Higher inner peace – Der Weg zu innerem Frieden. Teil 3

Es gibt Wege, wie man ganz bewusst Zufriedenheit in sein Leben bringen kann. Zufriedenheit ist der Schlüssel für höheren, inneren Frieden und Freude aus dir selbst heraus. Hier findest du eine kleine Anleitung, Gedanken und Anregungen, die es dir ermöglichen werden, die Zufriedenheit Bestandteil deines Lebens werden zu lassen. Es ist ganz einfach. Du benötigst die Fähigkeit zur Erkenntnis und auch die Fähigkeit loslassen zu können. Doch all dies hast du in dir, und vielleicht kann ich dir damit helfen, einfach näher an den Ort zu kommen, von dem aus tiefe Zufriedenheit entspringt.

 Das Wunder des Lebens erkennen

Wow… denke ich oft, da bin ich. Das bin ich. Ich bin erst einmal dieser Körper und dieses Bewusstsein, eine unglaubliche Kombination aus Materie, die mit Geist erfüllt ist. Elektrische und biochemische Signale in einer Ansammlung aus Materie ergeben meinen Körper und meine Gedanken. Ich bin aber auch ein Sammelsurium einzelliger und mehrzelliger Organismen, die mir helfen, dass ich existieren kann. Ich scheine selbst so etwas wie ein „Planet“ für andere Wesenheiten zu sein, die in mir und auf mir existieren. Die mich aber auch unterstützen und mit mir in einem Konglomerat leben. Und dann bin ich noch dieses Bewusstsein, dieses Wesen das spürt und wahrnimmt, das die Stille liebt, und das Wahrnehmen.

Unglaublich. Und dann bin ich entstanden zu einem Teil aus etwas von meinem Vater und zum anderen Teil aus etwas meiner Mutter. Und wie allein dieser Prozess vor sich ging, ein Wettrennen, welches nur ein Samen von hunderttausenden gewann. Damit begann aber nicht das alles. Denn wenn ich zurückschaue, was alles notwendig war, damit ich heute hier sein kann, diese Zeilen schreiben kann, dann war es nicht nur mein ganzes Leben, mit all den Wegen, all den freudigen Ereignissen und all den Dramen die man so durchlebt, sondern auch die gelebten Leben meiner Eltern. Auch deren Leben voll Freude und Drama musste so gelebt werden, damit ich heute sein kann. Und all ihre Liebe, aus der sie mich gezeugt haben. Und nicht nur das war notwendig, auch die Leben meiner Großeltern, Urgroßeltern, all meiner Vorfahren, mussten so gelebt werden wie sie gelebt wurden, damit ich heute hier sein darf. All die Liebe, all die Freuden, all die Dramen dieser gelebten Leben sammeln sich in mir. Ich bin das Ende eines roten Fadens, der sich durch all diese Leben zieht.

Aber nicht nur dies. Denn die gesamte Entstehungsgeschichte unseres Planeten, diese fünf Milliarden Jahre, welch unbeschreiblich langer Zeitraum, musste so geschehen, wie sie geschehen ist, damit du und ich heute hier sein können. Wenn nur eine Kleinigkeit anders gekommen wäre, vielleicht gäbe es gar keine Menschen auf diesem Planeten.

Und nicht nur dies. Auch die gesamte Entstehung unseres Sonnensystems musste so geschehen, wie sie geschehen ist, damit wir heute sein können. Die Erde in ihrer Umlaufbahn, die Atmosphäre des Planeten, der Mond, der die Jahreszeiten ermöglicht, Ebbe und Flut. Einfach unglaublich. So unwahrscheinlich, dass allein dies so geschehen ist.

Und nicht nur dies. Unsere ganze Galaxie musste so entstehen, wie sie entstanden ist, damit wir heute sein können. Dieser Tanz der Sterne, ihr Werden und Vergehen, dieser unüberschaubare, unendlich lange Zeitraum, für Menschen einfach nicht zu begreifen, musste so geschehen, wie er geschehen ist, damit wir sein können.

Und nicht nur dies. Denn die Entstehung aller Galaxien im Universum, die Entstehung des gesamten Kosmos, musste so geschehen, wie sie geschehen ist, damit du heute sein kannst.

Alles vom Anbeginn der Zeit bis heute musste so geschehen, wie es geschehen ist, damit du sein kannst. Vom Anbeginn bis zu diesem einen Augenblick, JETZT, bis zu diesem Augenblick, diesem, genau diesem Augenblick, war notwendig, damit du heute hier sein kannst, dich spüren, deinen Atem atmen, deine Gedanken denken, deine Gefühle empfinden kannst.

Welch ein Wunder. Kannst du es spüren? Diesen tiefen Frieden? Du bist das Resultat von allem was vor dir existierte.

Ich wünsche dir viel Zufriedenheit und einfaches Glück, einfache Freude, die aus dir heraus kommt.

Simon

Hier findest du die anderen Teile:

Teil 1 – Erkenntnis

Teil 2 – Jammerfasten

Teil 3 – Das Wunder des Lebens

Teil 4 – Wunschlos werden

Teil 5 – Die Entscheidung

Teil 6 – Karma Yoga

Links die dich auch Interessieren könnten:

3 Kommentare zu “Higher inner peace – Der Weg zu innerem Frieden. Teil 3

  1. Danke Dir! Freue mich.
    Namaste,

    Sitha

  2. Danke, lieber Simon! Für das bereits dritte Mal, an dem Du uns alle an Deinen guten Gedanken zum inneren Frieden teilhaben lässt.
    Du hast recht, inneren Frieden muss man sich jeden Tag selbst machen, indem man aufmerksam und achtsam bleibt. Gerade in dieser Zeit ist das so wichtig.
    Danke dafür, dass Du uns alle daran erinnerst.
    Ich meine auch schon mal einen Blog von Dir irgendwo gefunden und gelesen zu haben.
    Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit noch mal die Adresse nennen, denn ich finde ihn leider nicht wieder.
    Herzlich,
    Sitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.