Meditation Ferien Anfänger

Bist du Anfänger in der Meditation und willst du in deinen Ferien Meditation lernen? Das geht bei Yoga Vidya sehr gut.

Yoga Vidya hat verschiedene Yoga Seminarhäuser, sogenannte Ashrams, die darauf ausgerichtet sind, dass du dort sehr gut Yoga lernen kannst. Aber du kannst dort nicht nur Yoga lernen, sondern eben auch Meditation. Eigentlich ist Meditation ein Teilbereich von Yoga. Wenn du also bei Yoga Vidya bist, lernst du neben Yoga automatisch auch Meditation. 

Warum will man Meditation lernen in den Ferien? Man kann sagen, Meditation ist mit das Beste, was du für dich tun kannst. Es gibt zahlreiche empirische Studien, die zeigen, wozu Meditation gut ist. Meditation erhöht die Selbstheilungskräfte, Meditation verhilft zu mehr Gelassenheit, zu besserer Konzentration, mehr Mitgefühl und zu einem klaren Geist. Es gibt sogar einige Studien, die zeigen, dass Meditierende weniger schnell dement werden. Ich kenne auch einige Yogameister, die über 90 Jahre alt sind. Ich persönlich kenne keinen Yogameister, der über einen langen Zeitraum täglich meditiert hat und dann dement ist, obgleich ich viele Yogis kenne und Yogameister, die ein Lebensalter über 90 Jahre haben, was schon beachtlich ist. Vermutlich bist du jetzt nicht in der Situation, wo du überlegst, wie du Demenz verhindern kannst. Aber es ist durchaus hilfreich, das zu wissen.

Es ist auch bekannt: Meditation hilft besser gegen Depression als Psychopharmaka. Ein Aufenthalt im Yoga Ashram kann für Meditation mehr bewirken als ein Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik. Nicht für alle Menschen, aber dennoch für eine ganze Reihe von Menschen. Bei Yoga Vidya macht man alles, was gut ist. Es gibt körperliche Betätigung, gesunde Ernährung, die Möglichkeit mit anderen zu sprechen. Das ganze ist eine entspannte Atmosphäre und man übt dann Meditation. Gerade Meditation hat sich in empirischen Studien als sehr hilfreich erwiesen, gegen Depression, vorbeugend und heilend, und auch bei Burn Out. Bei klinischer Depression ist es immer hilfreich einen Psychotherapeuten oder einen Psychiater aufzusuchen. Ganz allgemein kann man sagen: Meditation ist gut für Vieles und hat viele positive Wirkungen!

Kraftorte-2012_Meditationsgruppe-01-kl

„Okay,“, magst du sagen, „ich bin nicht krank – was soll das Ganze?“.

Meditation ist natürlich nicht vorrangig etwas für Kranke oder Menschen, die erschöpft sind. Aber eben auch dafür. Meditation ist insbesondere auch eine spirituelle Praxis, wo du Zugang findest zu den Tiefen deiner Seele, wo du dich öffnen kannst für eine höhere göttliche Wirklichkeit. Meditation hilft dir, Zugang zu finden zu einem Sinn in deinem Leben. Auch die innere Stimme wird stärker, wenn du regelmäßig meditierst. Du erfährst mehr Lebensfreude. Die Yogis sagen: „Tief im Inneren ist Freude. Tief im Inneren ist Liebe“.

MeditationWenn du meditierst, bekommst du Zugang zu dieser inneren Freude und Liebe. Und eine der einfachsten Weisen, mit Meditation zu beginnen, ist eben in den Ferien mit Meditation zu beginnen. Du könntest natürlich auch sagen: „Ja, das geht auch in meinen normalen Ferien.“. Stimmt! Du kannst auch ein Buch über Meditation kaufen oder eine Meditations-CD. Es gibt auch von Yoga Vidya einen 10-wöchigen Meditationskurs, wo du die ersten eins, zwei oder drei Wochen in den Ferien üben kannst. Jeden Tag kannst du so meditieren und damit schon mal die Meditation in deinen Ferien beginnen oder vertiefen. Besonders gut ist es, wenn du eine Yoga Ferienwoche bei Yoga Vidya mitmachst. Die dauert fünf Tage und dazu gehört auch eine gründliche Einführung in die Meditation.

In allen vier Yoga Vidya Ashrams / Seminarhäusern fängt jeden Sonntag eine Yoga Ferienwoche an. Und zur Yoga Ferienwoche gehört auch die Meditation morgens und abends. Dabei bekommst du geführte Meditationen und in den Vorträgen zusätzliche Tipps. Du hast eine/-n Seminarleiter/-in, wo du auch Fragen stellen kannst, sodass du eben in deinen Ferien Meditation wirklich gut und gründlich lernen kannst. Wenn du bei Yoga Vidya eine Ferienwoche mitgemacht hast, kannst du danach sehr gut Zuhause für dich alleine meditieren. Zweimal am Tag 20 Minuten Meditation – das ist für Anfänger schon sehr gut und anschließend Zuhause 1x am Tag 20 Minuten ist etwas, was deinem Leben eine Festigkeit, eine Stärke geben kann, dir viel Freude, Gelassenheit und auch Mut und Energie, vieles zu bewirken.

Wenn du mehr wissen willst, wie du Meditation in deinen Ferien als Anfänger vertiefen kannst, lese etwas dazu auf unseren Yoga Vidya Seiten im Internet. Besonders empfehlenswert: Mach die Yoga Ferienwoche. Da ist zwar nicht nur Meditation dabei, sondern auch Yoga, aber gerade die Yoga Ferienwoche ist besonders geeignet, um in fünf Tagen tief in die Meditation zu kommen. Anschließend kannst du bei Yoga Vidya auch andere Seminare mitmachen, wenn du ein oder zwei Wochen praktizieren willst. Es gibt auch die Möglichkeit als Individualgast zu bleiben und dann das in der ersten Woche Gelernte weiter zu praktizieren.

Weitere Informationen:

Yoga Vidya Seminarhäuser: 

 

0 Kommentare zu “Meditation Ferien Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.