YVS152 – Bhakti Yoga – Teil 24: Arati – Praktische Anleitung

Play

Arati ist ein Lichtritual, das du morgens oder abends zelebrieren kannst. Wie kannst du selbst Arati zelebrieren? Sukadev leitet dich an zum Arati.

Das Arati ist die Anbetung Gottes mit Opfergaben (Prasad), Räucherstäbchen und einer Kampferlampe, die im Uhrzeigersinn vor einem Götterbildnis geschwenkt wird. So wie der Kampfer ohne Rückstände verbrennt, so wird auch das menschliche Ego durch den göttlichen Funken vollkommen in reine Liebe transformiert.

Was du für ein Arati benötigst:

  • Altar mit
    • Murtis (Götterfiguren, z.B. aus Holz, Stein oder Metall)
    • Bildnis deines Meisters
    • Kerze (die noch nicht entzündet ist) oder altern. Kampfer (dieses färbt allerdings bei regelmäßiger Verwendung die Wände grau)
    • Räucherstäbchen zur Darbringung (indisches Symbol: so, wie sich der Geruch ausbreitet, so möge sich die göttliche Gnade überall hin ausbreiten)
  • Prasad als Opfergabe, das in unserer Region süß sein sollte (Obst, Trockenfrüchte, o.ä.)
  • Text für die Rezitation
  • eventuell Blumen

Dieser Audiovortrag gehört zur Themenreihe „Mantra, Bhakti Yoga und Sanskrit“ und ist Teil des Bhakti Yoga Vortragszyklus innerhalb der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ – wiki.yoga-vidya.de/YVS001 sowie ein Begleitvortrag zur zweijährigen Yogalehrerausbildung.

0 Kommentare zu “YVS152 – Bhakti Yoga – Teil 24: Arati – Praktische Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.