gesundes Leben Highlights

Ayurvedische Gewürze: Kümmel

Veröffentlicht am 27.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Kümmel regt Agni, das Verdauungsfeuer an und wirkt ausgleichend auf alle Doshas. Er kann zu erhitztenden Lebensmitteln wie Paprika oder Tomaten dazu gegeben werden und gleicht die Wirkung aus. Kümmel ist insbesondere bei Pitta– oder Kapha-Störungen empfehlenswert. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du auf den Internetseiten von Yoga Vidya.


Sattwiger Ayurveda – Ernährung

Veröffentlicht am 20.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Fleisch und Alkohol sind laut Yoga und Ayurveda tamasig. Sie verunreinigen Körper und Geist. Der Körper braucht viel Energie, um diese Gifte wieder los zu werden. Energie, die sonst für sattwige Eigenschaften wie Kreativität genutzt werden könnte. Mehr Informationen zu Ayurveda, Ayurveda-Kuren und -Ausbildungen sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda.


Sattwiger Ayurveda – Ernährung

Veröffentlicht am 20.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Fleisch und Alkohol sind laut Yoga und Ayurveda tamasig. Sie verunreinigen Körper und Geist. Der Körper braucht viel Energie, um diese Gifte wieder los zu werden. Energie, die sonst für sattwige Eigenschaften wie Kreativität genutzt werden könnte. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du auf den Internetseiten von Yoga Vidya unter dem Stichwort Ayurveda.


Ayurveda Tipp: Gut gekaut ist halb verdaut

Veröffentlicht am 13.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

 Im Mund beginnt die Verdauung unserer Nahrung. Verdauungsenzyme, Geschmacks- und Aromastoffe werden beim gründlichen Kauen freigesetzt. Dies ermöglicht dir auch ein besseres Körpergefühl und damit ein Gefühl dafür, welche Ernährung dir wirklich gut tut. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda.


Ayurvedische Gewürze: Kardamom

Veröffentlicht am 06.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Kardamom ist ein sehr aromatisches sattwiges Gewürz. Er sorgt für geistige Klarheit, ein gutes Gedächtnis und ein freudevolles Herz. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda.


Kapha ausgleichende Nahrung

Veröffentlicht am 30.03.2013, 17:00 Uhr von
Play

Ayurveda empfieht für den Kapha-Typen warme bis heiße Speisen, frisches Obst, rohes Gemüse, trockene Gerichte und scharfe Gewürze. Salzige Nahrung sollte der Kapha-Typ allerdings vermeiden. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda.


Pitta ausgleichende Nahrung

Veröffentlicht am 23.03.2013, 17:00 Uhr von
Play

Für Pitta-Typen empfiehlt sich insbesonde im Sommer eine kühle, erfrischende Nahrung. Süß bitter und herb sind die zu bevorzgenden Geschmacksrichtungen bei viel Pitta. Pitta-Typen neigen zu Übersäuerung. Höre hier mit welcher Ernährung sich dem gut entgegenwirken lässt. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda


Vata ausgleichende Nahrung

Veröffentlicht am 16.03.2013, 17:00 Uhr von
Play

Vata-Typen werden eher warme und weiche Speisen empfohlen. Besonders süße, saure und salzige Speisen wirken für dieses Dosha ausgleichend. Erfahre hier noch mehr über die einzelnen Lebensmittel für Vata-Typen. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda


Die Tridoshas – Ayurveda Typen

Veröffentlicht am 09.03.2013, 17:00 Uhr von
Play

Im Ayurveda wird immer von den drei Doshas, nämlich Kapha, Pitta und Vata gesprochen. Den Doshas werden die fünf Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther zugeordnet. Auch jeder Mensch kann nach den Doshas charakterisiert werden. Der Spruch: „Du bist aber heute in deinem Element!“ stammt ursprünglich aus dem Ayurveda. Mehr darüber erfährst du auf den Yoga Vidya Internetseiten unter  dem Stichwort Ayurveda.


Das Dhanvantari Gebet

Veröffentlicht am 23.02.2013, 17:00 Uhr von
Play

Das Dhanvantari Gebet wird von ayurvedischen Ärzten und Therapeuten am Anfang jeder Behandlung rezitiert. Es dient zur Einstimmung auf den Gast/Patienten und man nimmt Kontakt zu einer höheren Macht auf, um Kanal zu sein und Segen für die Behandlung zu bekommen. Das in Sanskrit verfasste Gebet hat eine sehr hohe Schwingung. Mehr Informationen zu Ayurveda .


