Yoga und Entspannung für Kinder – Teil 11

Muladhara Chakra

Herzlich Willkommen sagen noch einmal PRANA und YAMA! Schön, dich wieder zu sehen und mit dir auf  Energie Reise zu gehen. Wir tauchen heut hinab zu den bunten Scheiben und wollen hier ein Weilchen verbleiben.

Zu atmen heißt leben, nach Lebendigkeit streben. Das Leben ist bunt und mal süß und mal sauer ~ egal was geschieht, bin zufrieden auf Dauer. Manchmal dreh ich am Rad, am GRÜNEN oder GELBEN, ob ich lächle oder nicht, die Dinge bleiben die selben… Im Zentrum eines Sturmes ist es friedlich still, dass ist das Ziel, das ich erreichen will! Die Wissenschaft des Atems hilft VIELES verstehen, so wollen wir uns nun mal die CHAKREN ansehen 🙂

Stell dir vor du bist Klein Prana unterstützt von deinem Freund Yama. Auf deiner Reise um die ganze Welt, zu allen Planenten, zu den Sternen, Mond und Sonne triffst du Klein Shakti. Sie ist 7 Jahre alt und möchte so gern von dir wissen, was das mit diesem farbigen Energiezentrum, oder Chakra, so auf sich hat. Warum die Yogis und Yoginis sich jeden Tag hinsetzen und Atemübungen machen. Atmen geschieh doch ganz von allein…

Ich werde nun deinen Energie Körper besuchen, der aus Licht besteht. Erst wenn du gelernt hast ihn mit deinem inneren Auge zu sehen, kannst du ihn wahrnehmen. Dieser Körper schwingt mit so hoher Geschwindigkeit, dass er für deine Augen unsichtbar ist. Er schafft einzigartige Sinfonien aus Klängen und einen Regenbogen voller Farben, der genau zu dir passt. Er ist wie die Saiten einer Gitarre, die richtig schwingen müssen, damit die Melodie der Liebe ertönen kann. Im Land des Denkens und des Dichtens ist sie schwer die Kunst des Sichtens… Manches wohl sich erkennbar zeigt, wenn der Verstand ist still und schweigt 🙂

Nun komm doch endlich herein du kleines Prana aber pass auf, dass du die richtige Drehung des Chakras abwartest! Hhäää, wie rum dreht es sich denn? Na, also.. wenn es sich links rum dreht, gegen den Uhrzeigersinn, dann schiebe ich gerade alte, verbrauchte Energie wieder aus meinem Körper heraus und wenn es sich rechts herum dreht, dann ziehe ich frische, saubere Energie herein. Aha!!! Ich warte auf die nächste Drehung nach rechts und schwupps bin ich drin. Hola die Waldfee, hier wirbelt, pumpt und strömt es aber mächtig.

Ich rutsche die lange, gekrümmte Hoppelbahn namens Wirbelsäule hinunter und lande an deren unteren Ende. Hier steht MULADHARA. Huiii, sieht aus wie ne rotbraune Bank, überall liegt Geld rum. Das ist nicht verwunderlich ~ immer hilfst du anderen Menschen und gibst ihnen was und kümmerst dich um sie. Du kennst das doch… wenn du gibst, wird dir selbst auch etwas gegeben. Aber es ist auch wichtig, dass du dich selbst magst und dich um dich selbst kümmerst. Ich verbinde dich mit der Erde und bringe dir Wohlstand, wenn du daran denkst, nicht zu stehlen, niemanden zu verletzen oder gar eines der wunderbaren Lebewesen töten zu wollen, mit denen wir auf dieser Erde leben. Bitte auch nicht die Schlange, die da so friedlich eingerollt liegt… Wenn du das tust, dann wirst du immer alles haben, was du brauchst! Mmmhhh, das gefällt mir 🙂

