Yoga im Herbst: Zurück zur Begegnung

Der Herbst, heißt es, sei eine Zeit des Rückzugs. Rainer Maria Rilke schrieb schon vor über 100 Jahren:
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, …

Mich haben diese Zeilen ja immer etwas trübsinnig gestimmt: Oh je, schon wieder kein eigenes Haus. Und schon wieder Single. Das wird wohl nichts mehr dieses Jahr. Aber halt, das letzte Jahrhundert ist doch lange her. Kannte der große Dichter eigentlich Yoga? Ich nehme mal an, dass sich Rainer Maria damals nicht auf den Kopf gestellt oder meditiert hat, wenn ihn mal wieder die Herbst-Einsamkeit überrollt hat. Und dass er nicht so viel über Ashrams, Gemeinschaften und Selbstfindungs-Techniken wusste.

Was für ein Glück, dass wir in anderen Zeiten leben! Wir können uns genau so zurückziehen und den Herbst allein und in Stille genießen, wie er. Aber wir wissen auch: Rückzug bedeutet alles andere als Einsamkeit. Schließlich liegt der Sinn des Rückzugs darin, dass man sich selbst und der größeren Kraft in sich bewusster wird. Und das kann man allein erleben – oder gemeinsam mit anderen. Manchmal brauche ich die absolute Stille allein. Und manchmal, gerade jetzt im Herbst, brauche ich das Gefühl, ein kleiner lebendiger Teil einer großen Gemeinschaft zu sein – dieses Ashrams, der Yoga Welt und der Menschheit überhaupt.

Und wenn ich das gerade nicht spüren kann? Dann gehe ich zur nächsten offenen Stunde im Yoga Zentrum, zum nächsten Bodywork, zum Satsang. Oder ich organisiere mal wieder einen gemeinsamen Tanz-, Musik- oder Kochabend, ein gemeinsames Herbstritual, einen Spaziergang zu zweit an einem bunten Herbstnachmittag oder einem kleinen Lagerfeuer an einem klaren Herbstabend.

Siehe da: Manch einem anderen ging es ganz genau so wie mir. Die Einsamkeit hat uns aus dem Hinterhalt erwischt. Und manchmal braucht man einfach jemanden zum Reden und Mitmachen. Eigentlich braucht es dann nur noch jemanden, der die Initiative übernimmt, eine Idee hat und die anderen einlädt, mitzumachen. Warum nicht ich? Und warum nicht auch mitten in der Herbst-Melancholie?

Gemeinschaftserlebnisse im Herbst >>

Bodywork Seminare >>

Dietlind Arndt lebte und schrieb 2010 bis 2011 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg.


2 Kommentare zu “Yoga im Herbst: Zurück zur Begegnung

  1. Liebe Dietlind, danke für deine Beiträge. Ich freue mich immer wieder darauf, etwas von dir zu lesen. Wünsch dir einen schönen kreativen und glücklichen Restherbst 🙂
    Liebe Grüße

  2. Wundervoll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.