Der Königsweg zur Gelassenheit, 114 Koffein und Gelassenheit

Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Koffein ist die Droge der Leistungsgesellschaft. Manche sagen, dass erst Koffein die industrielle Revolution ermöglicht hat. Koffein wirkt stimulierend, wach machend, konzentrationsfördernd. Koffein scheint dabei, in Maßen genossen, noch nicht mal ungesund zu sein. Vermutlich ist der Konsum von 1-2 Tassen Kaffee, Schwarztee, Grüntee kein Problem. Wenn du aber mehr koffeinhaltige Getränke konsumierst, dann kann das zu Unruhe des Geistes führen. Überprüfe: Wie viel Koffein konsumierst du? Addiere dabei alle Quellen von Koffein: Schwarztee, grüner Tee, Kaffee, Colagetränke, Schokolade, Kakao, Guarana Riegel, sogenannte Energy Drinks etc. Reduzieren kann einen sehr großen Unterschied ausmachen. Manche Menschen vertragen gar keinen Koffein – probiere mal im Urlaub aus, ohne Koffein zu leben. Du musst dabei evtl. 1-2 Tage Entzugserscheinungen (Müdigkeit, Kopfweh) aushalten – dann kommt dein Organismus wieder zu normalen Selbststeuerungen. Die Mehrheit der Menschen hat mit einem Koffeinkonsum in Maßen kein Problem. Ersatz für Koffein: (1) Affirmation am Morgen: „Ich bin voller Kraft und Energie. Mir geht es gut. Ich freue mich auf den heutigen Tag“ (2) Agni Sara (3) Kapalabhati (4) IngwerWasser.

114. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

***

Heute möchte ich sprechen über Koffein und Koffeingetränke, also Kaffee, Schwarztee, Cola und Co. Koffein ist die Droge der Leistungsgesellschaft. Manche sagen, dass  erst Koffein die industrielle Revolution ermöglicht hat.  Als Kaffee die alkoholischen Getränke im 18. und 19. Jahrhundert abgelöst hat, entstand die industrielle Leistungsgesellschaft. Mit Koffein ist es möglich, jederzeit wach zu sein. Koffein wirkt stimulierend, wachmachend, konzentrationsfördernd. Koffein scheint dabei in Maßen genossen noch nicht mal ungesund zu sein. Vermutlich ist der Konsum von eins bis zwei Tassen Kaffee am Tag oder eins bis zwei Tassen Schwarztee, Grüntee kein Problem. Gerade Schwarztee oder Grüntee – in Maßen genossen –  kann sogar gesundheitsförderlich sein. Wenn du aber mehr als eins bis zwei Tassen am Tag konsumierst, dann kann das zu Unruhe des Geistes führen. Überprüfe: Wie viel Koffein konsumierst du? Addiere dabei alle Quellen von Koffein: Schwarztee, Grüner Tee, Kaffee, Colagetränke, Schokolade, Kakao, Guarana Riegel, sogenannte Energy Drinks und so weiter. etc. Und wenn du darunter leidest, dass du unruhig bist, nervös, jähzornig, unter Stimmungschwankungen leidest, dann schaue ob du die Menge deiner koffeinhaltigen Getränke reduzierst. Auch wenn du Schlafschwierigkeiten hast, dann kann das auch an zu viel Koffein liegen. Vielleicht solltest du ab 16 Uhr nachmittags nichts koffeinhaltiges zu dir nehmen. Dazu gehört auch Schokolade. Vielleicht solltest du die Menge etwas reduzieren. Vielleicht merkst du aber auch, dass auf dich nicht den ganz großen Unterschied ausmacht.  Manche Menschen vertragen auch gar keinen Koffein. Probiere mal im Urlaub aus, ohne Koffein zu leben. Du musst dabei eins bis zwei Tage Entzugserscheinungen wie Müdigkeit, Kopfweh aushalten, dann kommt dein Organismus wieder zu normalen Selbststeuerungen.

Wenn du das dann ausprobierst und feststellst, dass du nach zwei Tagen ohne Koffein dich viel besser fühlst als vorher, dass du viel besser schlafen kannst, dass du gelassener bist, dass du weniger nervös bist, dann könnte es sein, dass du zu den Menschen gehörst, die besser ohne Koffein auskommen. Wenn du aber feststellst, es macht keinen allzu großen Unterschied, dann spricht wenig dagegen, eins bis zwei Tassen mit koffeinhaltigen Getränken zu dir zu nehmen pro Tag. Also die Mehrheit der Menschen hat mit Koffeinkonsum  in Maßen kein Problem und du brauchst dir dann auch kein schlechtes Gewissen zu machen. Wenn du aber dein Koffeinkonsum reduziersen willst, oder mal ausprobieren willst, ohne zu leben, gibt es guten Ersatz für Koffein.

