Leben in Zeiten von Corona

Das Leben in einer Zeit der Pandemie ist nicht einfach. Vieles passiert und verändert sich. Also was sollen wir tun? Wie lebt es sich in diesen schwierigen Zeiten? 

Jeder von uns stellt sich diese Fragen. Wann endet der Lockdown? Wann können wir unsere Freunde und Verwandte wieder treffen, so wie früher? Es ist nicht einfach diese Fragen zu beantworten, aber eine Sache die wir tun können, ist es, unser volles Potenzial zu leben, um so stark wie möglich zu sein und so als Gewinner aus dieser Zeit herauszukommen.

Wertvolle Tipps

Hier sind ein paar wichtige Aspekte die im Bezug auf die ayurvedische Lebensphilosophie beachtet werden sollten:

  1. Frische Luft, Atmung
  2. Sonnenbaden
  3. Gute sattvige
  4. Nahrung
  5. Sadvritta, die richtige Lebensführung
  6. Tiefer erholsamer Schlaf
  7. Glücks Index
  8. Stressabbau

1. Frische Luft und der richtige Atem sind ein guter Punkt zu beginnen. Das heißt, sowohl Frischluft in unserer Umgebung, unserem Wohnraum, als auch in unserem Körper. Aus diesem Grund, ist es wichtig an einem Ort zu leben, wo viele Bäume und Pflanzen wachsen. Wenn dies nicht gegeben ist, sollte darauf geachtet werden regelmäßig an solchen Orten in der Natur Spaziergänge zu machen.

Für unseren Körper ist es wichtig regelmäßig Atemübungen, wie Pranayama, zu praktizieren. Wir müssen uns ins Bewusstsein rufen, dass es essentiell ist, dass jede Zelle unseres Körpers den höchstmöglichen Sauerstoffgehalt zur Verfügung bekommt.

Naturverbundenheit

2. Sonnenschein ist ein weiterer Faktor der unserem Immunsystem Energie zur Verfügung stellt.

In den Veden wird erwähnt, dass Sonnenbaden gut für die Mikrobenbekämpfung ist. Trotz dessen, dass wir diese Fakten kennen, vergessen wir sie oft. Hier in Deutschland kann es im Winter relativ wenig Sonnenschein geben, aber im Frühling scheint die Sonne meistens genug, sodass wir die positiven Effekte nutzen können und unseren Körper dem direkten Sonnenschein aussetzen sollten.

3. Als gute Nahrung gilt jegliches Lebensmittel welches frisch ist oder frisch zubereitet wurde. Sattvige Nahrungsmittel sind Obst, Gemüse, Nüsse und Getreide. Sattvig bedeutet in dem Zusammenhang auch, dass der Geschmack keine Schwankungen in unseren Emotionen auslöst. Nicht-sattvige Lebensmittel sind zum Beispiel Chilli oder Knoblauch.
Gute Nahrung gibt unserem Körper genug Energie um unsere Immunreaktion auf Mikroben zu regulieren.

Selbstloses Handeln

4. Sadvritta beschreibt die richtige Lebensführung. Im Genaueren heißt das, ein Leben, welches keinem anderen Leben schadet (Ahimsa) und die Ausrichtung der Lebensführung im Einklang mit der Natur. Alle Formen mentaler, verbaler und physischer Himsa (Gewalt) sollten vermieden werden und unsere Handlungen selbstlos sein. Das ist Sadvritta.

5. Tiefer erholsamer Schlaf ist einer der wesentlichsten Faktoren für die re-energetisierung unseres Körpers und Geistes. Da wir einen Großteil des Tages mit physischer oder mentaler Arbeit beschäftigt sind, braucht unser Körper und Geist Erholung. Im Ayurveda werden 7 bis 8 Stunden tiefer erholsamer Schlaf empfohlen.

Glücksindex

6. Der Glücksindex ist auch ein wichtiger Aspekt, der erwähnt werden sollte, weil in solchen schwierigen Zeiten Menschen öfter in trauriger oder melancholischer Stimmung sind. Diese Stimmungen schwächen unser Immunsystem jedoch noch weiter. Deshalb sollten wir die Hobbies, die uns Freude machen, so gut wie möglich weiter machen, um unseren Glücksindex zu erhöhen.  Sei es Spazieren, Laufen, Malen, Musizieren oder sonstiges.

7. Stressabbau ist leichter gesagt als getan. Aber wir sollten so gut es geht versuchen eine Positivität dem Leben gegenüber zu bewahren. Unser Leben und unsere Umstände verändern sich ständig und vergehen, und wir bleiben stets positiv.

Das Lesen von spirituellen Büchern, Meditation, selbstloses Helfen und Bhakti Yoga können helfen Stress zu reduzieren. Austausch mit den Liebsten, Vergebung vergangener Fehler und ein klarer Geist können besonders in solchen Zeiten siegreich sein. Sprich mit deinen Liebsten. Wenn du mit jemand dir nahem lange nicht mehr gesprochen hast, dann tue es jetzt.

Wenn jemandes Körper durch viel Ama (Giftstoffe) belastet ist, ist es Zeit für Entgiftung oder Panchakarma.

Glücklich und gesund

Wenn wir diese 7 Faktoren in unserem täglichen Leben berücksichtigen, wird sich für uns einiges zum deutlich Besseren verändern. Es empfiehlt sich Tagebuch über diese 7 Parameter zu führen und regelmäßig zu überprüfen wieviele dieser wir täglich erfüllen. Je mehr Parameter wir erfüllen, desto glücklicher und gesünder leben wir jeden Tag.

Aus dem Englischen übersetzt von Radha Prema Maisel

Hier findest du die nächsten Termine für eine Panchakarma Kur mit Dr. Devendra:

0 Kommentare zu “Leben in Zeiten von Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.