Kindheit aus der Sicht des Ayurveda

Veröffentlicht am 16.02.2013, 17:00 Uhr von
Play

Die Kindheit wird im Ayurveda Kapha zugeordnet, weshalb Kinder zu den bekannten Kapha-Kinderkrankheiten neigen. Die Körpergewebe werden während dieser Zeit aufgebaut. Das ist der Grund warum Kinder sich nicht zu viel körperlich betätigen und sich keinem psychischen Stress aussetzen sollten. Liebe und Aufmerksamkeit sind die wichtigsten Faktoren für eine harmonische Entwicklung. Ayurveda kann die Entwicklung eines Kindes sehr unterstützen. Mehr Informationen hierzu findest Du unter Ayurveda im Yoga Vidya Ayurveda Portal.


Geistige Konstitution (Tamas)

Veröffentlicht am 02.02.2013, 17:00 Uhr von
Play

Das Temperament von Tamasigen Menschen ist oft gefährlich. Sie sind unberechenbar und sind darauf bedacht dem Menschen eher zu schaden. Tamasige Menschen haben oft keine Lust zu arbeiten, essen ungesund usw. Ayurveda kann hier helfen, den Lebensstil zu ändern, sich gesünder zu ernähren und durch Meditation, Asanas und Pranayama die Sensibiltät zu erhöhen. Weitere Tipps findest im Ayurveda Portal von Yoga Vidya.


Geistige Konstitution (Sattva)

Veröffentlicht am 19.01.2013, 17:00 Uhr von
Play

Die Konstitutionstypen Sattva, Rajas und Tamas bilden im Ayurveda die Grundlage für Unterscheidungsmerkmale des menschlichen Temperaments und für die individuellen Unterschiede der psychologischen und moralischen Dispositionen. Sattva drückt Reinheit, Klarheit, Mitgefühl und Liebe aus. Auf der geistigen Ebene ist es wichtig, reine Gedanken zu haben und positiv zu denken. Auch die Ernährung spielt hier eine sehr entscheidende Rolle. Mehr Informationen zu Ayurveda.


Lippendiagnose

Veröffentlicht am 12.01.2013, 17:00 Uhr von
Play

Laut Ayurveda spiegelt die Lippendiagnose unseren Geist wieder und an ihnen kann der Gesundheitszustand abgelesen werden. Vata-Menschen haben eher schmale, blasse, trockene Lippen. Pitta-Menschen haben eher gut durchblutete, rote, mittelgroße Lippen. Kapha-Menschen hingegen haben eher dicke, wulstige, ölige Lippen. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen.


Agni – Das Verdauungsfeuer

Veröffentlicht am 05.01.2013, 17:00 Uhr von
Play

Laut Ayurveda ist Agni unsere Verdauungskraft oder auch -feuer genannt, eigentlich aber auch unsere Lebenskraft. Bei gesunden, lebensfrohen Menschen ist die Lebensflamme sehr groß und hell, bei kränklichen, depressiven Menschen eher klein. Wenn wir sterben erlischt Agni. Nahrungsmittel sowie geistige Haltung beeinflussen das Verdauungsfeuer. Mehr Informationen zu Ayurveda.


Geistige Ama: Entschlackung

Veröffentlicht am 29.12.2012, 17:00 Uhr von
Play

Ama bedeutet im Ayurveda auf den Körper bezogen Schlacken. Auf den Geist bezogen handelt es sich hierbei um negative Gedanken und Gefühle wie z.B. Minderwertigkeitskomplexe, Ängste, fehlendes Urvertrauen. Das könnte auch auf eine Vata-Störung hindeuten. Angst ist in der heutigen Gesellschaft eine der häufigsten Vata-Störungen durch verschiedenste Ursachen ausgelöst. Mehr Informationen zu Ayurveda.


Neue Ayurveda Podcastreihe mit Satyadevi

Veröffentlicht am 22.12.2012, 17:00 Uhr von
Play

Ab heute beginnt  in diesem Yoga Vidya Blog eine neue Podcastreihe: Praktische Tipps zum Ayurveda für den Alltag. Für gesundes Leben, Heilung, typgerechte Lebensführung, spirituelles Leben. Mit Ratschlägen für Ernährung, Lebensgestaltung, Gedankenhygiene, geschickter Umgang mit dir Selbst, deinen Mitmenschen und deiner Umgebung. Die nächsten Folgen des Ayurveda Podcasts werden also Audio mp3 Dateien sein.

P.S.: Hier findest du den fortlaufenden Ayurveda Podcast


« Aktuellere Einträge