  • Du kannst am Morgen beginnen:  „Ich bin voller Kraft und Energie. Mir geht es gut. Ich freue mich auf den heutigen Tag“
  • Die Reinigungsübung Kriya Agni Sara aktiviert morgens früh. Darüber hab ich in einer vorherigen Podcastfolge gesprochen und dir eine Anleitung gegeben für Agni Sara.
  • Kapalabhati ist sehr gut. Auch zu Kapalabhati habe ich schon einen Podcast gemacht und Kapalabhati-Anleitung gegeben. Also drei Runden Kapalabhati am Morgen wecken dich auf. Du brauchst nicht unbedingt Koffein, um aufzuwachen.
  • Ingwertee, Ingwer-Wasser hilft auch in die Gänge zu kommen früh am Morgen. Einfach ein Stück Ingwer, vielleicht in der Größe eines ein Zentimeter mal zwei Zentimeter oder auch etwas weniger, reibe das und gieße darüber kochendes Wasser und dazu kannst du vielleicht etwas Zitrone geben und vielleicht ein klein wenig Agavendicksaft. Ein Glas davon und du kommst sofort in Gänge. Dir wird es warm und du freust dich auf den heutigen Tag.

Überlege also bis zum nächsten Mal, wieviel Koffein nimmst du am ganzen Tag  zu dir? Falls das mehr ist als das was zwei koffeinhaltigen Getränken entspricht, dann schaue, ob du es etwas reduzierst und dir etwas hilft. Und du kannst auch überlegen, willst du von Koffeinabhängigkeit frei kommen. Willst du diese Freiheit haben? Dann schaue, ob du das mal ausprobieren willst.Vielleicht am besten am Urlaub, aber sei dir bewusst, wenn du es gewohnt bist, täglich Koffein zu dir zu nehmen, wird die Wahrscheinlichkeit groß sein, dass du eins, zwei Tage Kopfweh oder Müdigkeit hast. Danach wirst du dich voller Energie fühlen und mit diesen Affirmationen und diesen Yoga Atemübungen und mit Ingwer gut in die Gänge kommen können. Und wenn dir es an Geschmack, wenn du den Koffeingeschmack brauchst –  es  gibt Imitate, zugegebenermaßen Imitate und die sind vermutlich nicht ganz so gut wie zum Beispiel Fleisch– und Milchimitate, die es inzwischen ja auch gut gibt. Aber nach einer Weile ohne Kaffee wird dir auch Getreidekaffee gut schmecken und auch die ganzen Kräutertees können Schwarztee ersetzen. Es gibt auch Massaitee und  andere Teesorten, die ähnlich wie Kaffee schmecken und es gibt die ganzen Karob-Johanniskrautgetränke wie auch Karobblade, die Schokolade und Kakao gut ersetzen können.  Ja, überlege, ob bei dir Koffein vielleicht zu Unruhe beiträgt, und ob du Koffein ersetzen kannst. Oder wenn du feststellst, ist bei mir kein Problem, dann lege dich entspannt zurück und freue dich. Om Shanti. Bis zum nächsten Mal. Mein Name ist Sukadev von www.yoga-vidya.de.

 

 

8 Kommentare zu “Der Königsweg zur Gelassenheit, 114 Koffein und Gelassenheit

  1. Koffein kann wirklich schädlich sein. Daher finde ich es meistens dann bedenklich, wenn es aus natürlichen Nahrungsmitteln herausextrahiert wird um es dann in irgendwelche künstlichen Energy Drinks oder Booster zu konzentrieren.
    In einem Bio Grüntee oder einem guten Kaffee halte ich das Koffein aber nicht für bedenklich. Wir sind eben an die Produkte der Natur gewohnt und vertragen eben die Dinge am Besten, die möglichst unverarbeitet sind.

    Dennoch steht meiner Meinung nach Koffein diametral zu Yoga oder anderen entspannenden Übungen gegenüber. Man sollte also auch Stunden haben, an denen man richtig runterkommen sollte und kein Koffein zu sich nimmt,