leben nutzen?

Hasta Samudrika gibt Auskunft über das Karma eines Menschen, nicht zu verwechseln mit Schicksal. Karma beinhaltet Handlung, das was zur Handlung führt und jenes, was dabei herauskommt. Die Umsetzung selbst aber bleibt dem einzelnen Menschen überlassen. Ein kurzer Zeigefinger weist darauf hin, dass ein Mensch von seiner Anlage her keine große Selbstsicherheit hat. Abhängig vom Rest der Hand wird das dazu führen, dass er dieser Anlage nachgibt und dann gerne in der zweiten Reihe agiert, oder aber diese Anlage zur Herzenssache macht und kompensiert oder sogar super-kompensiert. Positiv wird die Information betreffs des kurzen Zeigefingers für Dich in dem Moment, wo sie – eingebettet in Aussagen, die den Rest Deiner Hand einbeziehen – für Dich den Nagel auf den Kopf treffen. Für denjenigen, der sich gerne in der zweiten Reihe sieht, kann es hilfreich sein zu wissen, dass das völlig in Ordnung geht. Für denjenigen, der super-kompensiert, kann es hilfreich sein zu wissen, was hinter seinem Power-Programm steht, damit er seinen Burn-Out vielleicht vermeiden kann. Deine Frage ist wirklich gut.

Astrologie oder Handlesen sagen Dir was Du mitbringst und auf was Du triffst. Sie geben Dir auch Anregungen, was Du tun kannst. Die Entscheidung, was Du aber letztendlich in der gegebenen Situation machst, triffst Du selbst.

Wer Astrologie und Handlesen in Anspruch nimmt hat einen Wissensvorteil. Ob und wie er diesen nutzt, liegt in seinem eigenen Ermessen.

Mit welchen Fragen kommen die Menschen zu dir?

Die meisten Fragen betreffen die Themen Partnerschaft, Karriere, Familie, Gesundheit und Finanzen. Fragen zu stellen, ist gar nicht so leicht, da häufig die Krise in einem Lebensthema so viele andere Themen mit sich zieht. Fragt jemand z.B. danach, was seine Aufgabe im Leben ist, dann ist das eine wichtige und berechtigte Frage. Nach einem kurzen Austausch wird in diesem Fall aber fast immer sehr schnell klar, dass ein ganz bestimmtes Thema die Frage motiviert. Prinzipiell gilt, je konkreter eine Frage ist, desto präziser ist auch die Antwort und daher ist es manchmal zunächst das Beste gemeinsam die konkrete Frage zu finden.

Was ist, wenn ich an einer Hautkrankheit, wie z.B. Neurodermitis leide und meine Handflächen davon betroffen sind. Was für einen Einfluss hat das auf die Handlesung?

Neurodermitis greift im Allgemeinen besonders die Haut an und weniger die Form der Hand und ihrer Teile. In diesem Fall steht dem Handlesen wenig im Wege. Manchmal geht Neurodermitis mit arthritischen Veränderungen der Gelenke einher. Dann ist es schon schwieriger, da auch Form und Ausprägung der Fingerglieder womöglich verändert sind. Die gute Nachricht ist für jeden, dessen Hände sich in der einen oder anderen Weise für das Handlesen weniger eignen, dass dies auf Horoskope keinen Einfluss nimmt. Astrologie ist immer möglich und in meiner Berufspraxis, das betone ich gerne, erlaubt sie mir tiefere und konkretere Einblicke in die Fragenwelt meiner Klienten. Das Handlesen ist für mich eine sehr schöne Ergänzung zur Astrologie.

Welcher spiritueller Lehrer inspiriert dich auf deinem Weg am meisten und warum?

Eine große Inspiration war und ist für mich Puja Swami Dayananda Sarasvati, einer der ganz großen Vedanta und Sanskrit Gelehrten der vergangenen Jahrzehnte, der im Herbst 2015 verstorben ist. Er beherrschte die Kunst, das tiefe spirituelle Wissen des indischen Subkontinents auf eine Weise zu vermitteln, die auch für westlich geprägte Zuhörer verständlich war, ohne dabei traditionelle Inhalte zu vernachlässigen. Eine meines Erachtens eher seltene Kombination. Auch die Texte und Bücher, die er geschrieben hat sind echte Meilensteine. Sein Gita-Home-Study-Program ist unvergleichlich gut (allerdings in Englisch).

Zu welchen Zeiten können Interessierte einen Termin bei dir im Shanti Haus machen?

Im Haus Shanti bei Yoga Vidya Bad Meinberg biete ich vormittags und mittags Termine nach Vereinbarung an. Meine aktuellen Kontaktdaten sind auf meiner Website zu finden. Da ich viel unterwegs bin, klappt es nicht immer mit einem Termin vor Ort. Die meisten Interessierten im Haus Shanti sind zudem häufig selbst durch Seminare terminlich gebunden. Gerne biete ich in diesen Fällen alternativ eine Skype-Beratung an, was sich sehr bewährt hat, da dafür keine örtliche Voraussetzung besteht und der zeitliche Rahmen flexibler sein kann.

Vielen Dank, Bernd!

Bildcredit: Bernd Rößler

Niedballa-Maria-MaMaria Ma lebt seit vielen Jahren im engen Kontakt mit der indischen Kultur. Sie praktiziert jeden Tag mit viel Freude Yoga und arbeitet als freie Autorin für Online- und Printmedien. Im Jahr 2013 hat sie ganzherzig (www.ganzherzig.de) gegründet, einen ganzheitlichen Yoga-Blog für Menschen, die Yoga lieben und leben & ihren Alltag mit Spirit und Leichtigkeit versüßen wollen.Website: www.ganzherzig.de

 

 

0 Kommentare zu “Über die Kunst des indischen Handlesens – Bernd Rößler im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.