Treppe für Treppe geht es nach oben, durch diesen Föhn ist meine Frisur ganz verschoben. Ein Spiegel muss her, möglichst sauber und rein, damit ich schauen kann…Ach wie fein! Na es geht… ein bisschen schmutzig… Au weia! Dieses Chakra ist gar nicht lustig. Was machen denn all die Monster da drin. Das kommt mir vor wie ein Horrorfilm. Ärger und Angst und Wut und Sorgen, heute ist es dunkel und hell wird es morgen. Ich bin SOLAR PLEXUS, auch SUNNY genannt, ganz nahe beim Bauch, ich kann ganz gut fühlen und reden kann ich auch…

Naja Shakti, nicht alles ist perfekt. Dies sind deine negativen Gefühle. Jedes Mal, wenn du wütend bist oder Angst hast oder dich schlecht fühlst, fütterst du diese kleinen Monster mit Energie ~ und das lieben sie! Schau dir an, wie sie vor Freude hüpfen und tanzen und dich noch trauriger machen. Ich verrate dir ein kleines Geheimnis: Diese kleinen Monster vertragen kein Sonnenlicht. An dem Tag, wo du es schaffst, ihnen  Liebe und Licht zu senden werden sie still werden und dich nicht mehr so vereinnahmen. Jipiiiiii 🙂

Puh, hier war´s ganz schön anstrengend. Aber ich bin durch und klettere mit neuer Energie weiter…

Hey Klein Prana, wolltest du nich vorher noch zum ……………….. Seine Farbe ist weiß wie der Mond nahe des Kreuzbeines wohnt… das Sexchakra 😉 Man braucht es doch, um ein neues Menschenkind zu schaffen. Wer weiß, vielleicht wird Klein Shakti eines Tages eine Mutter sein und ihrem Kind von unserer herrlichen Energie Reise erzählen 🙂

Hast du Lust bekommen Kinderyoga einmal unterrichtend auszuprobieren, dann bist du herzlich eingeladen, bei unseren vielen Kinderyoga Seminaren zu assistieren. Übrigens: der Kinderyoga Bereich ist  im Seminarhaus Shanti. Folge einfach den Schildern auf denen steht: GANESHA`S KINDERWELT. Die Kinderyoga Seminare findest du hier unter dem Stichwort Kinderyoga. Schreib einfach eine E-Mail an kinder@yoga-vidya.de. Wir freuen uns auf dich :-)

Einen kleinen Vorgeschmack auf Kinderyoga bekommst du bei diesem tollen Video Kinderyoga in der Schule Noch besser du kommst zur Kinderyoga Community, Fotos, Videos und viele Diskussionen über Kinderyoga.

 

Om Shanti

5 Kommentare zu “Yoga und Entspannung für Kinder – Teil 11

  1. Das sollte man eigentlich auch in Kindergärten oder in Grundschulen verbreiten. Zumindest kann man den Kindern ein klein wenig Entspannung damit bringen.

  2. Also ich denke, dass Yoga auch für Kinder geeignet ist. Wenn man sich überlegt, wie viel Stress manche Kinder schon heute haben (z.B. in der Schule etc.). Dieser Stress ist langfristig sicherlich nicht gut für die Kinder. Aber Yoga kann da meines ersachtens nach helfen. Oder was denkt Ihr. Viele Grüße Sven

  3. Pingback: Kasper Suits

  4. Liebe Matangi,

    herzlichen Dank für diese wunderbare Energie-Reise durch die Chakras mit Fortsetzung auf die ich gespannt bin. Es ist ein Segen für die Kindern wenn so das uralte Wissen von Yoga herangeführt wird, dann ist die Zukunft gesichert. 🙂 🙂 🙂

  5. Namas te
    Das ist schon was, liebe Matangi – eine Kinderversion der Chakrenlehre zu zaubern, oho!! Wärst du jetzt ein Kind, würdest du ihm sagen: Du hast Mut, das ist gut! Zu schön zu sehen, wie frisch du auch dieses Thema angepackt hast, und alles ist immer irgendwie sonnig :-))), ein Vergnügen, dies zu verfolgen – vielmals danke!.
    Om Namo Narayanaya.
    Liebe Grüße,
    Devaki Erika-Ha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.